Tsugumi Ohba Death Note Black Edition 01

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(16)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Death Note Black Edition 01“ von Tsugumi Ohba

Der Mensch, dessen Name in dieses Heft geschrieben wird, stirbt. Eines Tages fällt dieses unheimliche Heft - das Death Note - in die Hände des Musterschülers Light Yagami. Und schon bald ist diesem klar: Er will alle Verbrecher töten. Er will die Gesellschaft von allem Bösen befreien. Und er will der Gott einer neuen Weltordnung werden.

Death Note hat mich nicht mehr losgelassen. Was für ein genialer, spannender, toller Manga.

— amazingbookworld

Absolut spannend!

— DeMac

Stöbern in Comic

Touch my Jackass

Grrrrr 😉

EnysBooks

Sherlock 2

Interessant zusammengeführte Stränge

Niccitrallafitti

Zwei Espresso

Kurzweilige Geschichte über DAS Lebenselexier schlechthin.. ^^

Vanii

Say "I love you"! 01

Mein erster Manga nach langer Zeit, erstanden auf der Buchmesse. Ich bin sehr begeistert und habe mir bereits Teil 2 bestellt. Lesen!

Linaschreibt

Hilda und der Steinwald

Auch der 5. Band von Hilda kann mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. :)

Vanii

Hiyokoi 14

Passender Abschluss einer zuckersüßen Reihe! Ich freue mich auf weiteres von Yukimaru-San!

Yuria

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • In Spannung nicht zu übertreffen.

    Death Note Black Edition 01

    amazingbookworld

    07. July 2015 um 01:34

    Meinung: "Death Note" war mein erster Manga, und ich hätte nie gedacht, dass ich sofort davon begeistert sein könnte. Durch Zufall ist mir das Buch in die Hände gekommen, eigentlich wollte ich es nicht lesen; es war für meinen Freund gedacht. Doch ich habe die ersten paar Seiten aus Neugierde betrachtet und gelesen - und konnte schließlich nicht mehr damit aufhören.  Es fängt sofort spannend an. Der Musterschüler Light findet durch Zufall das "Death Note", ein Buch, welches Menschen tötet, wenn man ihren Namen hineinschreibt. Der voherige Besitzer, Ryuk, ein Todesgott, spürt Light auf und ist gleich verwundert, dass dieser es in kurzer Zeit so exzessiv genutzt hat. Natürlich musste ich sofort wissen, warum er tatsächlich das Death Note benutzt und wen er damit umgebracht hat. Der Verlauf der Story hat mich mehr als zufrieden gestellt. Andauernd wird es wieder extrem spannend und es passieren mehr und mehr Dinge, mit denen man einfach nicht gerechnet hätte. Außerdem ist die Story so gut durchdacht. Es macht richtig Spaß mitzurätseln. Die Bilder und Texte sind super gut und man merkt, dass viel Arbeit dahinter steckte. Hut ab vor den "Autoren" Ohba und Obata. Den zweiten Teil werde ich mir natürlich sofort vornehmen.  

    Mehr
  • Vielversprechender Auftakt einer spannenden Reihe!

    Death Note Black Edition 01

    booksfortea

    15. May 2015 um 23:56

    „Death Note“ ist der erste Manga, den ich gelesen habe und er hat mir sehr gut gefallen.  Erst einmal, gefällt es mir generell Mangas zu lesen. Im Vorhinein war ich mir, was das angeht, ein wenig unsicher. Aber es ist wirklich nicht schlecht. Man kommt sehr schnell voran, deshalb ist es auch etwas, was man gut zwischen durch lesen kann und parallel zu anderen Büchern oder einfach mal so an einem Nachmittag. Im Moment komme ich immer noch manchmal mit der Reihenfolge der Bilder durcheinander, aber mit der Zeit versteht man das Prinzip dann doch.Zu der Story selbst muss ich sagen, dass sie mir wirklich sehr gut gefällt. Death Note ist spannend und hat mich wirklich mitgerissen. Die Idee den eigentlichen Bösewicht als Hauptcharakter zu benutzen finde ich wirklich genial. Nun nochmal etwas zum Zeichenstil. Wie bereits gesagt lese ich die Black Edition der Mangareihe und ich finde die Bücher so schön! Man merkt, dass wirklich viel Liebe ins Detail gesteckt wurde und auch wenn ich bisher noch keine anderen Mangas gelesen habe, mit denen ich den Zeichenstil vergleichen könnte, kann ich sagen dass mir dieser hier wirklich sehr gut gefällt. Ich habe ja schon gesagt, dass ich finde dass L wirklich toll aussieht und ich finde dass auch die anderen Charaktere sehr gut und ihreren Persönlichkeiten entsprechend gezeichnet wurden. Das Aussehen passt einfach zu ihnen. Besonders möchte ich an dieser Stelle noch einmal die Todesgötter hervor heben, da ich deren Aussehen wirklich sehr kreativ und toll finde.Es geht von Anfang an erstmal um Light, der durch das Death Note eines Todesgotts die Fähigkeit bekommt jeden zu töten, solange der dessen Namen und Gesicht kennt. Light sagt selbst, dass er diese Fähigkeiten nutzen will um eine "bessere Welt" aufzubauen. Er wird im Internet von Anhängern unterstützt, die ihn "Kira" nennen, in der Öffentlichkeit jedoch richten sich alle gegen diesen neuen Serienmörder und die Polizei beginnt Ermittlungen. Leiter der Sondereinheit ist noch dazu niemand anderes als Lights Vater. Die Ermittler bekommen Hilfe vom geheimnisvollen L, der ein wahres Genie ist, was Detektivarbeit angeht und vor dem Light sich wirklich in Acht nehmen muss. Ich persönlich mag Light nicht besonders. Das liegt an seinen ethischen Einstellungen und daran, dass er generell kein wirklich liebenswerter Charakter ist. Das Gute ist aber, dass er so intelligent ist. Sein Genie macht ihn zu einem super Charakter für die Story.Außerdem liebe ich L. Er ist so mysteriös und immer mindestens genauso weit wie Light oder ihm sogar schon einen Schritt voraus. Somit ist er ein mehr als ebenbürtiger Gegenspieler für Light. In gewisser Weise ist er der "Gute" und das obwohl er gegen den eigentlichen Hauptcharakte arbeitet. Ihr seht, mir gefällt dieses Prinzip sehr gut. Zudem liebe ich wie L aussieht und wie besonders und exzentrisch er ist.Was ich schade finde ist, dass es bisher kaum wichtige und gute weibliche Charaktere gibt. Das ganze Ermittlerteam besteht zum Beispiel nur aus Männern... Die einzige weibliche Rolle, die in beiden ersten Teilen vor kommt ist Lights Schwester, aber alles was sie jemals macht, ist ihren Bruder anzuhimmeln, und sich zu fragen wie er nur so schlau sein kann während sie ach so dumm ist... Ich wünsche mit für die weitern Teile gute, starke Frauen oder Mädchen. die zeigen, dass sie es genauso drauf haben wie die Männer. Alles in allem finde ich, dass Death Note ein sehr cooler Manga ist mit einer tollen Story. Man muss Lights Ansichten auf keinen Fall vertreten um die Geschichte toll und spannend zu finden. Mir macht es großen Spaß diese Reihe zu lesen und finde es echt super bisher. Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung. Ich mochte diesen Mange wirklich sehr gerne und bis auf ein paar Kleinigkeiten gibt es eigentlich nichts auszusetzen! Death Note, Black Edition 1 bekommt 4 von 5 Herzchen von mir!

    Mehr
  • Rezension zu "Death Note Black Edition 01" von Tsugumi Ohba

    Death Note Black Edition 01

    Lynn.

    03. April 2010 um 18:15

    Ich liebe Death Note einfach total.
    Der Inhalt die Spannung, für mich ist es einfach nur toll. ♥
    Ein besonders toller Manga mit dem klasse Anime dazu.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks