U.K. Voss Paula und der Zauberorden 4: Der Eishexer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paula und der Zauberorden 4: Der Eishexer“ von U.K. Voss

Die Frau eines Ordensmitgliedes wird leblos am Aasee aufgefunden. Ihr Körper ist von einer weißen Eisschicht überzogen. Daher vermutet man Erfrieren als Todesursache. Anfang Mai? Es stellt sich bald heraus, dass ein ähnlich mysteriöser Fall vor einigen Wochen in Köln passierte. Schnell vermutet man im Cosmosorden, dass der Täter ein dunkler Magier sein könnte.

2,5 wird aufgerundet, Bewertung aus Sicht junger Erwachsener, nur etwas für junge Leser - für diese aber gut geeignet - mit guten Wisseninfo

— Claire20
Claire20
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Paula und der Zauberorden 4: Der Eishexer" von U.K. Voss

    Paula und der Zauberorden 4: Der Eishexer
    ullifee

    ullifee

    Hallo, für diese Leserunde stelle ich 10 Amazon Gutscheine (1,99 Euro) für das E-Book (Buchpreis) zur Verfügung. Alle, die an der Leserunde mitmachen möchten, senden bitte eine Nachricht an  Ullifee (hier bei Lovelybooks)  mit der E-Mail-Adresse, damit ich den Gutschein zusenden kann. Dies ist der vierte Teil von "Paula und der Zauberorden". Jeder der vier Teile ist in sich abgeschlossen.  Die Frau eines Ordensmitgliedes wird leblos am Aasee aufgefunden. Ihr Körper ist von einer weißen Eisschicht überzogen. Daher vermutet man Erfrieren als Todesursache. Aber Anfang Mai? Es stellt sich bald heraus, dass ein ähnlich mysteriöser Fall vor einigen Wochen in Köln passierte. Schnell vermutet man im Cosmosorden, dass der Täter ein dunkler Magier sein könnte. Der Cosmosorden in Münster unterhält ein Internat für angehende Zauberer und Hexen. Dort lernt Paula magisches Hexenwerk. Dabei ist sie in Alexander verliebt und hätte gerne mehr Zeit für ihn. Ich bin gespannt auf euch und freue mich auf eure Kommentare.

    Mehr
    • 29
  • Jugendlicher Zaubererroman

    Paula und der Zauberorden 4: Der Eishexer
    Athene100776

    Athene100776

    25. August 2015 um 23:15

    Linus Winter ist ein neuer Hexer, er beherrscht das Eis wie kein anderer. Zusammen mit seiner Großmutter lebt er in einem Haus mit Garten, eben ganz liebevoll und idyllisch. Doch Linus will mehr als sein bisheriges Leben ihm gab und wendet sich der bösen , dunklen Seite zu. In ihm entwickelt sich die magie des Eishexers immer mehr bis es die erste Tote in Münster gibt. Bei der Toten aus vom Aasee handelt es sich um die Frau eines ehemaligen Internatsschüler und somit wird auch der Orden auf Linus aufmerksam. Ob dieser ihn stoppen kann? Das Buch ist einfach und zu Beginn recht lustig geschrieben. Im Laufe der Geschichte steigt auch die Spannung immer mehr. Die Idee des Eishexens ist toll und man kann sich die Personen und Orte auch gut vorstellen. Jemand der hier eine Welt a la Harry Potter erwartet, wird enttäuscht, aber ich fand die Geschichte sehr schön und werde sie auch meiner Tochter geben, denn man darf nicht vergessen, es ist ein Jugendbuch. Nichts desto trotz mag ich diese leichte Schreibweise auch von Zeit zu Zeit sehr gerne und werde mir auch noch die anderen Bände holen , um die ein oder andere offene Frage aus dem 4. Band für mich selber zu beantworten.

    Mehr
  • neuer Zauberer entdeckt seine Eismagie

    Paula und der Zauberorden 4: Der Eishexer
    Claire20

    Claire20

    16. August 2015 um 12:42

    Das Cover ist passend zu der Reihe in einer anderen Farbe gestaltet. Die Handlung wird von einem allwissenden Erzähler erzählt, der immer zu in eine andere Figur hineinschlüpft - im Rückblick am meisten in Linus. Ich finde einzelne Abschnitte hätten etwas länger sein können und noch mehr in die Gedankenwelt und Beweggründe der einzelnen Personen eindringen können. Dies könnte aber auch daran liegen, dass ich diesen 4. Band für sich alleine gelesen habe ohne die vorherigen. Auch ist die Kapitelzählung nicht durchgängig vorhanden (am Anfang). Die zusätzlichen Überschriften bieten einen begrenzten Einblick in die Handlung des zu lesenden Kapitels. Dies bringt einen gewissen Überblick mit sich, was aber nicht zwingend notwendig ist. Das letzte Kapitel war meiner Meinung nach mit das spannendste und längste, aber die Spannung innerhalb des Romans wird sehr stark von der einfachen Sprache gemindert, daher ist dieser Roman am Besten für junge Leser ab ca. 9 Jahre geeignet bis zu einem Alter von ca. 15. Darüber wird wahrscheinlich die Freude nicht groß sein. Die Idee hinter dem Roman ist nicht schlecht, aber es hapert für anspruchsvolle ältere junge Erwachsene an der Spannung und Sprache des Buches. Eine Lesefreude für kleine Leser, da der Umfang auch gut handhabbar für diese ist.

    Mehr