Udo Weigelt Die Königin und ich

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Königin und ich“ von Udo Weigelt

„Wenn Kinder diese Welt verlassen müssen, dann kommen sie zu mir”, sagt die Königin. Das Mädchen ist beruhigt. Es ist sehr krank und weiß, dass es nicht mehr lange leben wird. Schon seit einiger Zeit kommt die Königin zu Besuch. Aber das soll ein Geheimnis bleiben. Die beiden haben viel Spaß miteinander, auch wenn das Mädchen hohes Fieber hat und sich nicht wohlfühlt. Und als es dann so weit ist, fällt es nicht mehr schwer, mit der Königin mitzugehen. Eine einfühlsame Geschichte zum Thema Sterbebegleitung.

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Königin und ich" von Udo Weigelt

    Die Königin und ich
    GeschichtenAgentin

    GeschichtenAgentin

    22. February 2013 um 12:11

    Dieses Bilderbuch ist den Kindern des Kinderhospiz Sternenbrücke gewidmet und ich bin mir sicher, es ist allen Kindern und ihren Familien dort ein einfühlsamer Begleiter in schweren Tagen. Ein kleines Mädchen bekommt Besuch von einer Königin. Diese Dame ist ein echtes Energiebündel. Sie spielt gerne, tanzt und lacht, trägt Turnschuhe oder ist barfuß und kommt doch immer sehr hoheitsvoll daher. Natürlich existiert die Königin nur in der Phantasie des Mädchens, aber da Kinder ja häufiger Phantasie-Begleiter haben, ist das bis hierhin erst einmal nichts Besonderes. Das Mädchen kommt ins Krankenhaus und der Leser beginnt zu ahnen, das die Kleine schon länger krank ist. So ist das ja häufig mit schweren Krankheiten – sie beginnen nicht mit einem Paukenschlag sondern kommen schleichend daher. Das kleine Mädchen wird das Krankenhaus nicht mehr verlassen und die Königin wird ihre eine treue Begleiterin sein, die ihr zeigt, wie Abschiednehmen funktioniert. Sie nimmt ihr sogar die Sorge, was denn aus den Eltern wird, so ganz ohne Kind. Alles Schwere wird leicht und warm wenn es von der Königin berührt wird. Ganz am Schluss wird die Königin das kleine Mädchen, das friedlich einschläft, mit rüber nehmen an ihren Hof. Für mich ist dieses Bilderbuch ein kleines Wunder und ein großartiges Trost-Buch!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Königin und ich" von Udo Weigelt

    Die Königin und ich
    myriel

    myriel

    07. September 2011 um 17:23

    Worum geht’s? „Wenn Kinder diese Welt verlassen müssen, dann kommen sie zu mir“, sagt die Königin. Das Mädchen ist beruhigt. Es ist sehr krank und weiß, dass es nicht mehr lange leben wird. Schon seit einiger Zeit kommt die Königin zu Besuch. Aber das soll ein Geheimnis bleiben. Die beiden haben viel Spaß miteinander, auch wenn das Mädchen hohes Fieber hat und sich nicht wohlfühlt. Und als es dann so weit ist, fällt es ihm nicht mehr schwer, mit der Königin mitzugehen. Rezension Noch nie haben mich so wenige Worte so traurig zurück gelassen. Aber dieses Buch will gar nicht traurig sein, es will Trost und Hoffnung vermitteln und eine Frage beantworten, die wir normalerweise versuchen zu umgehen. Wie geht man damit um, wenn man ein Kind hat, das weiß, dass es sterben wird und es fragt: „Was passiert wenn ich sterbe? Wo gehe ich dann hin?“? Dieses Bilderbuch bietet eine tolle und absolut behutsame Antwort, die auf keiner Religion basiert. Die Königin besucht Sophie und die beiden haben ganz viel Spaß zusammen. Irgendwann stellt Sophie der Königin die wichtigen Fragen „Was wird mit Mama und Papa?“ und was denn mit ihr wäre, wenn es so weit sei. Die Königin erzählt ihr, dass die Kinder zu ihr kommen und Sophie dann Prinzessin an ihrem Hof wird. Als Sophie dann mit der Königin geht, geht es ihr so gut, wie schon lange nicht mehr. Die emotionale Geschichte wird von sehr schönen, teils lustigen, Bildern untermalt. In diesem Buch findet sich eine von vielen Möglichkeiten, wie man Kindern die Antworten auf die Fragen nach dem Sterben näher bringen kann. Bedrückend, ergreifend doch trotzdem wunderschön und voller Trost und Hoffnung!

    Mehr