Udo Ulfkotte Mit Gold durch die Krise

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mit Gold durch die Krise“ von Udo Ulfkotte

Warum Sie dieses Gold-Kompendium wahrscheinlich dringender brauchen, als Sie ahnen: Das Weltfinanzsystem und die Weltwirtschaft wanken. Banken und Lebensversicherungen brechen zusammen, die Rezession steht vor der Tür und die Inflation treibt die Preise. Ganze Staaten stehen vor dem Bankrott und das Ende des Euro ist nur noch eine Frage der Zeit. Die nächsten Jahre werden über Ihr Vermögen entscheiden. Sind Ihre Ersparnisse und Ihre Altersvorsorge noch sicher? Gold ist eine Anlageform, die sich schon seit Tausenden von Jahren gerade in Krisenzeiten als wertstabil und gewinnbringend erwiesen hat. Dieses Gold-Kompendium ist zugleich Nachschlagewerk und persönlicher Ratgeber. Es zeigt Ihnen, warum Sie heute zu Ihrem eigenen Schutz Gold kaufen sollten, und nennt Ihnen die Fakten und Gesetze, die Sie wissen müssen, wenn Sie einen Teil Ihrer Ersparnisse in Gold investieren möchten. Es befasst sich mit den wichtigsten Fragen zum Thema Gold, deren Antworten Sie kennen sollten: - Was kaufen: Goldmünzen oder Goldbarren? - Wie kaufe ich Gold anonym? - Welche sind die seriösesten Händler? - Wie bekomme ich die besten Preise? - Welche Fehler muss ich vermeiden? - Woran erkennt man Fälschungen? - Wie bewahrt man Gold sicher auf? - Wie entwickeln sich künftig Angebot und Nachfrage? - Wer beeinflusst den Goldpreis? - Was weiß das Finanzamt über Goldkäufer und wie wird Gold steuerlich behandelt? - Welche geheimen Informationen über Gold befinden sich in den WikiLeaks-Dokumenten? - Wird es wieder ein Goldverbot geben? - Wie weit steigt der Goldpreis noch? - Wann muss ich mein Gold wieder verkaufen? Wer heute klug handelt, hat die Möglichkeit, das Schlimmste für sich und seine Familie zu verhindern. Krise heißt immer auch Chance - nutzen Sie sie, mit der besten Währung der Welt: Gold! Udo Ulfkotte versorgt Sie leicht verständlich mit dem notwendigen Hintergrundwissen. Seine ausführlichen Informationen und Ratschläge zeigen Ihnen den Weg zu Sicherheit und Erfolg.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gold ist ein Wertspeicher

    Mit Gold durch die Krise
    R_Manthey

    R_Manthey

    08. July 2015 um 11:08

    So lautet die Überschrift des ersten von drei Teilen dieses schmalen, aber sehr informativen Buches. Im zweiten Teil werden die bekanntesten Goldmünzen vorgestellt, während der dritte Teil vor Abzockern und Betrügern warnt, die auch bei Goldprodukten auf gutgläubige Menschen lauern. Der Goldpreis ist in jüngster Zeit auf beachtliche Höhen gestiegen, scheinbar getrieben von Krisenangst. Gold ist echtes Geld, denn es hat eben im Gegensatz zum Papiergeld einen inneren Wert und kann nicht beliebig vermehrt werden. Auch der Autor bringt das Standardargument für Gold als Wertspeicher: Ein guter Maßanzug kostet heute noch genau so viel wie im alten Rom ein entsprechendes Kleidungsstück, nämlich ungefähr eine Unze Gold. Wer also sein Vermögen oder wenigstens einen Teil davon retten möchte, weil er an den Zusammenbruch der Papiergeldsysteme glaubt, der kommt nicht um Gold oder andere Edelmetalle herum. Der Autor beschreibt sehr gut, für wen welche Goldstücklung geeignet ist, wo er solche Produkte beispielsweise erhält und wo er sie besser nicht erwerben sollte. Im ersten Teil des Buches befasst sich Ulfkotte mit einigen interessanten Fragen rund ums Gold. Er erklärt, worin die Vorteile eines Goldstandards von Währungen bestehen und vergisst auch nicht zu erwähnen, dass ein solcher Standard immer dann verlassen wurde, wenn er Regierungen im Wege stand. Interessant sind seine Ausführungen zum Gold der Bundesbank, das angeblich in den USA lagert, jedoch lange nicht mehr von deutschen Beamten besichtigt und kontrolliert wurde, weil dies den Amerikanern nicht passte. Ulfkotte erklärt, dass er nicht an ein staatliches Verbot von Goldbesitz glaubt, obwohl es dafür ein historisches Vorbild aus der Neuzeit gibt. Seine Argumente sind durchaus logisch, aber nicht zwingend, weil tatsächlich niemand wissen kann, was unter zukünftigen Bedingungen so alles in den Köpfen von Politikern geschehen wird. Folgt man dem Autor, dann muss man sehr langfristig denken, also darf nicht unbedingt kurz- oder mittelfristig an sein in Gold transferiertes Vermögen herangehen wollen. Denn in solchen Fällen sind Verluste, auch gravierende, durchaus nicht unwahrscheinlich. Ulfkotte ist der Meinung, dass der Goldpreis langfristig nur steigen kann. Dafür bringt er ein einfaches Argument, nämlich die zur Neige gehenden und noch nicht geförderten Goldreserven und die stetig wachsende Erdbevölkerung. Doch ganz so einfach ist die Sache nicht. Obwohl dieses Argument in den letzten Jahrzehnten immer schon gegolten hat, gab es durchaus Zeiten, in denen der Goldpreis sich überhaupt nicht bewegte oder sogar fiel. Der jetzige Goldpreis wird auch nicht alleine durch die steigende Nachfrage getrieben, sondern sehr stark durch den rapiden Anstieg der Dollar-Geldmenge. Verdünnt sich gewissermaßen das Geld, muss der Preis eines wertbeständigen Gutes in dieser Währung einfach steigen. Darüber hinaus sollte sich jeder, der den Goldpreis betrachtet, auch die Struktur dieses Marktes ansehen. Dann wird er feststellen, dass dort sehr viel spekulatives Geld angelegt ist, das aus ihm auch schnell einmal verschwinden kann, wenn es zu einer Krise der Finanzmärkte kommt. Das konnte man sehr genau im Oktober 2008 beobachten, als Lehman Brothers zusammenbrach. Obwohl es sich der Autor bei einigen Argumentationen recht einfach macht, ist dies ein sehr informatives Buch, das auch vor Betrügern warnt, die man hier einfach erwarten muss. Wenn sogar in den Kellern von Zentralbanken mit Wolfram getürkte angebliche Goldbarren liegen und niemand das über Jahre bemerkte, dann muss der Privatmensch mit ähnlichen Fälschungen rechnen. Der Autor erklärt, wie man sich davor schützen kann. Fazit. Ein gut geschriebenes und sehr informatives Buch, das allerdings vorwiegend für Menschen geschrieben wurde, die sich mit der Materie noch nicht intensiv befasst haben. Neben grundsätzlich richtigen Einschätzungen findet der Leser gelegentlich auch spekulative und vereinfachende Ansichten in ihm.

    Mehr