Neuer Beitrag

Turhan

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Gnadenlos, brandaktuell, beklemmend: Wenn Verschwörungstheorien und der gläserne Mensch bittere Realität werden!


Liebe Thriller-Fans,


ich freue mich ganz besonders, euch zur Leserunde meines neuen Thrillers einladen zu dürfen: Die Janus Protokolle.


Nach dem vermeintlichen Unfalltod seines Freundes stößt der New Yorker Journalist Jason Bradley in dessen Hinterlassenschaften auf eine für ihn bestimmte Nachricht. Sie führt ihn zu einem von der Bundespolizei gesuchten Computerhacker, der unter dem Pseudonym Veritas Verschwörungstheorien im Internet veröffentlicht. Durch seine Nachforschungen gerät Bradley zunehmend ins Fadenkreuz amerikanischer Geheimdienste und muss schließlich sogar um sein Leben fürchten.


Ich wünsche allen Teilnehmern der Leserunde schon jetzt spannende Unterhaltung bei "Die Janus Protokolle" und freue mich sehr in der gemeinsamen Diskussion mit euch zu erfahren, was euch an meiner Geschichte gut gefällt, aber auch in welchen Punkten ihr noch Anregungen für mich habt, die ich in zukünftigen Buchprojekten einfließen lassen kann.


Zunächst möchte ich aber noch etwas anderes von euch wissen.
Manchmal erweist sich eine fiktive Geschichte als realistischer als man beim Schreiben dachte. So ist die Story in "Die Janus Protokolle" stellenweise nah am viel diskutierten NSA-Skandal. Vor dem Hintergrund der bereits öffentlich intensiv geführten Diskussionen zu Datenschutz und Privatsphäre im Internet, würde ich gerne wissen, was ihr für eine herausragende Errungenschaft im digitalen Zeitalter haltet und was euch auf der anderen Seite am Internet vielleicht auch gar nicht gefällt bzw. wo ihr tatsächlich eine Gefahr seht.


Schreibt mir eure Meinung bis zum 17. Mai 2014 – und bewerbt euch als Testleser. Der dotbooks Verlag stellt 20 Freiexemplare des eBooks zur Verfügung (im MOBI-Format für den Kindle oder im ePUB-Format für alle anderen eReader), die unter allen Teilnehmern vergeben werden. Wenn ihr gewinnt, ist eine Teilnahme an der Lese- und Diskussionsrunde selbstverständlich – genau wie eine abschließende Rezension.


Ich freue mich auf euer Interesse und hoffe auf spannende und anregende Diskussionen, in die ich mich sehr gerne aktiv einbringen möchte!


Euer Turhan Boydak


PS: Und wer Lust hat, mir auf Facebook zu folgen, hier der Link zu meiner Autorenseite: http://www.facebook.com/turhanboydak.de

Autor: Turhan Boydak
Buch: Die Janus Protokolle

Livres

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Was mir an der digitalen Welt sehr gut gefällt sind Foren oder Seiten wie Lovelybooks, wo man sich mit Menschen mit gleichen Interessen und Themen z.B. über Bücher austauschen kann. Dabei ist es ganz egal, wo man wohnt, ob auf dem Land oder in der Stadt etc., jeder hat die gleichen Möglichkeiten. Sowas finde ich toll.
Andererseits gehen manche Menschen auch viel zu freizügig mit persönlichen Infos, Photos etc. um (weniger hier, sondern eher auf Seiten wie Facebook etc.), so dass es für mich schon echt bedenklich ist. Außerdem besteht für Firmen/Organisationen heutzutage leichter die Möglichkeit, an Daten oder Infos zu gelangen, diese zu sammeln und gezielt einzusetzen (siehe NSA-Skandal)! Meiner Meinung nach darf man das auf keinen Fall unterschätzen!
Superspannendes Thema! Danke, dass du ich auf diese Leserunde aufmerksam gemacht hast, lieber Turhan, und ich wäre sehr gerne wieder bei dieser Leserunde dabei!

kassandra1010

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Meine herausragende Errungenschaft ist definitiv das Smartphone! Es geht mit mir Joggen, erinnert mich an Geburtstage, die ich doch so oft schon vergessen habe und bietet für mich im Arbeitsleben einfach so viel Komfort und Zeitersparnis, das ich meine Freizeit wirklich sinnvoll und mit viel Lesezeit nutzen kann...

Beiträge danach
347 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

kassandra1010

vor 3 Jahren

3. Leseabschnitt: Kapitel 17 bis einschließlich 30
Beitrag einblenden

Das Schwimmtraining für den russischen Oligarchen geht nicht gut aus. Taucher ziehen ihn in die Tiefe.

Der Tod von Brian trifft die Familie hart, der Drogenkonsum bleibt nun nicht mehr unbemerkt.

Bradley ist nun auf der Suche nach der Bedeutung von Janus und Veritas, vorerst ohne Erfolg.

Peters, der die Neuigkeiten von seinem Informanten aus den USA kaum glauben kann, endet im Abgrund.

Ich muss schon sagen, eine ganze Menge Tote, aber es ist ja auch eine super Story!

In der alten Times-Redaktion erfährt Bradley nun immerhin etwas mehr über Veritas und das Buch sowie über die Chiffreanzeige.

Bradley findet allerdings in dem Buch von Matt vorerst nichts Auffälliges.

Michael wundert sich während dessen auf den Malediven über den Anruf seiner Assistentin. Sein PC war angeblich in die IT-Abteilung verschwunden.

Bradley ist nach seiner Entdeckung auf der Findaa-Site doch noch zu einem Hinweis gekommen und ihm ist klar, dass sein Freund keines natürlichen Todes gestorben ist.

Michael findet dann doch noch die Email von Brain, die aber nur eine Liste mit 70 Namen enthält. Er kann damit nichts anfangen und tut dies als ein Versehen seitens Brain ab.

Veritas ist für Bradley nun ein klarer Begriff, auch wenn der Hacker wohl schwer aufzutreiben sein wird. Gefunden ist gefunden.

Deniz, der talentierte Programmierer aus Istantbul wird Tod in seinem Lieblingskino gefunden. Was es mit dem Mord auf sich hat, ist nicht wirklich klar.

Unglaublich viele Szenen rund um die Welt und Morde über Morde! CIA??? Bin gespannt!

kassandra1010

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: Kapitel 31 bis einschließlich 41
Beitrag einblenden

Bradley setzt die Idee seins Freundes fort und gibt die Anzeige bei Rose in Auftrag um mit dem Hacker in Kontakt zu treten. Er setzt auf Print und Online.

Das Treffen kommt nicht zustande aber im Auto erwartet ihn eine Überraschung.

Michael recherchiert die Namen auf der Janusliste im Internet, erkennt aber keinen Zusammenhang.

Bradley erwacht gefesselt auf einem Stuhl und wird kontrolliert durch einen Lügendetektor verhört. Als das Verhör zu Ende ist und Bradley schon mit seinem Tod rechnet stellt sich der Entführer als Veritas vor.

Michael beschließt, seinen Vater auf die Liste anzusprechen, besinnt sich aber anders, als er erfährt, das ausgerechnet er seinen PC von der IT-Abteilung austauschen lies. Er spricht ihn darauf an, wird jedoch genauso wie um das Reiseziel belogen.

Veritas schließt fast schon Freundschaft mit Bradley. Bin gespannt, wie das weitergehen wird.

Michael findet heraus, das die meisten Personen auf der Liste bereits Tod oder beruflich ruiniert waren.

Bradley gerät im Haus von Scott erneut in Gefahr und Veritas kann ihn retten. Aber für Julie ist es zu spät.

Das Morden geht also weiter….

In Ägypten geht noch eine Bombe los bei dem ein ehemaliger Freiheitsblogger ums Leben kommt.

Bradley hat dann dank Veritas Drängen doch noch eine Idee, wo die geheimnisvollen Tonbänder versteckt sein könnten.

Michael hingegen hat nun verstanden, was die Liste bedeutet. Er sieht die Nachrichten über den Tod des jungen Bloggers.

Puh! Rasantes Tempo!

kassandra1010

vor 3 Jahren

5. Leseabschnitt: Kapitel 42 bis einschließlich 48
Beitrag einblenden

Bradley hat gefunden, wonach er suchte. Die Unterlagen sind in seinem Koffer verstaut. Allerdings wird er beobachtet.

Als es an der Tür von Bradleys Apartment klopft ist dieser erstaunt, als Michael und nicht Veritas davorsteht. Er lässt ihn dennoch hinein.

Beide reagieren über die Story verblüfft und Bradley ist fassungslos, als er sich auf der dritten Seite der Liste wiederfindet.
Michael realisiert, dass sein Vater zwei Leben führt und beide machen sich auf den Weg zu Veritas.

Jetzt stellt sich allerdings heraus, dass Veritas Michael bekannt vorkommt und der ihn als Ken identifiziert. Er will, dass die beiden in den Van steigen, es kommt zu einem Kampf, den aber die Beobachterin mit dem schwarzen Van gewinnt. Sie fährt Veritas über den Haufen und rettet somit Michael und Bradley.

Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt, aber Helen ist klasse im Autofahren. Michael und Bradley sind erstaunt, als sie sich als die wirkliche Veritas vorstellt.

Michael versteht die Welt nicht mehr. Es geht mit ihm drunter und drüber.

Als Peterson seinen Mitarbeiter Ken im Krankenhaus besucht erzählt dieser ihm, dass sein Adoptivsohn mit von der Partie war. Kurz darauf erhält Peterson den Auftrag, sich um seinen Sohn zu kümmern.

Ich bin gespannt, welch höheres Ziel hier insgesamt verfolgt wird. Das wir alle überwacht werden, ist doch eigentlich jedem klar, oder?

kassandra1010

vor 3 Jahren

6. Leseabschnitt: Kapitel 49 bis einschließlich 57
Beitrag einblenden

Jason will zur Polizei und dann mit Michael zu Peterson. Michael will anschließend mit Helen zum Treffpunkt.

Von der Polizei werden beide verhaftet, nachdem die Leiche von Julie und deren Killer nicht gefunden werden.

In Petersons Landvilla geht es dann drunter und drüber und Peterson tötet seine Mitstreiter und verlangt von Bradley die Bänder.

Ein Plan wird geschmiedet und zwar ohne Peterson, denn Kate muss gerettet werden.

Im Versteck angekommen stellen alle drei fest, dass der alte Herr bereits auf alle gewartet hat. Unglaublicher Weise packt er einen Rucksack hervor in dem sich die Bänder befinden. Bradley versteht die Welt nicht mehr….

Weiterhin spannend und nicht vorhersehbar!

kassandra1010

vor 3 Jahren

7. Leseabschnitt: Kapitel 58 bis Ende
Beitrag einblenden

Die Geschichte um Sputnik wird von Hunter erzählt und Frank Miller erhält ein Gesicht. Das Internet ist nun nicht mehr das, was es zu sein scheint.

Hunter versucht die Liste schönzureden und kommt mit Vergleichen aus anderen Ländern. Alles zum Wohle der Nation selbstverständlich.

Bradley verspricht Hunter, wenn er weiß, was auf den Bändern ist, alles zu veröffentlichen.

Das Geheimnis um Onkel Pete lüftet sich und Helen gibt sich Hunter als Veritas zu erkennen. Dann entdeckt Hunter den Ring am Michaels Ring und alles geht drunter und drüber. Bradley wird angeschossen und verliert das Bewusstsein. Er wird jedoch von Helen und Michael gerettet und verarztet.

Die drei schmieden einen unglaublichen Plan um Kates Leben zu retten und die Wahrheit über Helens Großvater kommt ans Licht.

Die Falle schnappt vorerst zu und dank Helens USB-Stick gelingt der Trick. Das FBI stürmt das Haus.

Bradley kann dank Rose das Video hochladen und als er feststellt, dass das FBI nicht weiter kommt, rast er mit dem Jeep in das Haus.

kassandra1010

vor 3 Jahren

Rezensionen: Wie hat euch "Die Janus Protokolle" gefallen?

Vielen Dank an den Autor und an den Verlag für das spannende Ebook.

Meine Rezi hier unter:

http://www.lovelybooks.de/autor/Turhan-Boydak/Die-Janus-Protokolle-1094347120-w/rezension/1102135206/

sowie bei

amazon.de
buch.de
buecher.de
weltbild.de

Ich bin gespannt auf weiter gute Storys aus dem Hause Boydak!

Turhan

vor 3 Jahren

Rezensionen: Wie hat euch "Die Janus Protokolle" gefallen?
@kassandra1010

Und ich danke dir, dass du an der LR teilgenommen hast. Vielen Dank auch für deine schöne Rezi und dass du sie so breit gestreut hast.
Ach ja, die nächste Story ist bereits in Arbeit :-)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks