Schattenplätze der Erinnerung

Cover des Buches Schattenplätze der Erinnerung (ISBN: 9783935194259)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, indem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schattenplätze der Erinnerung"

Des Dichters gebundene Trauer Die Edition Schwarzdruck, ein kleiner aber feiner Verlag in Berlin hat nun also Band 12 seiner BWL – Reihe hervorgebracht. Das Kürzel an das Studium der Betriebswirtschaft gemahnend, wird mit jedem Band neu interpretiert. Band 12 ist als ein Lyrikband von Undo Degener (Jahrgang 1959). Und BWL – wird übersetzt mit: „Bibliothek wohldosierter Lakonie“. Das trifft zu. Degener sucht in seinen Gedichten „Schattenplätze der Erinnerung“ auf. Er tut dies unaufgeregt, sprachlich präzise und gelegentlich (was wohl tut) selbstironisch,und eben mit einer trockenen Lakonie, die Aufmerksamkeit erzwingt. Degener, dem aufmerksamen Lyrikfreund in der DDR durch Veröffentlichung eines Poesialbums und zahlreicher Beiträge in Zeitschriften und Anthologien kein Unbekannter, hat keinen Grund zu überbordendem Optimimismus: und mal ehrlich, die Welt betrachtend, kann man ihm da nicht folgen? Die skeptische Ich & Weltbetrachtung hat einen feinen Ton: „Schon wähnst du dich/ In Fahrt/In des Lebens Abteil/ Und hälst deinen Fahrschein/Dem Schaffner hin// Der sieht aus/ Als wüßte er:/ Sie schieben am Zug nur/ Den Bahnhof vorbei/ Vor Augen zu führen/ Stetige Fahrt.“ (Ernüchterung) und Endlichkeit braucht bei Degener nicht viele Worte: „bis zum knie/ reicht er mir/wennseine ersten/nüsse fallen/leben andere/ hier (Neuer Baum) Das trifft schon. In anderen Texten des Dichters geht es dann doch nicht so lakonisch zu. Der Leser wird herausgefordert mit Assoziationsketten, zuweilen mit expressionistischen Anklängen, die aber nie ins Ungefähre oder in Behauptung absteigen. Degeners Bilder sind meistens karg, wie der Schmerz, dem er manchmal gestattet durch die Zeilen zu irrlichtern. Da zeigt einer nicht gleich alles her. Traurig ist er. Und hat Gründe. Wir können dem nachgehen. Auch das kann ein Vergnügen sein. Es ist gut, dass es diese Buch gibt, und es ist zu wünschen, dass es seine Leser gewinnt. Es gibt keinen wohlfeilen Trost. Nicht bei diesem Dichter. Junge Welt 29. 5. 2009

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783935194259
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:88 Seiten
Verlag:Edition Schwarzdruck
Erscheinungsdatum:19.12.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Gedichte und Dramen

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks