Tyra Teodora Tronstad

 4 Sterne bei 40 Bewertungen

Alle Bücher von Tyra Teodora Tronstad

Tyra Teodora TronstadVera und das Dorf der Wölfe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vera und das Dorf der Wölfe
Vera und das Dorf der Wölfe
 (40)
Erschienen am 26.08.2016

Neue Rezensionen zu Tyra Teodora Tronstad

Neu
kokardkales avatar

Rezension zu "Vera und das Dorf der Wölfe" von Tyra Teodora Tronstad

Ein Buch für jugendliche Wolfsliebhaber
kokardkalevor 8 Monaten

Aus Sicht der 13-jährigen Vera erfahren wir, wie einsam das Leben in einem Dorf sein kann, mit einem Vater, der mehr in seiner Gedankenwelt lebt als in der realen und in einem eingeschworenen Dorf, in denen alle gegen Wölfe sind, obwohl Veras Vater über Wölfe ein Buch schreibt. Doch recht schnell schließt sie Freundschaft mit ihrem Altersgenossen Gustav und zusammen begeben sie sich auf Abenteuer, um die Wölfe zu retten, die die Dorfbewohner erschießen wollen.
Es gibt in diesem Buch sehr viele Gedankengänge von Vera, die wiederholt werden - das nervte auf Zeit. Ansonsten fand ich die Geschichte gut herausgearbeitet, obwohl mir Vera (nicht wie 13, sondern eher wie 10 erschien. Sie benahm sich sehr oft noch sehr kindlich.
Mann erfährt ein bisschen was über Wölfe, aber lange nicht so viel wie von mir erhofft.



Fazit:


Ein nettes Buch für zwischendurch, aber wenn man es nicht kennt, hat man auch nichts verpasst.

Kommentieren0
0
Teilen
Kallisto92s avatar

Rezension zu "Vera und das Dorf der Wölfe" von Tyra Teodora Tronstad

Für Jung und Alt
Kallisto92vor 2 Jahren

In dem Buch Vera und das Dorf der Wölfe, geschrieben von Tyra Teodora Tronstad , geht es um die 13 Jährige Vera, die mit ihren Vater in ein kleines Dorf namens Ronset zieht.
Sie muss ihre Freunde und ihren Judoclub hinter sich lassen, aber da ihr Vater Autor ist muss sie das beste aus der Sache machen.
Veras Vater mag Wölfe und möchte über diese Tiere ein buch schreiben.
Die Dorfbewohner hassen die Wölfe jedoch ,da sie böse sind und die Schafe reißen.
Vera findet in einer Schublade einer alten Komode eine Mütze, diese hilft ihr mit den Wölfen in Kontakt zu kommen.
Gemeinsam mit Gustav möchte sie die Wölfe retten, sie Gerät jedoch ins Visir der Wolfsgegner

Ich finde es ist ein sehr schön geschriebenes Jugendbuch.
Die Geschichte ,sowie der Schreibstil gefällt mir sehr gut.
ich kann das Buch nur weiter entfehlen, für Jung,sowie für alt.

Kommentieren0
10
Teilen
coffee2gos avatar

Rezension zu "Vera und das Dorf der Wölfe" von Tyra Teodora Tronstad

spannendes Jugendbuch
coffee2govor 2 Jahren

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Die 13jährige Vera zieht mit ihrem Vater für ein Jahr in ein kleines Dorf namens Ronset, damit ihr Vater dort in der Abgeschiedenheit in Ruhe an seinem Buch über Wölfe arbeiten kann. Für Vera ist dort vieles anders als gewohnt: Schon zu Beginn haben sie keine eigenen Möbel und leihen sich Sammelstücke von den Nachbarn, außerdem gibt es kaum Jugendliche und auch kaum Freizeitangebote, so wie sie es gewohnt ist und sie vermisst ihre Judogruppe. Schon bald lernt sie den gleichaltrigen Gustav kennen, mit dem sie einen Großteil ihrer Freizeit verbringt. In der Nachbarschaft ist Veras Vater nicht besonders beliebt, da er über den Schutz von Wölfen schreibt und die Nachbarn Schafbauern sind, die durch Wölfe schon viele Schafe verloren haben. Zu einem alleinstehenden Nachbarn bauen sie ein gutes Nachbarschaftsverhältnis auf und Vera darf ihn und seinen Hund Sappo auch oft besuchen. Durch Zufall bekommt Vera eine geheimnisvolle Mütze mit der sie Tiere verstehen und steuern kann und so kann sie sich mit Hunden und Wölfen verständigen und erlebt dadurch einige Abenteuer, allerdings bringt sie diese Mütze auch in große Gefahr.

 

Meine Meinung zum Buch:

Das Buch ist für Jugendliche sehr spannend zu lesen, allerdings ist es gleichzeitig auch ein Buch, das man als Erwachsener noch gerne liest. Gut gefallen hat mir die Mischung aus Freundschaftsgeschichte zwischen Vera und Gustav und wie sich Vera in einer völlig neuen Umgebung eingewöhnt. Sehr interessant fand ich auch, dass Veras Vater sein Buch über Wölfe in einer Gegend schreibt, in der alle anderen Wölfen gegenüber nicht positiv eingestellt sind, denn so wird er kaum Ruhe finden, im Gegenteil. Aufgefallen ist mir auch, dass Veras Vater allerdings am Dorfgeschehen oder an den Wolfsjagden nicht besonders interessiert war, obwohl er doch eigentlich darüber recherchieren müsste, um ein gutes Buch darüber schreiben zu können. Dies hat allerdings nur mich gestört, meine Tochter hat das nicht so tragisch gefunden. Abwechslungsreich waren spannende Erlebnisse, die für Vera auch gefährlich waren, mysteriöse Erlebnisse mit der Mütze und auch traurige Erlebnisse sowie der Beginn neuer Freundschaften. Somit war das Buch sehr turbulent und aufregend und es würde sich anbieten, eine Fortsetzung von Vera und ihrem Vater zu schreiben, der an seinem nächsten Buch schreibt, an einem anderen Ort.

 

Titel und Cover:

Der Titel und das Cover sind okay, allerdings finde ich sie nicht besonders originell. Schön finde ich, dass das Buch ein Hardcover hat und so qualitativ hochwertiger aussieht.

 

Mein Fazit:

Das Buch hat meiner zehnjährigen Tochter sehr gut gefallen, da es spannend war, ein bisschen gruselig und auch mystisch und zusätzlich enthält es eine Freundschaftsgeschichte – also ist alles enthalten, was Teenagern gefällt. Obwohl es ein Jugendbuch ist, finde ich es auch als Erwachsener spannend zu lesen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 64 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks