Tucker Max Und in der Hölle mach ich weiter

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(7)
(1)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Und in der Hölle mach ich weiter“ von Tucker Max

Er reißt auf und legt flach wie ein Weltmeister und trinkt gerne mal zehn Bier zu viel: Tucker Max, 33 Jahre alt und im Internet längst eine Kultfigur. Aus einer Wette ging 2002 seine Homepage hervor, die interessierten Damen die Gelegenheit bot, sich per Bewerbungsformular um ein Date mit ihm zu bemühen. Sechs Jahre und geschätzte 300 Frauen später gibt der selbstbewusste Womanizer die verrücktesten, heißesten, aber auch fiesesten Geschichten aus seinem bewegten Leben zum Besten. Für die einen Held, für die anderen eine Hassfigur - Tucker Max provoziert und lässt sich weder von Journalisten noch von Verflossenen, die juristisch gegen ihn vorgehen, ans Bein pinkeln: Ich bin ein Arschloch. Ich betrinke mich bei völlig unpassenden Gelegenheiten, missachte soziale Normen,.schlafe mit mehr Frauen, als vernünftig ist, und verhalte mich stets wie ein verrückt gewordener Schwachkopf. Aber ich leiste auf eine sehr wichtige Art und Weise doch meinen Beitrag zum Wohle der Menschheit: Ich teile meine Abenteuer mit dem Rest der Welt.

Stöbern in Biografie

Die Magnolienfrau

Wäre auch eine interessante Filmvorlage!

Kristall86

Ich glaub, mir geht's nicht so gut, ich muss mich mal irgendwo hinlegen

Stuckrad-Barre ist wirklich ein sehr guter Beobachter. Ein abwechslungsreiches, unterhaltsames und bissiges Buch.

leolas

How to Murder Your Life

Bis ungefähr Seite 200 ist es ganz gut zu lesen, aber es wird immer langweiliger und das Ende ist die schlimmste Heuchelei!

ju_theTrue

MUTIG

Total offen und ehrlich, voll auf die 12, polarisiert auch in mir, doch das mag ich sehr, dass es auch nach dem Lesen nachwirkt. Toll!

MeiLingArt

Wir hier draußen

Spannend und lebendig erzählt. Manches in dem Bericht hat mich irritiert!

wandablue

Wir sind dann wohl die Angehörigen

Wow, tiefgründig und kaum vorstellbar wie schrecklich diese Zeit für Johann Scheerer gewesen sein muss.

Sassenach123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Und in der Hölle mach ich weiter" von Tucker Max

    Und in der Hölle mach ich weiter

    Bernhard

    08. April 2011 um 08:22

    Ich hab es nicht fertig gelesen. Verstehe den Hype um das Buch kein bisschen.
    Ist überflüssig. Von den Storys die dort beschrieben sind, gut nicht den selben natürlich, haben schon meine Arbeitskollegen gefaselt und sie zum großen Teil durch lebt. Langweillig und überflüssig.

  • Rezension zu "Und in der Hölle mach ich weiter" von Tucker Max

    Und in der Hölle mach ich weiter

    nettiii

    24. April 2010 um 19:45

    Sex and the City für den Mann... Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch durch eine Anzeige in einer Männerzeitschrift und was für den Mann gut ist kann für die Frau nicht falsch sein. Um ehrlich zu sein hab ich noch nie soviel gelacht beim Lesen. Max Tucker erzählt aus seinem Leben und man kann behaupten das er kein normales Leben führt und auch persönlich ganz schön einen an der Waffel hat. Wer Niveau erwartet und nicht mit Fäkalsprache umgehen kann, sollte tunlichst die Finger von diesem Buch lassen. Frauen mit romantischen Vorstellungen und dem Glauben, das die Liebe abläuft wie in den Büchern von Nicholas Sparks und darauf warten das der Prinz bald angeritten kommt, sollten dieses Buch wohl auch nicht lesen. Allen anderen kann ich nur dazu raten, es ist skurril, witzig, krank und alles andere als langweilig.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks