Trudi Canavan Magier

(580)

Lovelybooks Bewertung

  • 646 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 7 Leser
  • 29 Rezensionen
(245)
(211)
(101)
(18)
(5)

Inhaltsangabe zu „Magier“ von Trudi Canavan

Das neue atemberaubende Fantasy-Epos von Trudi Canavan!

Eine starke Heldin in einer mittelalterlichen Fantasy-Welt: Helden, Götter und eine verbotene Liebe.

Nach ihrem großen Sieg hat Auraya Nacht für Nacht Albträume. Nur Leiard könnte ihren Schmerz lindern, doch er bleibt verschwunden, bis eine drängende Mission Auraya zum Himmelsvolk der Siyee führt. Im unzugänglichen Bergland Si enthüllt Leiard ihr seine wahre Identität – eine Identität, die Auraya in schwere Gewissenskonflikte stürzt und eine schicksalhafte Entscheidung heraufbeschwört …

Wunderschöne Geschichte

— cat10367

Eine gelungene Fortsetzung :)

— Treat2402

Toll

— lasometer01

Der zweite Teil spinnt die vielen Handlungsfäden weiter. Spannend, sehr gut durchdacht

— alexarts

Mega gut geschrieben und sehr spannend. Eines meiner Lieblingsbücher^^

— Avency12

Ein super Buch mit einem ganz spannenden Ende, das Lust auf mehr macht!

— Arya_

Diese Triologie ist das beste was Trudi Canavan bisher geschrieben hat.

— Originaldibbler

Stöbern in Fantasy

Fremder Himmel

Eine wunderbare Reise durch Kaemnor erwartet euch, voller Spannung, Wendungen und Gefühlen! Einfach atemberaubend!

Lilith-die-Buecherhexe

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Kurzweilig und dennoch sehr komplex.

Belladonna

Der Schwarze Thron - Die Königin

Auch der zweite Teil konnte mich wieder überzeugen! Ich liebe die Geschichte um die drei Königinnen!

Elisabeth_Kwiatkowski

Das Lied der Krähen

Mal wieder eine Meisterleistung von Bardugo ! Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

Elisabeth_Kwiatkowski

Götterblut

Ich konnte es Nicht mehr aus der Hand legen. Sarkasmus, Götter und eine abgefahrene Story :) Absolute Leseempfehlung!

Rejya

Rosen & Knochen

EIne düstere und mitreißende Geschichte, bei der ich stellenweise eine Gänsehaut hatte.

Cadness

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Magisch ... mit Suchtgefahr!

    Magier

    Cat_Crawfield

    10. March 2014 um 07:46

    Klappentext: Auraya hat einen großen Sieg errungen, doch dieser Triumph beschert der jungen Priesterin Nacht für Nacht Alpträume. Und Leiard, der einzige Mensch, der ihr Leid lindern könnte, ist spurlos verschwunden. Als Auraya ausgeschickt wird, um die Opfer einer mysteriösen Krankheit zu heilen, erfährt sie schließlich, dass der Traumweber Leiard seinerseits mit schlimmen Erinnerungen zu kämpfen hat … Inhalt: Nach dem Sieg über Kura, den Anführer der Pendiatrianer plagen Auraya dunkle Träume. Nacht für Nacht wandert sie auf einem Schlachtfeld vieler Toter, die allein ihr die Schuld an ihrem Unglück geben. Heilung gibt es für sie nicht, denn nur durch eine Gedankenvernetzung konnte man sie heilen, doch niemand durfte in ihren Geist hineinsehen. Ihr Wissen konnte für schlechtes missbraucht werden. Der einzige den Sie vertraute war spurlos verschwunden.  Nachdem ihre Affaire mit Leiard augeflogen ist, hatte Juran in verbandt und nun wusste niemand wo er wahr. Als Auraya von den Siyee um hilfe gerufen wird, macht sie sich sofort auf den Weg. Sie kämpfen mit einer tödlichen Krankheit, die bereits mehrere Leben gefordert hatte. Zu ihrem überraschen erzählen Ihr die Siyee das sich hier ein Traumweber names Wilar aufhielt und Ihnen bereits sehr geholfen hatte. Wer war dieser Geheimnisvolle Traumweber und welche Fähigkeiten besaß er? Die Krankheit war nicht leicht zu bekämpfen und doch hatte er es mehrmals erfolgreich geschafft... Zudem tauchen plötzlich Pendiatrianer in Siyee auf. Hatten sie sich etwa von Ihrere Letzten Niederlage erholt? Wollten sie die Weißen tatsächlich nochmals anfreifen? Zwischen all den Fragen gerät Auraya in einen Gefühlsstrudel, schwere entscheidungen waren zu treffen. Die nicht alleine Sie betraffen sondern vorallem das Himmelsvolk... Meine Meinung: Trudi Canavan - die Meisterin der Fantasy! Einmal mehr hat mich Trudi Canavan mit ihrem Können als Fantasy Autorin begeistert! Ihre Erzählungen überraschen einen immer wieder aufs Neue! Ihre Figuren sind Lebhafter denn je und Ihr Einfühlungsvermögen erreicht selbst den Leser! Am tollsten finde ich die Rätselhaften Ereignisse. Die Autorin verleitet den Leser dazu, sich Gedanken zu machen, über das was noch passieren könnte. Nur um uns dann doch in eine andere Richtung zu lenken. Das Lesen wird daher niemals Langweilig. Selbst eher trockene Passagen (wie Schiffsüberfahrten), werden so zu einem spannenden Ausflug. Ich kann es kaum erwarten den Letzten Band der Trilogie zu lesen und gleichzeitig bin ich traurig das ich bereits den letzten Band erreicht habe ...

    Mehr
  • Spannende Jugendfantasy-Reihen gesucht (wie Harry Potter, Percy Jackson, Gregor und Co.)

    Daniliesing

    Hi, ich habe in den letzten Tagen mit Begeisterung die Percy-Jackson-Bücher verschlungen, nachdem sie mich lange Zeit nicht so recht interessiert hatten. Natürlich liegen nun auch schon die anderen Bücher von Rick Riordan bereit. Jetzt suche ich nach Nachschub und zwar sollten es bestenfalls mindestens 4-bändige Reihen sein (3 sind auch ok), von denen auch schon mehrere Bände erschienen sind. Eine Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Freundschaftsgeschichte und Spannung fände ich toll, so wie es eben auch bei Percy Jackson, Harry Potter oder den Gregor-Büchern von Suzanne Collins der Fall ist. Was ich nicht suche, sind die eher romantischen Mädchenreihen, wo sich das unscheinbare Mädchen in das unfassbar gutaussehende männliche Wesen verliebt, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Auch zu kindlich sollte es nicht sein - beispielsweise war mir "Charlie Bone" dann doch zu einfach gestrickt. Mit "Artemis Fowl" wiederum konnte ich nichts anfangen und auch mit Kai Meyer habe ich es schon häufiger vergeblich probiert. Vielleicht habt ihr ja trotzdem noch ein paar schöne Tipps für mich?

    Mehr
    • 145
  • Rezension zu "Magier" von Trudi Canavan

    Magier

    Nandalee

    12. June 2012 um 21:07

    der 2te teil einer traumhaften reihe! sehr tiefgründig und einfühlsam. obwohl die geschichte in einer anderen zeit spielt, regt sie doch zum nachdenken über heutige allgemeine vorstellungen der religion, der gesellschaft und der modernen sozialisation an, ohne dazu zu drängen. man kann also auch einfach dieses wunderbare werk genießen, wenn man sich bloß in einer welt der götter und ihrer machtintrigen verlieren will.

    Mehr
  • Rezension zu "Magier" von Trudi Canavan

    Magier

    Infinity_Books

    09. June 2012 um 21:54

    .:Empfehlung:. Überwältigend. Frau Canavan ist in meinen Augen eine Meisterin in ihrem Fach, sie schafft es nicht nur außergewöhnlich fesselnde Fantasy nieder zu schreiben sondern auch zahlreiche Möglichkeit und Stränge die Geschichte für den Leser nie langweilig werden zu lassen. Tief beeindruckt bin ich von der tiefe ihrer Charaktere, diese kommen in diesem Band besonders gut zur Geltung denn sie entwickeln sich deutlich weiter. Ich war sehr erfreut darüber wie sich Auraya und auch Leiard entwickelt haben, gerade letzterer ist voller Überraschungen. Ein Genuss und ein Vergnügen die seines Gleichen sucht. .:Fazit:. [Vorsicht Spoiler!] Dieser Band befasst sich größtenteils mit der Frage ob die Götter der Pentadrianer wirklich existieren oder nicht. Dies gilt auch für die Gegenseite, allerdings wird dem Leser diesmal ein schöner Einblick in das Leben der Pentadrianer erlaubt. Dies in Form von Denkerin Reivan die hauptsächlich daran beteiligt war, dass die Armee nach dem Rückzug aus dem Krieg wieder aus den Höhlen finden konnte. Somit wird eine der Stimmen auf sie aufmerksam und wird zur Götterdienerin ausgebildet, diese sind das Pendant zu den Priestern bei den Weißen. Die Geschichte nimmt immer wieder neue Wendungen, einige, die man so gar nicht erwartet hat aber man denkt, wow, warum bin ich da nicht drauf gekommen. Man lernt die Götter etwas mehr und auch etwas weniger kennen, es klingt nach etwas Verwirrung aber zum Ende hin wird nicht nur Auraya vieles klar. Besonders entzückt bin ich von Leiard, dieser trägt ja Teile der Traumvernetzungen Mirars in sich. In diesem Punkt muss ich mich hier zusammen reißen, in meinen Augen hat Frau Canavan hier das Herzstück erschaffen. Ich liebe es wie sie die Charaktere formt und erscheinen lässt. Auch über die Weißen erhalten wir wieder viele Erkenntnisse und ich muss sagen das Rian und auch Dyara mich nicht überraschen. Sie scheinen im Laufe der Jahre ein wenig abgestumpft ihrer Arbeit für die Götter gegenüber oder haben selbst evt. einen so harten Rückschlag erleiden müssen, das sie für Mitgefühl völlig unempfänglich geworden sind. Nach dem Krieg sind beide Seiten zu dem Entschluss gekommen, dass weiterer Krieg wohl keinen Sinn machen, zu diesem Zeitpunkt. Beide Parteien wollen versuchen die jeweils andere auf seine Seite zu ziehen. Dies ist der Grund warum die Pentadrianer nun Schiffe in alle Richtungen verstreuen um zu sehen ob man mit einander reden kann. Auch hier ist das noch lange nicht alles, ich bin gar nicht auf die eine Möglichkeit gekommen die in dem Buch ebenfalls erwägt wird. Aber das müsst ihr schon selbst lesen. Auraya darf nach Si zurück kehren, nachdem sie die Sache mit den Pentadrianern geklärt hat die ebenfalls ein Schiff nach Si geschickt hatten, breitet sich die Krankheit namens Herzzehre die die Lunge angreift in den Dörfern der Siyee aus. Sie bleibt um zu helfen und trifft dort auch auf Leiard, dieser Teil war besonders spannend. In dieser Zeit verlangen die Götter eine zu erfüllende Aufgabe von Auraya, doch diese wiedersetzt sich den Göttern um zu hinterfragen warum dies geschehen soll. Als diese jedoch nicht die gewünschten Antworten liefern muss Auraya sich entscheiden, ob sie überhaupt noch eine Weiße sein möchte. Es ist ein wundervoller zweiter Roman geworden, genau das richtige Tempo vorgelegt, neue Aspekte eingebracht und wir lernen 2 neue Charaktere besser kennen. Ich habe mich ein wenig gewundert, ich glaube der Schreibtisch von Frau Canavan ist unheimlich groß, damit alle Notizen darauf passen. Ich freue mich noch heute mit dem dritten Band "Götter" anfangen zu können.

    Mehr
  • Rezension zu "Magier" von Trudi Canavan

    Magier

    nicole_von_o

    05. October 2011 um 18:46

    Ich habe mich irgendwie durch das Buch durchgequält, denn auch wenn es sehr sehr langatmig ist dachte ich mir vielleicht wirds ja noch besser, aber das wurde es nicht.
    Absolut nicht meine Sache das ganze ...

  • Rezension zu "Magier" von Trudi Canavan

    Magier

    Muriel-Leland

    15. September 2011 um 12:26

    Die Spannung aus dem ersten Band wird hier weiter gehalten und teilweise noch verstärkt. Die Geschichte ist sehr komplex und die Charaktere nachvollziehbar echt. Die Ausübung und Anwendung der Magie ist logisch. Eine herrliche Fantasygeschichte!

  • Rezension zu "Magier" von Trudi Canavan

    Magier

    Dubhe

    29. August 2011 um 22:29

    Durch den ersten Band habe ich mich durchgequält, doch nun wird es mir zu langweilig. Es interessiert mich noch nicht einmal, wie das Buch ausgeht! Die Hälfte, mehr habe ich bei diesem Schinken nicht geschafft. Ich liebe die andere Reihe der Autorin! Sehr. Die Meisterin ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich habe mich richtig auf diese Reihe gefreut, doch ich wurde richtig enttäuscht. Außerdem ist es etwas verwirrend.

    Mehr
  • Rezension zu "Magier" von Trudi Canavan

    Magier

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. August 2011 um 19:35

    Der zweite Teil der Trilogie "Das Zeitalter der Fünf" schließt nahtlos an den ersten Teil an. Der Krieg ist gewonnen und das Leben geht weiter ,wenn auch nicht in der gewohnten Form. Der zweite Teil ermöglicht es dem Leser den anderen Teil Ithanias kennenzulernen. War der erste Teil der Trilogie mehr den Zirklern und den Grundlagen der Geschichte gewidmet, so befasst sich der zweite Teil auch zunehmend mit den Pentadrianern und anderen Völkern in ihrer Umgebung. Wer jetzt vermutet das es sich flache Beschreibungen und schmenhafte Skizzierungen einer Landschaft handelt, der irrt gewaltig. Dem Leser wird ein liebevoller , ja akribischer Eindruck vom Alltag, der Religion, dem Verhältnis untereinander , ja dem genauen Aufbau der Gesellschaft jener Völker vermittelt. Dies geschieht immmer ein Einklang mit der Haupthandlung was es dem Leser ermöglicht auch diese Passagen mit Freude und Spannung zu lesen. Das Buch wirkt zu keinem Moment langweilig, eher im Gegenteil man dürstet danach mehr über diese Welt der Weißen, Pentadrianer, Siyee und Elai zu erfahren. Auch nach fast 1600 Seiten hat die Geschichte nicht an Reiz verloren ,die Handlungen werden konsequent weitergeführt , was bei der Summe an Seiten eindeutig für die Autorin spricht. In diesem Teil der Trilogie kann man als Leser auch erstmal eine Charakterwentwicklung feststellen. Wenige Hauptfiguren lassen den Leser einen Überblick wahren, aber auch neu dazu tretende Figuren werden klar umrissen und können sofort eingeordnet werden. Fazit : Acch der zweite Teil kann nahtlos an die Qualität des ersten Teils anknüpfen und weckt das Interesse auf den letzten und dritten Teil der Trilogie.

    Mehr
  • Rezension zu "Magier" von Trudi Canavan

    Magier

    Jewelry

    06. June 2011 um 18:44

    gutes buch :) nur zwischendurch vielleicht etwas langweilig aber wird dann doch immer wieder spannend :)

  • Rezension zu "Magier" von Trudi Canavan

    Magier

    Irielle

    20. April 2011 um 11:28

    Meine Leseblockade lass ich mal ganz aussen vor. Wenn die nicht gewesen wäre, hätte ich das Buch sicherlich verschlungen. Etwa ein Jahr nach dem Krieg zwischen Nordithania und Südithania hat Auraya alle Hände voll zu tun. Sie ist immer noch dafür zuständig die Bündnisse mit Siyee zu stärken. Und versucht den Krieg zu verarbeiten. Auch die Enttäuschung über Leiard und die Trennung setzt ihr immer noch traurig zu. Als ihr die Nachricht über eine Krankheit in Si zugetragen wird, erklärt sie sich sofort bereit den Siyee zu helfen. Nichts ahnend, dass sich dort vieles verändern wird, weil sie Leiard wiederbegegnet. Doch dieser hat sich verändert! Wie? Lest selbst! Mein Fazit: Die Landschaften und "Gestalten" sind bildlich und hinreißend beschrieben. Auch die Handlung ist nachvollziehbar erzählt, und nicht zu erahnen... Wen fast 800 Seiten pro Buch nicht abschrecken, der sollte sich auf die Reise von Trudi Canavans Fantasygeschichten machen.

    Mehr
  • Frage zu "Götter" von Trudi Canavan

    Götter

    Sternenstaubfee

    Hallo! Ich habe "Götter" geschenkt bekommen, aber es ist wohl bereits der dritte Teil einer Trilogie. Die beiden Vorgänger kenne ich nicht. Meine Frage ist, ob es Sinn macht, "Götter" ohne Vorwissen zu lesen, oder ob man wirklich zwingend die beiden Vorgänger gelesen haben sollte, damit man "Götter" überhaupt versteht?

    • 6
  • Rezension zu "Magier" von Trudi Canavan

    Magier

    Birgit Fiolka

    11. August 2010 um 23:04

    In gewohnt flüssigen Schreibstil führt Trudi Carnaven ihre Geschichte um Auraya weiter. Leider hält sich die Steigerung einer Spannung in Grenzen, einige neue Charaktere werden eingeführt, wie die Pentadrianerpriesterin Reivan, wieder andere Dinge, von denen man eine Fortführung erwartet hätte - wie die Geschichte des Siyee, der das Kampfgeschirr erfunden hat - werden nicht weiter ausgeführt. Obwohl einige wichtige Dinge aufgeklärt werden - die Geschichte um Leiard und Mirar, und schwerwiegende Entscheidungen am Ende des Buches getroffen werden, hat man irgendwie den Eindruck, dass die Charaktere ihr Schicksal gelassen aufnehmen bzw. in sich ruhen. Das ist zwar einerseits sinnvoll (Auraya und Co. sind ja Priester hohen Ranges), allerdings beginnt mir langsam eine gewisse spektakuläre Komponente zu fehlen - keine Abgründe, welche die Personen spürbar an den Rand der Verzweiflung bringen, und selbst die Pentadrianer - die Gegenspieler der Zirkler - können nicht als böse oder gar schlecht bezeichnet werden. Kein boshafter Intrigant, keine spürbare dunkle Bedrohung (außer vielleicht die, die von den Göttern ausgehen könnte), kein Wahnsinniger, der die Weltherrschaft anstrebt. ;-) Keine Frage, die Geschichte ist abwechslungsreich, phantasievoll und gut geschrieben. Aber ich fange langsam an, mich ein wenig nach einem verqueren Geist zu sehnen, dessen bösartige und undurchschaubare Pläne eine knisternde Atmosphäre und Spannung erzeugen. Ich hoffe auf einen richtigen Schurken, der die Geschichte würzt, im dritten Band.

    Mehr
  • Rezension zu "Magier" von Trudi Canavan

    Magier

    November

    24. June 2010 um 18:29

    Der 2. Band des Zeitalters der Fünf von Trudi Canavan ist wesentlich besser als der schwache erste. Es tauchen mehrere interessante Charaktere auf wie weitere "Wilde", die pentadrianische Götterdienerin Reivan oder auch die im ersten Band erwähnte Elai-Prinzessin. Zudem wird die Handlung vertieft und um einiges spannender. Auraya widmet sich hingebungsvoll den Siyee, die unter einer schweren Epidemie leiden und trifft dort überraschend auf den Heiler & Traumweber Leiard. Dieser ist nicht mehr der, der er war und sein Mysterium findet endlich Erklärung, doch dadurch steht Auraya vor einer äußerst schwerwiegenden und weitreichenden Entscheidung, die ihren Gehorsam gegenüber den zirklischen Göttern auf die Probe stellt... Insgesamt sind die Figuren facttenreicher geworden, einige neue wurden vorgestellt und schon bekannten kommt teilweise weniger Aufmerksamkeit zu. Die Schreibweise ist flüssig und einfach gehalten. Manchmal hätte ich mir die häufigere Verwendung von Synonymen gewünscht um den Text abwechslungsreicher zu gestalten. Alles in allem ist die erhoffte Steigerung jedoch eingetreten. Für den letzten Teil der Trilogie hoffe ich auf daher auf gleichbleibende Spannung oder Übertreffung.

    Mehr
  • Rezension zu "Magier" von Trudi Canavan

    Magier

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. April 2010 um 20:39

    Die Geschichte nimmt an Fahrt auf und entschädigt leicht für den etwas schwachen ersten Teil.

  • Rezension zu "Magier" von Trudi Canavan

    Magier

    -:¦:- Hanna -:¦:-

    01. March 2010 um 22:58

    Leider schafft es das Buch ned ganz an den 1. Band ranzureichen. Es wird einiges an Hintergrund vermittelt und es gibt neue Entwicklungen, so werden neue Völker vorgestellt. Das Buch baut auf dem 1. Teil auf übernimmt aber nicht ganz die Spannung aus dem 1. Teil. Die unterschiedlichen Perspektiven die im 1. Band das Buch so abwechslungsreich gestalteten traten auch nur ganz selten auf. Eine gute Story ohne wirkliche Größe aber für echte Fans ein Muss.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks