Udo Weigelt

 4.6 Sterne bei 128 Bewertungen

Lebenslauf von Udo Weigelt

Moritz Petz alias Udo Weigelt kommt am 03.08.1960 in Hamburg zur Welt. Im Anschluss an sein Abitur, das er über den zweiten Bildungsweg abschließtl, absolviert der deutsche Kinderbuchautor ein Studium der Germanistik und Geschichte. Seit seinem Buch-Debüt 1998 sind bei unterschiedlichen Verlagen rund 50 Kinderbücher von ihm erschienen, die teilweise in 15 Sprachen übersetzt sind. In seinem 2011 erschienen Werk "Warten auf Frauen" verleiht Udo Weigelt seinem Alter Ego Moritz Petz eine Stimme. Kritisch, teils auch selbstkritisch, subjektiv aber stets mit einem überzeugenden Humor setzt er sich mit dem Thema des Wartens auf Frauen auseinander und spricht sicher vielen Männern aus der Seele. Udo Weigelt lebt als freier Autor am Bodensee.

Alle Bücher von Udo Weigelt

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Luna und der Katzenbär9783570172988

Luna und der Katzenbär

 (33)
Erschienen am 21.03.2016
Cover des Buches Der Dachs hat heute einfach Pech9783314102318

Der Dachs hat heute einfach Pech

 (13)
Erschienen am 20.02.2015
Cover des Buches Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis9783570174784

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

 (11)
Erschienen am 23.10.2017
Cover des Buches Luna und der Katzenbär vertragen sich wieder9783570172995

Luna und der Katzenbär vertragen sich wieder

 (11)
Erschienen am 27.06.2016
Cover des Buches Die Königin und ich9783794152339

Die Königin und ich

 (4)
Erschienen am 15.06.2011
Cover des Buches Lars und Löwe sausen durchs All9783522183307

Lars und Löwe sausen durchs All

 (3)
Erschienen am 19.03.2014

Neue Rezensionen zu Udo Weigelt

Neu
S

Rezension zu "Luna und der Katzenbär" von Udo Weigelt

Eine wunderbare Kinderbuchreihe
Saskia_Schurichtvor 4 Monaten

Eine neue Chance für Veränderungen 

Wie ist es wohl, wenn plötzlich jemand Fremdes in dein Zuhause kommt und es für sein eigenes erklärt? "Luna und der Katzenbär - Band 1" von Udo Weigelt und Joëlle Tourlonias vom Verlag cbjverlag erzählt eine wunderbare Geschichte über plötzliche Veränderungen, dem Alleinsein und dem Beginn einer Freundschaft.


Zur Geschichte:

Luna ist traurig, sie ist mit ihren Eltern in ein neues Haus gezogen, welches auch noch in einer für sie fremden Stadt steht. Zu dem ist ihr kleines Kuscheltier Ninchen einfach weg. Nirgends ist sie zu finden und Luna kann doch nicht ohne Ninchen einschlafen. Doch was ist das? Hat sich das kleine Kuscheltier vielleicht in einer der Umzugskisten versteckt? Da bewegt sich doch was!!! Luna ist neugierig und entdeckt in dem Karton etwas komisches. In einem Glas steckt etwas, was aussieht wie eine Katze und wie ein Bär!

Das kleine Etwas stellt sich vor - Karlo der Katzenbär. Und er erklärt Luna sofort, dass das hier sein Zuhause ist und sie bitte wieder gehen sollen. 

Am nächsten Tag passieren plötzlich komische Dinge im Haus. Ob das Karlo war? Luna geht auf die Suche und findet ihn in einem kleinen Baumhaus. Die beiden reden miteinander und beschließen etwas. 

Was sie miteinander ausmachen und ob eine Freundschaft zwischen den beiden entsteht, das erfahrt ihr in dem Buch.


Es ist eine fabelhafte Geschichte. Sie ist kindgerecht und geht auf das Thema Umzug, Veränderungen, Ängste und neue Beginne ein. Die Dialoge sind nachvollziehbar. Die Illustrationen sind bezaubernd und spiegeln genau den Text wieder. 

Eine Kinderbuchreihe welche für jüngere Kinder, als auch für Leseanfänger geeignet ist.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Luna und der Katzenbär" von Udo Weigelt

Schöner erster Band mit recht offenem Ende
Lia48vor 5 Monaten

INHALT:
Luna zieht mit ihrer Familie in ein neues Zuhause. Kahle Zimmer vollgestopft mit Kartons und Umzugskisten - Luna fühlt sich gar nicht wohl. Zu allem Unglück kann sie ihr Stoffkaninchen Ninchen nicht finden, sie hat schon überall gesucht! Während sie noch überlegt, wie sie so allein überhaupt einschlafen soll, hört sie plötzlich ein Rumpeln. Was war das? Ein weiches, kuscheliges Tier steckt in einem der Kartons und stellt sich als Katzenbär Karlo vor! Was macht der denn bloß hier?

MEINUNG:
Ich liebe die Illustrationen von Joëlle Tourlonias, deren Zeichenstil so viel Wiedererkennungswert besitzt! Auch in diesem Buch sind die Illustrationen sehr liebevoll gezeichnet und beinahe auf jeder Seite zu finden.
Das Buch hat 80 Seiten was für eine Lektüre ab 5 Jahren erst mal nach sehr viel Text klingt. Doch dadurch, dass es oftmals nur sehr kurze Textabschnitte pro Seite sind und manche Seiten komplett mit Illustrationen gefüllt sind, ist die Geschichte gar nicht all zu lange.
Die große Schrift kommt zudem auch Leseanfängern zugute.
Vorgelesen werden kann das Buch meiner Meinung nach aber durchaus auch schon jüngeren Kindern.
Thematisch befasst sich das Buch mit Neuanfängen, mit dem Alleinfühlen, und mit dem Finden eines Freundes.
Dabei werden die Kinder auf der emotionalen Ebene angesprochen, was durch die einfühlsamen Zeichnungen unterstützt wird.
Manchmal weiß man nicht so recht, ob der Katzenbär tatsächlich die Wahrheit spricht, oder ob er bei seinen Geschichten etwas flunkert. Das kann jedes Kind für sich entscheiden.

Mein einziger Kritikpunkt ist das relativ offene Ende. Man merkt, dass die Geschichte stark auf die Folgebände ausgerichtet wurde. Bei Kinderbüchern dieser Altersgruppe bin ich persönlich leider nicht der größte Fan, wenn der Schluss recht offen bleibt. Zu einem befriedigenden Ende hat mir daher noch eine Kleinigkeit gefehlt. Dies dürfte jedoch Geschmackssache sein.

FAZIT: Ein schöner erster Band, der sich mit Neuanfängen, dem Alleinfühlen und dem Freundefinden befasst. Lediglich das relativ offene Ende gefällt mir für die Altersgruppe weniger gut, was aber Geschmackssache sein dürfte. 4/5 Sterne!

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Luna und der Katzenbär gehen in den Kindergarten" von Udo Weigelt

Freunde muss man teilen können
Tanpopovor einem Jahr

Udo Weigelt hat sich in diesem Band einem für Kinder recht schwierigen Thema gewidmet – Menschen und Beziehungen zu diesen teilen zu lernen. Freundschaften knüpfen fällt den lieben Kleinen ja meist gar nicht so schwer, aber Freunde dann auch mit anderen zu teilen, da kommen sie dann in ein ernstes Gefühlschaos.

Indem der Autor dieses Thema auch noch in den Kontext zu einer neuen Umgebung, den Kindergarten setzt, führt er Kinder für diese sehr verständlich in das Thema des Buches ein.
Mein Sohn konnte Carlo ja so gut verstehen, der weiterhin wie gewohnt mit Luna spielen wollte – aber eben auch Luna, die gerne auch mit anderen Kindern spielen möchte. Als die Situation zu aller Zufriedenheit im Buch geklärt wird, war auch mein Sohn sehr zufrieden und fand vor allem die Geschichte, die Carlo wieder einmal für Luna hatte, warum er bei ihr war und wie nun auch die neue Freundin in das Beziehungsgefüge passt wunderbar.

Wie bei jedem Band kann ich nur sagen – tolle Bilder, super schöne Einteilung von Wort und Bild, so dass Grundschüler das Buch auch sicherlich gerne lesen werden. Also mehr als nur ein Vorlesebuch!

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Udo Weigelt wurde am 03. August 1960 in Hamburg (Deutschland) geboren.

Schreibt auch als: Moritz Petz

Udo Weigelt im Netz:

Community-Statistik

in 113 Bibliotheken

auf 22 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks