Tschingis Aitmatow Liebesgeschichten

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(5)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Liebesgeschichten“ von Tschingis Aitmatow

Die drei schönsten Liebesgeschichten von Tschingis Aitmatow in einem Band. 'Aitmatow erzählt von großen Gefühlen, von Mut und Einsicht, Glück und Untergang. Diese Geschichten sind so schön, dass man sie seinen besten Freunden jedes Jahr wieder zum Präsent machen möchte.' buch aktuell 'Der Duft Kirgisiens nimmt uns gefangen, der poetische Zauber jeder Zeile.' Stuttgarter Zeitung

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Liebesgeschichten" von Tschingis Aitmatow

    Liebesgeschichten
    Lesebienchen

    Lesebienchen

    03. March 2008 um 23:52

    Die Erzählung "Du meine Pappel im roten Kopftuch" beschreibt die Lebensheschichte eines Mannes, der das Glück der Liebe findet und dieses leichtfertig wieder verspielt. Die Erzählung wird zwar häufig als eine Liebesgeschichte bezeichnet, doch trifft diese nur bedingt zu. Lediglich im ersten Viertel ezählt der Protagonist Iljas, aus der Ich-Perspektive, wie er Asselj trifft, sich in sie verliebt und mit ihr eine Familie gründet. Im Großteil der Erzählung stehen aber seine Gefühle, seine Verzweiflung und sein Schmerz im Vordergrund, nachdem er sein eigenes Glück zerstört hatte. "Du meine Pappel im roten Kopftuch" ist eine gelungene Erzählung, wenn auch nicht so atmosphärisch dicht und poetisch wie "Dshamilja". Doch auch hier entführt Aitmatow den Leser wiederum in eine wilde, atemberaubende Berglandschaft, mit der der Mensch sich abermals versucht zu messen.

    Mehr