Tyra Reeves Gottessöhne

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(6)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gottessöhne“ von Tyra Reeves

Gottessöhne! Sie werden im Alten Testament im Buch Genesis erwähnt und haben die Sintflut ausgelöst. Aber wer oder was, sind diese Wesen genau? Eine nähere Beschreibung gibt das Buch Enoch, das genau so lange existiert wie die Schriften des Genesis, aber von der Kirche nicht akzeptiert wird. Kate Wilson, eine junge New Yorkerin, wird hineingezogen in diese alte biblische Geschichte und muss feststellen, dass die Legende realer ist als ihr lieb ist. Sie träumt von einer Karriere als Malerin und führt das durchschnittliche Leben eines Großstadtmenschen. Davon war sie zumindest lange Zeit überzeugt, bis die Begegnung mit einem ungewöhnlichen jungen Mann, sie in einen Jahrhunderte alten Konflikt zwischen den Mächten des Bösen und des Guten geraten lässt. Nichts wird mehr sein, wie es mal war. Eine Katastrophe, biblischen Ausmaßes, scheint sich zu wiederholen. (Quelle:'E-Buch Text/31.07.2014')

Eine schöne, klare und doch sehr bildhafte Sprache. Ich hatte mehrfach das Gefühl ein Teil der Geschichte zu sein.

— KathrinBolte
KathrinBolte

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit sich träumen lässt"

    Gottessöhne
    ArnoDreher

    ArnoDreher

    12. March 2017 um 16:04

    Ich liebe Bücher, aber Romane sind eher nicht mein Fall -Bis jetzt- Ich bekam dieses Buch von einem Freund, (der ebenfalls bei der British Society for Psychical Research ist) mit dem Hinweis, dass es in Gottessöhne um Engel und Dämonen bzw. Nephilim geht, regelrecht aufgedrängt... Da ich in England und Deutschland lebe bzw. ständig pendle, fing ich an den Abenden auf der Insel an, in dem Buch zu lesen, sogar auf dem kurzen Flug von und nach Deutschland... Die Geschichte der jungen Kate Wilson aus New York und dem mysteriösen Sam und seiner Lebensgeschichte, begann mich förmlich in den Bann zu ziehen und ließ mich nicht mehr los ! Die Autorin schafft es wirklich (!) den Leser zu fesseln. Die Geschichte wird in mehreren Abschnitten erzählt, spannungsgeladen wird es nie langweilig... Im Gegenteil, die detaillierte und sehr gut recherchierte Geschichte aus den Anfängen der Bibel, wo das Leben der Nephilim erzählt wird, die durch ihren Lebenswandel in Ungnade gefallen sind und der ständige Kampf um Gut und Böse machen dieses Buch so spannend ! Dabei durfte allerdings auch die Liebe nicht zu kurz kommen... „Omnia vincit amor“ Seit fast vierzig Jahren beschäftige ich mich neben der Parapsychologie, u.a. auch mit der Biblischen Geschichte, bzw. den „apokryphen“ Schriften ( wo die Geschichte der Nephilim ausführlich dargestellt wird ) etwa zwischen 200 vor und 400 nach Christus, die leider nie in den biblischen Kanon aufgenommen wurden... Die Geschichte der Nephilim (Hebr.הנפלים) taucht aber auch in der Bibel auf. Sie werden u.a. im Alten Testament in Gen. 6,4 und Num. 13,33 genannt. In Gen. 6,4 steht: „Die nəfilîm waren auf der Erde in diesen Tagen, und auch danach noch, als die Göttersöhne zu den Menschentöchtern eingingen und ihnen Kinder gebaren. Das sind die gibborîm ( הנפלים „starke Männer / Helden“), von alters her Männer von Namen“ Aus diesem Grund hat mich „Gottessöhne“ ( filii Dei ) auch so fasziniert ! - Dieses Buch der Autorin Tyra Reeves finde ich so exzellent, dass ich mir dafür eine Verfilmung wünschen würde, zumindest aber eine Fortsetzung. -

    Mehr
  • Engel und Gottessöhne unter uns.

    Gottessöhne
    Gabriella19

    Gabriella19

    05. May 2016 um 21:46

    Die Handlung spielt im 21. Jahrhundert in New York und handelt von einer jungen Frau, Kate Wilson, die ein durchschnittlichens Leben in der Grossstadt führt und von einer Karriere als Malerin träumt. Eines Tages begegnet sie einem ungewöhnlichen jungen Mann, der sie in einen Jahrhunderte alten Konflikt zwischen den Mächten des Bösen und des Guten geraten lässt. Ihr Leben wird auf den Kopf gestellt und eine Geschichte aus den Anfängen der Bibel scheint sich zu wiederholen.Das zuerst vermeintlich in geregelten Bahnen laufende Leben der Kate Wilson und gleichzeitig der Kampf zwischen dem Guten und dem Böse wird beschrieben und spannend erzählt.Die junge New Yorkerin wird von verschiedenen Gefühlen beeinflusst, die durch die Offenbarungen des jungen Mannes hervorgerufen werden, und der sich als gefallener Engel preis gibt.Die Personen und Örtlickeiten sind sehr schön und nicht zu überflüssig beschrieben, die Häufigkeit von Dialogen und Beschreibungen wechselt sich sehr gut ab, sodass es nie langweilig wird. Der Schreibstil der Autorin ist einfach unglaublich gut zu lesen! Das spannende an diesem Buch ist die detailliete Geschichte aus den Anfängen der Bibel, in denen das Leben der Nephilim erzählt wird, die durch ihren Lebenswandel in Ungnade gefallen sind und der ständige Kampf um Macht und gegen das Böse.Ich würde dieses Buch als Urban Fantasy, eine Richtung der modernen Fantasy, in der magische Ereignisse in der realen Welt, in der wir leben und zuhause sind, bezeichnen. Es erlaubt der Autorin die Kombination von realem Leben mit übernatürlichen Ereignissen.Denjenigen, die fantastische Geschichten lieben, kann ich das Buch wärmstens empfehlen, es ist einfach unglaublich schön und mit Spannung zu lessen und ich warte schon auf eine Fortsetzung des Buches. ;-)

    Mehr
  • Mich, als „nicht-mystery-fan“ hat dieses Buch in seinen Bann gezogen

    Gottessöhne
    KathrinBolte

    KathrinBolte

    13. October 2015 um 18:55

    Eigentlich bin ich gar kein Freund von Mysterystorys. Umso mehr hat es mich gefreut, dass Tyra Reeves mich mit ihrem Buch „Gottessöhne“ von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann gezogen hat. Ich fand es regelrecht schade, als die Geschichte zu Ende war. Kompliment. Das hat bislang noch kein Autor dieses Genre geschafft. Woran es lag? Ganz bestimmt an der schönen, klaren und doch sehr bildhaften Sprache. Ich hatte mehrfach das Gefühl ein Teil der Geschichte zu sein, so sehr konnte ich abtauchen. Ein tolles Kopfkino, das da erzeugt wurde. Ich kannte vorher weder die Gottessöhne, noch haben mich Engel besonders interessiert. Doch die Autorin hat es mit ihrer modernen Liebesgeschichte – die aber doch ganz anders ist als vermutet – geschafft mir die Tür zu einer neuen Welt zu öffnen. Eigentlich bietet sie dem Leser auch nicht nur eine Geschichte, sondern mehrere kleine, die am Ende ein großes Ganzes ergeben. Und genau das hat Tyra Reeves einfach großartig erzählt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Gottessöhne" von Tyra Reeves

    Gottessöhne
    TyraReeves

    TyraReeves

    Hallo liebe Lovelybooks Leser, ich möchte Euch gerne zu meiner ersten Leserunde einladen. Letztes Jahr habe ich meinen Debütroman "Gottessöhne" bei neobooks und Amazon KDP veröffentlicht, und vor kurzem bin ich als Autorin bei lovelybooks aufgenommen worden. Das ist also noch Neuland für mich und ich habe keine Ahnung, was mich bei meiner ersten Leserunde erwartet. Der Titel meines Buches mag etwas ungewöhnlich klingen, doch der Ausdruck Gottessöhne bedeutet nichts anderes als Engel (wenn auch eine sehr spezielle Art von Engeln). Mein Roman kommt aus dem Genre: Fantasy/Mysterythriller mit mythologischen Wurzeln, aber einer Handlung die in der Moderne spielt. Kurzinhalt: Kate Wilson, eine junge, normale Frau, wohnhaft in New York, glaubt dass das Leben ihr nichts mehr Überraschendes zu bieten hat. Sie hat sich längst damit abgefunden, dass aus Ihrem Traum, eine berühmte Malerin zu werden, nichts mehr wird und dass nur noch der triste Büroalltag auf sie wartet. Doch dann begegnet ihr Sam, ein überaus attraktiver Mann, der sie schnell in seinen Bann zieht, obwohl er nicht unbedingt das ist, was er vorgibt zu sein. Die mysteriösen Vorfälle in Kates Leben beginnen sich zu häufen und auch sonst passieren in New York noch mehr Dinge, die erschreckend und unerklärlich sind. Als sie endlich hinter Sams Geheimnis kommt, ist die Wahrheit fast zu schwer, als dass sie Kate verkraften könnte. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 23. Mai und ich verlose 15 ebooks, entweder als Kindle Format oder EPUB. Freue mich schon auf Eure Bewerbungen. Trailer zum Buch:

    Mehr
    • 117
  • Der Mensch denkt, Gott lenkt.

    Gottessöhne
    Sick

    Sick

    11. July 2014 um 18:51

    Für Kate könnte es besser laufen. Seit sie in New York angekommen ist, arbeitet sie als unterbezahlte Call-Center-Telefonistin, weil sie mit ihrer Kunst kein Geld verdienen kann. Ihre Familie in der Provinz versteht ihre Ziele nicht und möchte am liebsten, dass sie zurück nach Hause kommt. Aber Kate gefällt das Leben im Big Apple trotz aller Widrigkeiten. Eines Tages rettet sie einen wirklich gutaussehenden jungen Mann vor einem Rudel Hunde, das ihn augenscheinlich nicht ausstehen kann. Kate und Sam mögen sich auf Anhieb und merken schnell, dass sie mehr füreinander empfinden als nur Sympathie. Aber Sam scheint ein Geheimnis zu haben, was Kate von einer ernsthaften Beziehung zu ihm abschreckt. Also erzählt er ihr seine schier unglaubliche Lebensgeschichte...   "Göttessöhne" erzählt genau von ebendiesen. Bei ihnen handelt es sich um eine niedere Form von Engeln, die von Gott auf die Erde geschickt wurden. Dort verführten sie Frauen und zeugten Nachkommen mit ihnen. Diese, bekannt als Nephilim, waren größer und stärker als "normale" Menschen, aber auch unersättlich. Sie zwangen die Menschen für sie zu jagen und ihr Vieh zu schlachten, bis nichts mehr da war. Dies hat Gott so erzürnt, dass er die Erde von diesen Kreaturen befreien wollte - mittels der allseits bekannten Sintflut. Was das alles mit Kate und Sam zu tun hat? Das wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Aber es lohnt sich auf jeden Fall es herauszufinden, denn Tyra Reeves hat einige tolle Charaktere erschaffen, die man liebt oder hasst. Ein paar von ihnen wurden der biblischen Geschichte entlehnt, was ein weiterer Aspekt ist, der mir gut gefallen hat. Man lernt die Umstände der Sintflut aus einer anderen Sichtweise bzw. genauer kennen. Die meisten wissen, dass Gott die Erde vom menschlichen Übel und den Sünden befreien wollte, aber die Details dazu sind eher unbekannt. Wer diese Wissenslücke füllen möchte, der kann das mit diesem Roman auf unterhaltsame Art und Weise tun, denn die Spannung kommt selbstverständlich nicht zu kurz.   Mir hat die außergewöhnliche Geschichte um die "Gottessöhne" gut gefallen, was zu einem Großteil an der anschaulichen Erzählweise lag. Da das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse gewahrt werden will, ist die Gefahr am Ende des Buches natürlich nur vorerst gebannt. Deswegen werde ich wohl auch den nächsten Teil lesen müssen. ;-)

    Mehr
  • Gottessöhne - Tyra Reeves

    Gottessöhne
    Lienne

    Lienne

    05. July 2014 um 14:44

    Gottessöhne – Tyra Reeves Inhalt: Gottessöhne! Sie werden im Alten Testament im Buch Genesis erwähnt und haben die Sintflut ausgelöst. Aber wer oder was, sind diese Wesen genau? Eine nähere Beschreibung gibt das Buch Enoch, das genauso lange existiert wie die Schriften des Genesis aber von der Kirche nicht akzeptiert wird. Kate Wilson, eine junge Frau von 26 Jahren, will in der Großstadt New York ihren Traum von der Karriere als Malerin verwirklichen. Doch wie so oft im Leben, ist der Weg zum Ziel voller Steine und sie wird gezwungen einen langweiligen Bürojob anzunehmen. Das Leben erscheint ihr hohl und sinnlos, bis eines Tages ein bemerkenswert gut aussehender Mann in ihr Leben tritt. Von nun an ist nichts mehr wie bisher. Kate wird in einen uralten Kampf zwischen den Mächten der Dunkelheit und des Lichts, der seinen Ursprung in den antiken Zeiten der Bibel hat, hinein gezogen. Ihre Willensstärke und ihre junge Liebe zu dem schönen Fremden werden auf eine harte Probe gestellt.   Meine Meinung: Mir fällt es ein wenig schwer dieses Buch zu rezensieren, weil ich nach dem Lesen nun hin-und hergerissen bin. Der Beginn konnte mich nicht fesseln. Kate hat mich als Hauptprotagonistin nicht berührt und die Geschichte mit Sam ging mir dann doch ein wenig sehr schnell. Im Laufe der Geschichte hat mich das Buch doch gefesselt und ich habe mit den beiden mitgefiebert. Doch leider hat die Handlung mit zum Ende der Reise hin wieder verloren. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Fazit: Leider hat mich das Buch nicht so fesseln können wie ich es mir erhofft hatte. Doch Meinungen bzw. Geschmäcker sind bekanntlich  verschieden. Vielen anderen hat das Buch sehr gut gefallen. Jeder sollte sich somit seine eigene Meinung machen. Wem Engelsgeschichten gefallen, dem könnte auch die Geschichte um die Gottessöhne gefallen.

    Mehr
  • Gottessöhne

    Gottessöhne
    Gruselwusel

    Gruselwusel

    03. June 2014 um 19:15

    Zur Story: Kate, welche auszog um in New York Künstlerin zu werden, trifft eines Tages auf Sam, gutaussehend und mysteriös. Dank einer Rettungsaktion ihrerseits kommen die Beiden ins Gespräch und treffen sich auf ein Date. Jedoch ist Sam nicht wie normale Menschen. Erschwerend kommt hinzu, dass unerklärliche Morde New York City erschüttern. Meine Meinung: Ich fand das Buch richtig spannend! Die Idee mit den (Spoiler!) Engeln (auch genannt Gottessöhne) war eher neu für mich und auch sehr erfrischend. Kate kann man gut in sein Herz schließen und ich konnte mich auch gut in sie reinversetzen. Und einen Sam wünscht sich doch jede Frau ;) Was ich hingegen nicht so gut fand, war, dass die Charaktere des öfteren ein bisschen schwülstig geredet haben und dass (vor allem am Anfang) sich die Geschehnisse nur so anhäufen. Mein Fazit: Ein wirklich gelungener Roman! Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und bin wirklich gespannt

    Mehr
  • Gottessöhne

    Gottessöhne
    Gruselwusel

    Gruselwusel

    03. June 2014 um 19:15

    Zur Story: Kate, welche auszog um in New York Künstlerin zu werden, trifft eines Tages auf Sam, gutaussehend und mysteriös. Dank einer Rettungsaktion ihrerseits kommen die Beiden ins Gespräch und treffen sich auf ein Date. Jedoch ist Sam nicht wie normale Menschen. Erschwerend kommt hinzu, dass unerklärliche Morde New York City erschüttern. Meine Meinung: Ich fand das Buch richtig spannend! Die Idee mit den (Spoiler!) Engeln (auch genannt Gottessöhne) war eher neu für mich und auch sehr erfrischend. Kate kann man gut in sein Herz schließen und ich konnte mich auch gut in sie reinversetzen. Und einen Sam wünscht sich doch jede Frau ;) Was ich hingegen nicht so gut fand, war, dass die Charaktere des öfteren ein bisschen schwülstig geredet haben und dass (vor allem am Anfang) sich die Geschehnisse nur so anhäufen. Mein Fazit: Ein wirklich gelungener Roman! Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und bin wirklich gespannt

    Mehr
  • Ein glänzendes Zusammenspiel von Mysteriethriller, Mythos und Moderne

    Gottessöhne
    Marion22

    Marion22

    01. June 2014 um 23:22

    Kate eine junge Frau fristet ihren grauen Büroalltag und glaubt, das Leben habe ihr nicht mehr zu bieten. Ihren Traum, eine berühmte Malerin zu werden hat sie aufgegeben. Doch dann begegnet ihr der junge gutaussehende Sam und ihr Leben wird so aufregend, wie sie es sich nie hätte vorstellen können. Mit dem Auftauchen von Sam beginnen gleichzeitige mysteriöse Ereignisse in New York auf die niemand eine Erklärung findet. Kate fühlt sich unglaublich stark zu Sam hingezogen doch gleichzeitig spürt sie, dass er etwas vor ihr verheimlicht. Sam liebt Kate ebenfalls von Tag zu Tag mehr und darum erzählt er ihr die Wahrheit über sich. Kate ist nach der Wahrheit schockiert, fassungslos und zutiefst verunsichert. Welche Zukunft erwartet sie mit Sam? Ist er wirklich ein Grigoris und wie kann er die Macht der Succubis zerstören und dennoch seine Liebe mit Kate leben? Die Autorin erzählt hier mit einer unglaublichen Bandbreite eine Story zwischen Mythos, Mysteriethriller und der Moderne. Wie die einzelnen Erzählstränge verknüpft sind ist faszinierend. Gerade darum ist es so schwer ausführlicher zu werden, um nicht zu viel zu verraten. ;-) Morderne verbindet sich mit Mysteriethriller, dazu eine Zeitreise in die Biblische Geschichte in ihren Anfängen. Wer nun glaubt dies höre sich ein wenig abgehoben an, der irrt gewaltig. Alles ergibt nach und nach Sinn und fügt sich wie ein Puzzle Teil für Teil zusammen. Dazu eine sehr leb- und bildhafte Ausdrucksweise der Autorin, so das man einfach nur weiterlesen möchte um endlich die „Erlösung“ zu erfahren.   Für mich ein herausragendes Werk, das ich gerne an alle die sich für Mysteriethriller, Mythos und eine grandiose Erzählweise interessieren empfehle.  

    Mehr
  • Gottessöhne

    Gottessöhne
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    01. June 2014 um 19:12

    Kate ist nach New York gezogen um ihren Traum Malerin zu werden zu verwirklichen, daraus ist leider nichts geworden. Sie bleibt trotzdem in NY weil sie nicht zurück zu ihrer Familie möchte und übt einen langweiligen Bürojob aus. Ihr Leben ist zieht so vor sich hin, doch dann begegnet sie Sam und es verändert sich alles. Der Schreibstil von Tyra Reeves ist flüssig und leicht zu lesen. Die Beziehung zwischen Kate und Same steht im Vordergrund des Buches. Aber es gibt auch ein paar Kapitel die von drei schönen und brutalen Frauen handeln, ihre Identität wird erst später bekannt. Diese Kapitel habe ich sehr gerne gelesen, weil sie etwas waren was ich in dem Buch nicht erwartet hätte. Es gibt auch einen kleinen Zeitsprung, so 10.000 Jahre zurück, in diesen Kapiteln erfahrt man mehr über Sam und die Söhne Gottes. Diese Handlung hat mir von allen am besten gefallen, gerne wäre ich noch länger in der Vergangenheit geblieben.  Da manche Dinge in Bezug auf Kate und Sams Liebesgeschichte für mich so schlüssig waren und es mir trotz mysteriöser Engelsausstrahlung doch etwas zu schnell ging zwischen den beiden, vergebe ich 4 Sterne. Es wird noch einen weiteres Buch geben und auf dieses bin ich schon gespannt.

    Mehr
  • Engelsgeschichte mit tollen Charakteren und Überraschungseffekten

    Gottessöhne
    sabrinchen

    sabrinchen

    31. May 2014 um 03:19

    Ich fand dieses Buch spitze. Es ist absolut lesenswert . Mit einem flüssigen und gut verständlichen Schreibstil entführt Tyra Reeves uns in eine altbekannte Geschichte um Engel hält aber viele Überraschungen bereit Ich kenne die Geschichte die sie uns hier beschreibt schon aus anderen Büchern und Filmen aber durch Tyra hat sich mir dabei eine andere Welt aufgetan. Sie verspinnt in ihrem Werk viele Geschichten zu einem grossen gut erzählten Plot. Auch ist dieser Roman in sich abgeschlossen. Ich finde dieses Werk sehr schön geeignet für Neueinsteiger aber auch für schon Fantasy erprobte Leser. Ausserdem hebt sich dieses Buch sehr positiv von diesem ganzen Einheitsbrei ab. Es ist eine schöne Liebesgeschichte die die Stärke der Liebe aufzeigt ohne schwülstig zu werden. Auch wird hier mit übertriebener Erotik gespart was mir persönlich sehr gut gefällt. Ihr dürft gespannt sein dieser Roman ist gut geeignet für ein paar Stunden unvergessliches Lesevergnügen. Von mir gibt es dafür grossartige 5 Sterne

    Mehr