Tyron Tailor

 4.6 Sterne bei 15 Bewertungen

Lebenslauf von Tyron Tailor

Tyron Tailor ist das Pseudonym eines deutschen Autors. Bereits in jungen Jahren zeigte er sich interessiert für verschiedene Genres der Literatur. Viele Jahre der lesenden Zunft zugehörig, brachte ihn eine langwierige Krankheit auf die Idee, selbst als Schriftsteller in Erscheinung zu treten. Die Zeit, die er ans Bett gefesselt war, wollte er nicht mit Langweile angefüllt verstreichen lassen und lieber kreativ nutzen. Und so veröffentlichte er 2008 sein erstes Buch, dem bis 2016 drei weitere gefolgt sind. Diese lassen sich alle im kriminalistischen und archäologischen Genre ansiedeln. Sein Interesse für Geschichte entführte ihn mehrere Male ans Mittelmeer. Malta, Griechenland, Zypern und die Türkei wurden zu Reisestationen, die angefüllt waren mit den Überlieferungen der alten Chronisten und beeindruckenden Bauwerken. Besonders aus der Zeit der Kreuzzüge. Wer einmal durch die Altstädte von La Valletta oder Rhodos-Stadt flaniert ist, wird wissen, was den Autor dazu bewegt hat, einen Roman über das Zeitalter der Kreuzzüge zu schreiben. Für ihn war es Inspiration pur. Mit dem Buch - Die geworfene Münze -, die einen klassischen historischen Roman darstellt, versucht er unter der Nutzung eines Pseudonyms, einen zweiten Weg einzuschlagen. Heute lebt Tyron Tailor mit seiner Frau am Rande einer kleinen Stadt im Thüringer Land und nutzt jede freie Minute zum Lesen und Schreiben.

Botschaft an meine Leser

Hast du heute schon etwas gelesen? Falls nicht wird es langsam Zeit, denn das Lesen beflügelt deine Gedanken und erweitert deinen Horizont. Nicht vergessen: »Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Fantasie«, sagte einmal Daniel Lewis James.

Alle Bücher von Tyron Tailor

Cover des Buches Die geworfene Münze (ISBN: B0825D5WDF)

Die geworfene Münze

 (15)
Erschienen am 28.11.2019
Cover des Buches Die geworfene Münze (ISBN: 9783749481934)

Die geworfene Münze

 (0)
Erschienen am 23.04.2020

Neue Rezensionen zu Tyron Tailor

Neu

Rezension zu "Die geworfene Münze" von Tyron Tailor

Gut recherchierter und spannender Roman
Leseratte61vor 8 Monaten


Klappentext:

Schwaben 1203: Die junge Gräfin Isabeau wurde von ihrem Schwager Rudolf im Burgverlies eingekerkert. Seit ihr Gemahl Lothar sich dem Kreuzzug ins Heilige Land angeschlossen hat, ist sie ihrem machtgierigen Schwager hilflos ausgeliefert. Dem jungen Schmied Matthias gelingt es, sie aus ihrem Verlies zu retten. Sie müssen rechtzeitig Isabeaus Gemahl finden, denn sonst ist ihrer beider Leben in Gefahr. Doch auf dem Weg ins Heilige Land warten nicht nur unzählige Gefahren, die die beiden überwinden müssen. Zu spät erkennt Matthias, dass Isabeau ihm mehr bedeutet, als einem einfachen Schmied zusteht …

Fazit:

Direkt nach der Hochzeit sieht Isabeau ihren Mann zum letzten Mal, da er sich dem Kreuzzug ins heilige Land anschließt. Sein Bruder will sich in sofort die Grafschaft und die junge Isabeau aneignen und dafür ist ihm jedes Mittel recht. Da der junge Schmied Matthias durch ein Versprechen an Isabeau gebunden ist, gelingt Isabeau, dank Matthias Hilfe, in letzter Sekunde die Flucht vor ihrem machthungrigen Schwager. Nun beginnt für Matthias und Isabeau eine aufregende Reise, da sie im heiligen Land Isabeaus Mann suchen wollen.

Schon auf den ersten Seiten lernte ich Matthias und sein tragisches Schicksal kennen. Durch die Intrigen des Adels verlor er alles, was ihm lieb und teuer war. Da er nichts mehr zu verlieren hat, gibt er ein Versprechen, dass sein Leben verändert und in den Grundfesten erschüttert.

Isabeau ist eine junge Adlige, die sich ihrem Stand entsprechend verhält und auf mich dennoch einen sehr viel mutigeren und wehrhafteren Eindruck macht, als es bei Frauen dieser Zeit üblich war. Matthias ist natürlich weit unter ihrer Würde und dies lässt sie ihn deutlich spüren, obwohl sie auf seine Hilfe angewiesen ist.

Die Reise, die zu dieser Zeit natürlich sehr lange dauert und sehr gefährlich ist, stellt die zwei Charaktere vor ungeahnte Herausforderungen und Prüfungen. Sie treffen auf gute und böse Menschen und müssen immer wieder um ihr Leben bangen. Doch das Schicksal ist ihnen hold, da sie auch immer wieder Hilfe bekommen, mit der sie kaum rechnen konnten.  

Unterwegs treffen sie auf die junge Marie, die für den Diebstahl eines Brotes sehr hart bestraft wurde und nehmen sie mit auf ihre Reise. Nicht nur die Gefühle für dieses Kind wachsen, sondern Isabeau und Matthias wachsen zu einer Schicksalsgemeinschaft zusammen und entdecken verbotene Gefühle. Eine Adlige und ein Schmied, kann das gutgehen?

Die Erlebnisse auf der Reise wurden sehr bildgewaltig und detailliert beschrieben, so dass ich das Gefühl hatte, direkt dabei zu sein und die Ängste und Sorgen und auch die kleinen Freuden direkt zu spüren.

Der Autor gab mir tiefe Einblicke in die damalige Gesellschaft mit all ihren Facetten. Ist der Adel wirklich so edel und gut, wie er sich darstellen wollte? Welche Rolle spielt die Kirche und deren Diener auf Erden? Soll das heilige Land wirklich gerettet werden, oder dient der Kreuzzug anderen Beweggründen? Werden die Hauptprotagonisten an den Intrigen, dem Machthunger und den Gefahren scheitern, oder wird am Ende alles gut? Das lest bitte selbst, es lohnt sich.

Wie der Klappentext schon andeutet, entwickeln sich bei Matthias zarte Gefühle für Isabeau. Wird sie seine Gefühle erwidern? Und wenn ja, gibt es eine Chance für diese Gefühle? Auch das müsst ihr leider selbst herausfinden.

Mich fesselte dieser Roman von Anfang an und ich konnte das Buch erst nach der letzten Seite aus der Hand legen. Die geschichtlichen Ereignisse und deren zum Teil realen Persönlichkeiten wurden zu einer fesselnden Geschichte verwoben, die mir sehr gefallen hat. Ich konnte tief in die Gefahren dieser Zeit eintauchen und dank der guten Recherche wieder neues Wissen erlangen.

Der Schreibstil des Autors wurde der damaligen Zeit angepasst und dies fand ich sehr passend. Auch wenn sehr viele bedeutende Persönlichkeiten der Zeit eingebunden wurden, gelang es, die Spannung zu halten und mich mitzureißen. Das Verhalten der Charaktere konnte ich nachvollziehen, da sie der Zeit entsprechend sehr realistisch und authentisch ausgearbeitet wurden. Stück für Stück entwickelten sie sich weiter, wuchsen an den Herausforderungen und ich hätte sie gerne noch weiter begleitet.

Ich konnte einen hervorragend recherchierten Roman lesen, der mir die Zeit der Kreuzzüge näher brachte, ohne sie zu glorifizieren. Von mir eine absolute Leseempfehlung.

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Die geworfene Münze" von Tyron Tailor

Sehr gut recherchiert.
Bibi1999vor 9 Monaten

Die Gräfin Isabeau wird, nachdem ihr Mann ins Heilige Land zieht, von dessen Bruder in den Kerker gesperrt. Der Schmid Matthias erfährt von dieser Tat und rettet sie. Gemeinsam begeben sie sich auf die Reise ins Heilige Land, um Isabeaus Mann zu finden. Dabei setzen sie sich einigen Gefahren aus. Zu spät merkt Matthias, dass er sich in Isabeau verliebt hat.

Das E-Book umfasst 419 Seiten und ist hauptsächlich aus der Perspektive von Isabeau und Matthias geschrieben. 

Zu Beginn der Geschichte stehen die beiden von ihrer Entwicklung her noch ganz am Anfang. Isabeau muss sich erst an das einfache Leben gewöhnen, während es für Matthias seltsam ist, mit seiner Herrin durchs Land zu reisen. Nach und nach passen die beiden sich ihrer Situation gut an und lernen damit zu leben. Dabei lernen sie sich immer besser kennen und entwickeln eine Freundschaft, die von Seiten Matthias in Liebe endet. 

Auf ihrem Weg ins Heilige Land gelangen die beiden immer wieder aufs Neue in die Hände von Dieben und Gaunern, die nur auf ihr Geld aus sind. Matthias und Isabeau schaffen es jedoch immer wieder ihnen zu entkommen. 

Die Geschichte ist sehr gut recherchiert. Bei der E-Pub Variante war bei historischen bekannten Persönlichkeiten, bei bekannten Orten und unbekannten Begriffen diese blau hinterlegt. Durch das Antippen des Wortes sprang das E-Book automatisch ins Glossar und die Worte, Orte oder Persönlichkeiten wurden genauer erläutert. Durch die Zurücktaste gelangte man danach wieder genau an die Stelle im Buch, bei welcher man auch zuvor war. 

Die Charaktere und die Landschaft war gut beschrieben, ich konnte es mir sehr gut vorstellen. Leider hat mich das Buch nicht so gepackt, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte, darum werden es hier Sterne. 

Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Ich hoffe, der Autor schreibt noch eine Fortsetzung, da ich sehr neugierig bin, wie es weitergeht.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die geworfene Münze" von Tyron Tailor

Die Gräfin und der Schmied
Lisandravor 9 Monaten

Ein Roman aus dem Hochmittelalter die Geschichte von zwei Menschen die das Schicksal übel mitgespielt hat und so die beiden zusammen geführt hat.Es ist eine spannende Reise in der zwei Menschen aus unterschiedlichen Schichten und aus unterschiedlichen Gründen in die weite Welt führt. Der junge Dorfschmid begleitet eine Gräfin auf der Suche nach ihrem Mann ins heilige Land.Sie erleben viele Abenteuer und es wird auch über liebe trotz Standes unterschiedlichen gekämpft. Es ist  sehr spannend geschrieben wer historische Romane mag kommt hier auf seine Kosten.Die Protagonisten sind sehr gut ausgesucht es gibt hier gut und böse eine spannende Entwicklung der Charaktere.Habe sehr viel über die Konflikte im Heiligen römischen Reich  gelernt .Viel über das Schicksal der Menschen erfahren.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die geworfene Münze

Für meine Lovelybooks-Premiere suche ich 25 Teilnehmer, die Lust haben, an einer Leserunde meines neuen Romans teilzunehmen. Verlost werden 25 eBooks wahlweise EPUB oder MOBI. »Die geworfene Münze« ist ein spannender Mix aus Liebe, Sehnsucht und Abenteuer. Ein gefahrvoller mittelalterlicher »Road Trip« zu Land und zu Wasser auf der Suche nach dem Glück. Interesse? Dann los. Nicht länger warten.

Lehnt euch entspannt zurück und schließt die Augen. Macht euch frei von aller Last und flieht mit mir weit zurück in die Vergangenheit. Der Nebel der Geschichte lichtet sich und eure Augen erblicken das Hochmittelalter. Eine finstere, brutale, von Standesdünkel behaftete Epoche und doch von Liebe erfüllt...

In jenen Tagen lebt Matthias, ein junger Schmied aus dem Dorf Wartenbach im Herzogtum Schwaben, in Angst um seine kleine Tochter Agnes, als eine bewaffnete Reiterschar den Ort überfällt. Sie ist alles, was ihm blieb, nachdem seine Frau und sein Sohn verstorben waren. Er macht sich auf die Suche nach ihr...

Zur gleichen Zeit wehrt sich Isabeau, die junge Gräfin von Wartenstein, gegen die Nachstellungen ihres widerwärtigen Schwagers. Nachdem sich ihr Gemahl dem Kreuzzug ins Heilige Land angeschlossen hat, glaubt er mit ihr ein leichtes Spiel zu haben. Niemand auf der Burg eilt ihr zu Hilfe...

Dann treten Ereignissen ein, die das Leben von Matthias und Isabeau völlig auf den Kopf stellen. Sie werfen eine Frage auf: Willst du sterben oder leben, dich dem Schicksal geschlagen geben oder kämpfen?

Eine Leseprobe des eBooks findet ihr auf Amazon oder Thalia. Hier könnt ihr ermessen, ob euch die Thematik und mein Schreibstil ansprechen. Die Wahl, an der Leserunde teilzunehmen oder nicht, fällt danach sicherlich leichter. Gebt bitte an, ob ihr im Gewinnfall ein EPUB oder MOBI benötigt. Eine letzte Bitte habe ich noch an euch: Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr eure Rezensionen auf Amazon und Thalia teilen würdet. Vielen Dank dafür.

Alles ist gesagt. Nun lasst uns das 13. Jahrhundert wieder zum Leben erwecken.

Liebe Grüße, Tyron Tailor

232 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Tyron_Tailorvor 8 Monaten

Hallo Leseratte61,

das wünsche ich dir auch.

Herzliche Grüße, Tyron

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks