Tullio Forgiarini

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(6)
(5)
(2)
(0)
(0)
Tullio Forgiarini

Lebenslauf von Tullio Forgiarini

Tullio Forgiarini 1966 in Luxemburg geboren mit italienischen Wurzeln studierte Geschichte in Strasbourg und arbeitet als Geschichts-, Geographie- und Lateinlehrer im Norden des Landes. In seinen Romanen, Theaterstücken und Kurzgeschichten in drei Sprachen verarbeitet er die Lebensgeschichte Jugendlicher in der heutigen Zeit vemischt mit seinen eigenen Beobachtungen und Erfahrungen. Ohne Bewertung und Verschönerung wagt der Autor sich an Themen heran, die in der heutigen Gesellschaft noch oft tabuisiert werden. Als Träger des “European Union Prize for Literature” für seinen Roman “Amok” hat er auch das Drehbuch für die Verfilmung unter dem Titel “Baby(a)lone” geschrieben. Weitere Bücher dieses Autors : Miss Mona (2000), La ballade de Lucienne Jourdain (2001 Neuauflage 2016), Carcasses (2004), Karnaval (2006), La énième mort de Ernesto Guevara de la Serna dit le Che (2007), Amok (2011), De Ritter an der Kartonsrüstung (2016).

Bekannteste Bücher

Lizardqueen

Bei diesen Partnern bestellen:

Amok

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Frage
  • blog
  • weitere
Beiträge von Tullio Forgiarini
  • außergewöhnlich ist es in jedem Fall

    Lizardqueen
    Gwenliest

    Gwenliest

    10. April 2017 um 18:06 Rezension zu "Lizardqueen" von Tullio Forgiarini

    „Lizardqueen ist ein rasanter Roadtrip zwischen Himmel, Hölle und Erde…“ das ist der Einstieg zu dem Beschreibungstext… wobei Himmel … irgendwie fehlt mir der. Ein emotionaler Höllenritt hätte für mich besser gepasst ;) Aber, erst einmal auf Anfang, es geht hier um die 17jährige Mona, die bei ihrer eigenen Beerdigung „anwesend“ ist, Familie und Freunde, die sich am Grab eingefunden haben, nehmen keine Notiz von ihr, nur zwei ihr unbekannte Typen sprechen sie an und bitten Mona sie in Richtung letztes Gericht zu begleiten. ...

    Mehr
    • 2
  • Außergewöhnlich

    Lizardqueen
    Milagro

    Milagro

    07. April 2017 um 22:10 Rezension zu "Lizardqueen" von Tullio Forgiarini

    Die Idee fand ich sehr spannend: Eine junge Frau ist verstorben und sie ist auf dem Weg in die Hölle. Eigentlich. Aber da gibt es noch diesen Halbengel. Und den Zombie, der furchtbar hässlich und unappetitlich ist. Das klingt vielleicht witzig, aber gar nicht nach einem Buch, nach dem ich sofort gegriffen hätte. Vorgestellt worden ist es hier im Rahmen einer Leserunde, und dazu mit der Frage, ob man an ein Leben nach dem Tode glaube. Ein echt spannendes Thema, ungewöhnliches Cover, dazu dieser Klappentext .....es hat sich ...

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Lizardqueen" von Tullio Forgiarini

    Lizardqueen
    Marie1971

    Marie1971

    zu Buchtitel "Lizardqueen" von Tullio Forgiarini

    "Als ich aufwache, bin ich allein. Und habe keine Angst. Ich nehme es zur Kenntnis. Gelassen. Das Alleinsein. Und das Keineangsthaben. Siebzehn Jahre lang war das das Schlimmste, was ich mir vorstellen konnte. Alleingelassen zu werden. Allein mit mir selbst. Dabei gehörte Alleinsein zu meiner Kindheit. Gerade deshalb wohl." Liebe Lovelybooks - Freunde, nach Jahrzehnten bittet Mona einen alten Schulfreund, mittlerweile Schriftsteller, um ein Treffen. Überrascht und von seinen Gefühlen übermannt, lässt er sich darauf ein, seine ...

    Mehr
    • 313
  • Lizardqueen

    Lizardqueen
    miah

    miah

    29. March 2017 um 14:30 Rezension zu "Lizardqueen" von Tullio Forgiarini

    Inhalt: Mona ist 17 Jahre alt. Ein Teenager mit vielen Probleme. Ihr Vater starb vor einigen Jahren. Ihre Mutter ist schon immer unfähig, sich um sie zu kümmern. Deshalb zog es Mona vor, freiwillig ins Heim zu gehen. Jetzt ist Mona tot. In ihrem Tagebuch erzählt sie, wie sie gemeinsam mit einem Halbengel und einem Zombie der Hölle zu entkommen versucht.   Meine Meinung: Die Geschichte ist wirklich außergewöhnlich. Ich habe schon einige Bücher gelesen, in denen ein Leben nach dem Tod beschrieben oder Kontakt zu Toten hergestellt ...

    Mehr
  • Außergewöhnliche Einblicke in die Seele einer 17 jährigen

    Lizardqueen
    Equida

    Equida

    25. March 2017 um 20:01 Rezension zu "Lizardqueen" von Tullio Forgiarini

    Lizard Queen ist das Erste Buch des luxemburgischen Schriftstellers Tullio Forgiarini das er auf Deutsch geschrieben hat.Die Erzählung beginnt damit,daß er selber zum Protagonisten wird,weil er einen Anruf von Mona Biblisch ,seiner ersten großen Liebe bekommt,die ihn um ein Treffen bittet.Dieses Treffen verläuft sehr merkwürdig,denn Mona erzählt ihm,daß sie mit 17 eine Riesendummheit begangen habe,daß sie alles in einem Heft notiert habe,daß sie eine 30 jährige Tochter namens Nadine habe,daß sie die Hoffnung nicht aufgegeben habe ...

    Mehr
    • 3
  • Absolut lesenswert

    Lizardqueen
    Marie1971

    Marie1971

    24. March 2017 um 12:55 Rezension zu "Lizardqueen" von Tullio Forgiarini

    Nach Jahrzehnten bittet Mona einen alten Schulfreund, mittlerweile Schriftsteller um ein Treffen. Überrascht und von seinen Gefühlen übermannt lässt er sich darauf ein, seine erste grosse Liebe wieder zutreffen. Und dieses Treffen wird ihn nachhaltig prägen. Denn Mona legt in Form eines Tagebuchs, ihr Leben sozusagen in seine Hand und bittet ihn diese zu veröffentlichen.Und ihre Geschichte berührt. Einmal Hölle und zurück, im wahrsten Sinne des Wortes! Tief unten angekommen fängt Mona wieder an zu fühlen und nimmt sich und ihre ...

    Mehr
  • Was passiert wenn ich mich selbst getötet habe?

    Lizardqueen
    claudi-1963

    claudi-1963

    23. March 2017 um 18:59 Rezension zu "Lizardqueen" von Tullio Forgiarini

    Was passiert, wenn ich mein Leben vorzeitig beende und ich vor dem Aufzug des Himmels oder der Hölle stehe? Diesen Roadtrip einer 17-Jährigen erleben wir in diesem Buch.Tullio Forgiarini trifft sich nach Jahren wieder mit seiner ersten Liebe. Inzwischen sind viele Jahre vergangen und haben sie seither nicht mehr wiedergesehen. Sie entschuldigt sich, das sie ihm damals das Herz gebrochen hat, aber sie kam in ein Heim. Dann erzählt sie das sie mit 30 Jahren eine riesige Dummheit gemacht hat. Damit ihre Tochter Nadine alles ...

    Mehr
    • 2
  • Unglaubliches Leseerlebnis

    Lizardqueen
    Marion2505

    Marion2505

    23. March 2017 um 14:32 Rezension zu "Lizardqueen" von Tullio Forgiarini

    Inhalt: Mona, mittlerweile 47 Jahre alt, bittet ihre erste große Liebe, die sie seit Ewigkeiten nicht gesehen hat, um einen Gefallen. Sie ist in sehr schwierigen Verhältnissen aufgewachsen und hat eine Riesendummheit begangen als sie 17 Jahre alt war. Die Folgen dieser Dummheit hat sie für ihn aufgeschrieben. Da er mittlerweile ein ziemlich bekannter Schriftsteller ist, bittet sie ihn, es zu veröffentlichen, denn sie hat mittlerweile eine 30-jährige Tochter, die ihr Handeln durch diese Veröffentlichung verstehen soll. Nach diesem ...

    Mehr
  • So ungewöhnlich das Cover – so ungewöhnlich auch die Geschichte!

    Lizardqueen
    Mira20

    Mira20

    22. March 2017 um 21:18 Rezension zu "Lizardqueen" von Tullio Forgiarini

    Sich mit dem Leben nach dem Tod auseinandersetzen – dieses Buch tut es in einer ungewöhnlichen Form. Gleichzeitig schafft es der Autor auch viele Themen anzusprechen, bei denen unsere Gesellschaft gerne mal wegschaut. Mona, 17, ist gestorben. In Ich- Form erzählt sie von ihrer eigenen einsamen Beerdigung, von der sie abgeholt wird. Ihre Begleiter zwischen Himmel und Erde sind Schmalhand (eigentlich Varak) und ein merkwürdiger, stummer Zombie. Wie auch der Leser weiss Mona nicht, wie sie gestorben ist. So macht sie sich auf den ...

    Mehr
    • 4
  • Ein eher etwas ungewöhnliches Büchlein

    Lizardqueen
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    21. March 2017 um 13:53 Rezension zu "Lizardqueen" von Tullio Forgiarini

    Auf knappen 126 Seiten wird hier beschrieben wie die junge Mona ihr Ableben erlebt. Sie ist mit 17 Jahren gestorben und schafft es nicht, vor den Schatten ihrer Vergangenheit zu fliehen.Ich habe dieses Büchlein als sehr außergewöhnlich, aber auch sehr angenehm empfunden. Ich hatte es relativ schnell durchgelesen, was sowohl an der außergewöhnlichen Thematik als auch an dem flotten Erzähltempo liegt. Der Autor schafft es für mein Empfinden sehr gut sich in ein jugendliches Mädchen hinein zu versetzen. Der Schreibstil ist oft ...

    Mehr
    • 2
  • weitere