Truman Capote

(1.409)

Lovelybooks Bewertung

  • 1752 Bibliotheken
  • 37 Follower
  • 32 Leser
  • 143 Rezensionen
(510)
(508)
(295)
(75)
(21)

Lebenslauf von Truman Capote

Truman Capote wurde 1925 in New Orleans geboren. Mit neunzehn Jahren erhielt er für seine Erzählung "Miriam" den O. Henry-Preis, den er 1948 für "Schließ die letzte Tür" zum zweitenmal bekam. "Frühstück bei Tiffany" dürfte wohl sein bekanntestes Werk sein. Truman Capote verstarb am 25. August 1984 in Los Angeles.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Bücher sind treu" von Nikolaus Heidelbach

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum ...

    Mehr
    • 868
  • Sommerdiebe

    Sommerdiebe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. March 2018 um 21:06 Rezension zu "Sommerdiebe" von Truman Capote

    Vom ersten Satz an entsteht in meinem Kopf so ein facettenreiches, farbiges Bild des Geschriebenen, dass ich einfach nur fasziniert bin. Da ist kein Wort überflüssig, die Sprache ist präzis und absolut tödlich. Ohne dass das Unheil je beim Namen genannt wird, spürt man es näher kommen, bis es dann unversehens da und das Buch zu Ende ist.

  • Liest sich wie eine populistische Polizeiakte

    In Cold Blood

    mophasia

    13. March 2018 um 12:03 Rezension zu "In Cold Blood" von Truman Capote

    Ich habe das Buch auf Empfehlung eines Freundes gelesen. Da ich mich generell für Dokumentationen über Morde interessiere, dachte ich mir, schau ich mir den Klassiker doch mal an. Muss ja Gründe geben, warum der so vielfach gelobt wird. Meine Vermutung nach dem Lesen des Buches: Sehr wahrscheinlich ist es deshalb so hoch gelobt worden, da es der Wegbereiter für ein neues Genre war.Man merkt die gründliche Recherche, die Capote hier zu Tage gelegt hat. Man muss an manchen Stellen aber sagen: Leider. Gerade zu Anfang war es ...

    Mehr
  • Truman Capote - Kaltblütig

    Kaltblütig

    Chrissy87

    08. January 2018 um 11:25 Rezension zu "Kaltblütig" von Truman Capote

    Dieses Buch wurde als Vorlage für den Film "Capote" genommen, welchen ich gesehen habe und der mich sehr neugierig auf das Buch gemacht hat."Kaltblütig" basiert auf einer wahren Geschichte. Capote sollte für einen Zeitungsartikel über den Mord an einer Farmerfamilie berichten und bei seiner Recherche durfte er auch die beiden vermeintlichen Täter interviewen. Capote war sofort von einem der beiden fasziniert und es entwickelte sich eine Art Freundschaft zwischen den beiden.Schnell merkt der Autor das es mit einem Zeitungsartikel ...

    Mehr
    • 3
  • Truman Capote - Frühstück bei Tiffany

    Frühstück bei Tiffany

    Chrissy87

    08. January 2018 um 11:17 Rezension zu "Frühstück bei Tiffany" von Truman Capote

    Ich habe mal wieder zuerst den Film gesehen, welcher mich neugierig auf das Buch gemacht hat. Und das Buch ist ebenso bezaubernd wie der Film und beim Lesen hatte ich immer "Moonriver" im Kopf.Truman Capote schafft es eine irgendwie realistische Geschichte in der es keine Helden gibt zu kreieren und zeitgleich verliert sie nie ihren ganz speziellen Zauber, welcher den Leser an diese Geschichte fesselt.

    • 4
  • Ein Sommer in New York

    Sommerdiebe

    Nespavanje

    21. October 2017 um 16:44 Rezension zu "Sommerdiebe" von Truman Capote

    Grady ist die Tochter eines sehr wohlhabendes Ehepaares von der Upper East Side in New York. Dass sie sich gegen ihre Familie auflehnt und den Sommer allein in New York verbringen möchte, anstatt dessen mit nach Europa zu reisen, wird zwar von ihrer Mutter mit den Worten, du bist mir ein Rätsel, mein Liebes, quittiert und nicht gut geheißen. Dennoch bleibt sich Grady selbst überlassen und ist schnell von der Freiheit eines ganzen Sommers in New York berauscht. Ende der 40er Jahre des vorigen Jahrhunderts verwarf Capote das ...

    Mehr
    • 3
  • Poetisch und erstaunlich reif...

    Wo die Welt anfängt

    Creed

    01. September 2017 um 16:12 Rezension zu "Wo die Welt anfängt" von Truman Capote

    Der Verleger des Schweizer Kein & Aber-Verlages reiste 2014 zusammen mit seiner Frau in die USA, um in Archiven nach den letzten Kapiteln des unvollendeten Capote-Romans "Erhörte Gebete" zu suchen. Was sie aber durch Zufall fanden, waren etliche Kurzgeschichten, die Capote im Alter zwischen 14 und 16 Jahren geschrieben und die seinerzeit (zum Teil) in einer Schülerzeitung abgedruckt worden waren und danach in Kisten verpackt für viele Jahrzehnte verschwanden. Die vorliegenden 14 Stories zeigen, dass Truman Capote schon als ...

    Mehr
  • mein erster Truman Capote und sicher nicht der letzte!

    Frühstück bei Tiffany

    _nifelheim

    05. August 2017 um 11:12 Rezension zu "Frühstück bei Tiffany" von Truman Capote

    Inhalt:Die Protagonistin Holly begleitet jeden Abend einen anderen Verehrer auf eine der vielen angesagten Partys der New Yorker Schickeria. Aber auch in Hollys Welt gibt es nicht nur gute Zeiten, denn wenn sie ab und zu das rote Elend mal packt, fährt sie einfach zu Tiffanys, um sich glücklich zu kaufen oder einfach in der von ihr so geliebten Atmosphäre zu schwelgen. Denn das ist der einzige Ort, an dem sie sich sicher und geborgen fühlt. Holly ist ein Luxusgirl und träumt von einem Leben an der Seite eines Millionärs und ...

    Mehr
  • Akkorde und Disharmonien

    Die Grasharfe

    buchwanderer

    30. July 2017 um 14:47 Rezension zu "Die Grasharfe" von Truman Capote

    „Über was man spricht, darauf kommt es kaum an, nur auf das Vertrauen, mit dem es gesagt wird, und auf das Wohlwollen, mit dem es aufgenommen wird.“ (S.319) Zum Inhalt: Collin Fenwick ist mittlerweile erwachsen. Und an einigen der Erlebnisse, die ihn trotz seines Handicaps als Waise aufzuwachsen, zu dem machten was er heute ist, lässt er den Leser in einer Art Retrospektive teilhaben. Zusammen mit seiner Tante Dolly sowie einer alten Schwarzen namens Cathrine Creek setzt er einen „Ausbruch“ aus dem Korsett an Bevormundungen ...

    Mehr
  • Erzählungen

    Baum der Nacht

    Nespavanje

    15. July 2017 um 11:13 Rezension zu "Baum der Nacht" von Truman Capote

    Als großer Truman Capote Fan gehe ich meist davon aus - dass ihn viele Leser kennen - allerdings ist das nicht immer der Fall und so bin ich immer wieder entzückt - wenn andere Leser ihn und seine Werke für sich selbst entdecken. Neben großartigen Werken wie Kaltblütig und Frühstück bei Tiffanys - die beide verfilmt wurden und deswegen er auch international berühmt geworden ist - gibt es auch etliche Kurzgeschichten - dehnen oft - meiner Meinung nach - zuwenig Tribut gezollt wird. Zeit dies zu ändern.In - Baum der Nacht - hat man ...

    Mehr
    • 3
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.