Tschingis Aitmatow Der erste Lehrer

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der erste Lehrer“ von Tschingis Aitmatow

"Es war im Jahr 1924. Wo heute unser Kolchos liegt, war damals ein kleiner Ail von seßhaften armen Bauern. Ich war vierzehn Jahre alt. Im Herbst erschien im Ail ein fremder Bursche, der einen Soldatenmantel trug. Zuerst hieß es, der Fremde sei in der Armee Kommandeur gewesen, dann stellte sich heraus, dass es Düischen war. Er sein in den AIk geschickt worden, um hier eine Schule zuu gründen und die Kinder zu unterrichten. Zu jener Zeit waren Worte wie Schule und Unterricht ganz neue Begriffe." So beginnt "Der erste Lehrer", die Geschichte von Düischen, der selbst kaum lesen und schreiben kann, dessen einzige Ausbildung die Liebe zu seinen Schülern ist und der ihnen mit allem, was er weiß, die Welt erschließen will. Eine Geschichte, die - wie Ludwig Harig in denr ZEIT schrieb - zeigt: so kann, so soll, so muss Schule sein. (Quelle:'Fester Einband/01.01.2007')

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der erste Lehrer" von Tschingis Aitmatow

    Der erste Lehrer
    Wassermann

    Wassermann

    06. August 2009 um 21:55

    Ein wunderschön geschriebenes Buch über den Lehrer Düischen der sehr liebevoll zu seinen Schülern ist. Mit einer sehr sanften und herzerwärmenden Sprache wird von der Liebe der ehemaligen Schülerin Altynai zu Lehrer Düischen erzählt. Gefühlvoll und ergreifend!

  • Rezension zu "Der erste Lehrer" von Tschingis Aitmatow

    Der erste Lehrer
    Lesebienchen

    Lesebienchen

    03. March 2008 um 23:54

    Die Erzählung "Der erste Lehrer" beschreibt den Aufbau einer Schule in einem kleinen Dorf. "Es war im Jahr 1924. Wo heute unser Kollege liegt, war damals ein kleiner Ail von seßhafen armen Bauern. Ich war vierzehn Jahre alt. Im Herbst erschien im Ail ein fremder Bursche, der einen Soldatenmantel trug. Zuerst hieß es, der Fremde sei der Armee-Kommandeur gewesen, dann stellte sich heraus, daß es Düischen war." So beginnt 'Der erste Lehrer', die Geschichte von Düischen, der selbst kaum lesen und schreiben kann, dessen einzige Ausbildung die Liebe zu seinen Schülern ist. Erzählt wir die Geschichte aus der Perspektive Altynais, die zu Düischens ältesten Schülern gehörte. Aitmatow beschreibt in wundervoll atmosphärischen Bildern die Geschichte des Schulaufbaus, der für Altynai der Weg in eine neue Zukunft bedeutet.

    Mehr