Tschingis Aitmatow

 4 Sterne bei 572 Bewertungen
Autor von Dshamilja, Der weiße Dampfer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tschingis Aitmatow (©Andreas Zak)

Lebenslauf von Tschingis Aitmatow

Tschingis Torekulowitsch Aitmatow zog in seiner Kindheit mit seinen Eltern von Weide zu Weide mit dem Vieh der Familie. Sein Vater hatte eine besondere Stellung da er der Verwalter war. Seine Mutter arbeitete nebenbei als Schauspielerin. Aitmatows Vater wurde 1938 wegen der "stalinistischen Säuberungsaktion" hingerichtet. Für Tschingis begann mit 14 Jahren die Ernährung der Familie. Zunächst arbeitet er bei einem Sekretär als dessen Gehilfe, bis er die Möglichkeit durch die Sowjetrepublik hatte eine Schule zu besuchen und sich für ein Studium zu qualifizieren. Zunächst studierte er Veterinärmedizin in Kasachstan, dann wechselte dann aber zu Literatur nach Moskau. Seine ersten schriftstellerischen Tätigkeiten. 1957 wurde er in den russischen Schriftstellerverband aufgenommen. 1958 erschien sein erfolgreichstes Werk "Dshamilja," welches später auch verfilmt wurde. Aitmatow arbeitete auch als Schriftsteller für verschiedene Parteizeitungen, er war Mitglied der Kommunistischen Partei Kirgisistans und Abgeordneter im Obersten Sowjet der UdSSR. Für seine Bücher erhielt er zahlreiche Auszeichnungen wie den Leninpreis und den Staatspreis. Er verstarb am 10. Juni 2008 in Nürnberg, da er durch seine schwere Diabetes einen Schwächeanfall hatte und sich eine schwere Lungenentzündung zuzog an dessen folgen.

Alle Bücher von Tschingis Aitmatow

Cover des Buches Dshamilja (ISBN: 9783293005181)

Dshamilja

 (274)
Erschienen am 20.02.2017
Cover des Buches Der weiße Dampfer (ISBN: 9783293005037)

Der weiße Dampfer

 (30)
Erschienen am 17.03.2016
Cover des Buches Du meine Pappel im roten Kopftuch (ISBN: 9783293206816)

Du meine Pappel im roten Kopftuch

 (24)
Erschienen am 09.03.2015
Cover des Buches Der Schneeleopard (ISBN: 9783293407497)

Der Schneeleopard

 (22)
Erschienen am 10.08.2016
Cover des Buches Frühe Kraniche (ISBN: 9783293407572)

Frühe Kraniche

 (18)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches Der erste Lehrer (ISBN: 9783921040676)

Der erste Lehrer

 (15)
Erschienen am 01.08.2001
Cover des Buches Der Junge und das Meer (ISBN: 9783293407473)

Der Junge und das Meer

 (17)
Erschienen am 15.12.2015
Cover des Buches Liebesgeschichten (ISBN: 9783293005334)

Liebesgeschichten

 (15)
Erschienen am 16.04.2018

Neue Rezensionen zu Tschingis Aitmatow

Cover des Buches Dshamilja (ISBN: 9783742400161)Shannons avatar

Rezension zu "Dshamilja" von Tschingis Aitmatow

Wirklich schöne Liebesgeschichte aus einem fernen Land...
Shannonvor 2 Monaten

Wäre ich nicht bei der besten Klassikerrunde der Welt dabei, würde ich "Dshamilja" bis heute nicht mal vom Hörensagen kennen. Was ein echter Verlust für mich wäre, stellt es doch eine der feinsten Liebesgeschichten, die ich bislang gelesen habe, dar. 

Tatsächlich handelt es sich hier um das erste und einzige Buch eines kirgisischen Autors, das ich jemals gelesen habe. Und es hat mich sehr beeindruckt. Die Schilderung der Landschaft, der fremdländischen Bräuche, der ungewohnten, weil kommunistischen Verwaltung, der Verwandtschaftsbeziehungen entführt den Leser sehr rasch in eine ferne Welt - lange bevor das Wort "Jurte" zum ersten Mal auftaucht.

Und dann ist da die Hauptperson - die unverschämte, selbstbewusste, so gar nicht passen wollende "Dshamilja", die vom feinfühligen und scheuen Danijar auf bezaubernde Art und Weise erobert wird. 

Das Buch ist nicht allzu lang - das Hörbuch gut gelesen - ich kann es nur jedem Interessierten empfehlen, der für eine kurze Reise Zeit und Ort hinter sich lassen will. Klare Leseempfehlung!

Kommentare: 1
2
Teilen
Cover des Buches Dshamilja (ISBN: 9783293005181)claudiaZs avatar

Rezension zu "Dshamilja" von Tschingis Aitmatow

Ein Sommer in Kirgisistan - Für mich zu Recht ein Klassiker
claudiaZvor 4 Monaten

Sehr gern bin ich dem Autor in die kirgisische Steppe gefolgt. Zu Beginn werden die Lebensumstände der Menschen zur damaligen Zeit beschrieben. Manches wirkt ziemlich fremdartig, da alte Traditionen eine wichtige Rolle im Zusammenleben der Menschen spielen. Doch die Zeiten ändern sich. Die Handlung spielt in der Zeit des 2. Weltkrieges und die Menschen stehen neuen Herausforderungen gegenüber. Die Menschen passen ihre Lebensweise dem an und insbesondere die jüngere Generation geht neue Wege.   

Das Buch löst mit seinen wunderschönen Beschreibungen einen besonderen Zauber aus und um zu begeistern, braucht es nicht mehr Seiten. 


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Dshamilja. Erzählung. Mit einem Vorwort von Louis Aragon. (ISBN: B00NQ490C6)Ann-Sophiliuss avatar

Rezension zu "Dshamilja. Erzählung. Mit einem Vorwort von Louis Aragon." von Tschingis Aitmatow

Reise in das ferne Kirgisistan
Ann-Sophiliusvor 5 Monaten

‘Dshamilja‘ behandelt in seiner Kürze das Schicksal der Landbevölkerung im sogenannten Aul in Kirgisistan. Während das Leben zweier Halbgeschwister und eines fremden, ehemaligen Soldaten Danijar bei ihrer Arbeit beschrieben wird, herrscht Krieg. Jener wird jedoch nur so beiläufig erwähnt, - wenn es sich beispielsweise um die älteren Brüder an der Front handelt - dass dies scheinbar kaum den Alltag der Verbliebenen beeinflusst. 

Louis Aragon schreibt in seinem Vorwort von der wahrhaft schönsten Liebesgeschichte der Welt. Dieser Aussage kann ich leider nur zum Teil zustimmen. Dshamilja verliebt sich während der gemeinsamen Arbeit bei der Kornfuhre zum Bahnhof in eben jenen unbekannten Soldaten Danijar, obwohl sie bereits verheiratet ist und ihr Mann währenddessen in einem Kriegslazarett sein Dasein fristet. Diese heimliche Liebschaft endet in der gemeinsamen Flucht der beiden und der damit einhergehenden Schmach der Hinterbliebenen. Nur der jüngere Halbbruder, welcher ebenso bei der gemeinsamen Tätigkeit zugange war und die aufkeimende Liebe der beiden herbei sann, ist sich über die tiefe Verbundenheit im Klaren und bewundert stillschweigend deren blühende Leidenschaft. Unterstrichen werden diese Szenen von der wunderbaren Beschreibung der Landschaft in all ihrer Mannigfaltigkeit und liefert hierbei eine besondere Atmosphäre. Trotzdem hätte man an vielen Stellen noch weiter ansetzen und die Geschichte inhaltlich vertiefen können, das hätte mir wirklich gut gefallen. Die heimliche Liebesgeschichte, der Krieg, das Leben der Kirgisen...all das hätte sehr viel Potenzial für mehr Erzählung geliefert, doch zumindest dieser kurze Einblick hat mir gut gefallen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Klassiker-Leserunde

Beginn: 01.05.2021

Wir von der Klassiker-Gruppe lesen zusammen „Dshamilja“ von Tschingis Aitmatow.

Die Leserunde beginnt am 1.5.2021.

Jeder ist herzlich willkommen!

222 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Tschingis Aitmatow wurde am 11. Dezember 1928 in Scheker (Kirgisistan) geboren.

Community-Statistik

in 619 Bibliotheken

von 62 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks