Dieser Sommer in Triest

von Udo Weinbörner 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Dieser Sommer in Triest
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Fleur_de_livress avatar

Eine sommerliche Romanze in Triest, mit einem ernsten Thema und wirklich respektvoll umgesetzt. Eine totale Leseempfehlung für mich.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dieser Sommer in Triest"

Viktoria Farber muss erkennen, dass ihr Leben als Handchirurgin seit ihrer Diagnose ‚Parkinson‘ keine Zukunft mehr hat. Verzweifelt flieht sie nach Triest. Dabei ahnt sie nicht, wie sehr diese ‚Stadt der Winde‘ mit ihren Prachtbauten und österreichischen Kaffeehäusern sie mitreißen und verändern wird. Schon bald findet sich Viktoria in einem Strudel von Konflikten wieder, die vom Vertrieb gefälschter Gemälde, bis hin zu Grundstücksspekulationen in der Lagune vor Grado reichen. Am Ende dieses Sommers steht ihre größte Entscheidung an: Kann sie sich trotz ihrer Krankheit auf die Liebe ihres Lebens einlassen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783947220274
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Fehnland-Verlag
Erscheinungsdatum:04.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Fleur_de_livress avatar
    Fleur_de_livresvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sommerliche Romanze in Triest, mit einem ernsten Thema und wirklich respektvoll umgesetzt. Eine totale Leseempfehlung für mich.
    Dieser Sommer in Triest

    Meinung:

    Das Cover ist sommerlich leicht und passt – wie ich finde sehr gut zu dem Titel des Buches. Ich mag die hellen Farben und die schlichte Aufmachung.

    Der Autor schreibt unheimlich detailreich und so entstehen beim Lesen Bilder der Orte in Italien – hier sind besonders Triest und Muggia zu nennen. Man merkt, dass der Autor Italien liebt und das liest man auch! Auch die Einheimischen und ihre herrlichen Eigenarten sind klasse beschrieben. Alleine deswegen lohnt sich das Buch.

    Viktoria wird durch die Diagnose Parkinson aus ihrem bisherigen Leben  geworfen und ihre Pläne – beruflich wie privat, verschwimmen für sie erst einmal. Wie soll eine Handchirurgin mit einer solchen einschränkenden Erkrankung leben und arbeiten?

    Eine Lebenskrise größere Art kann man fast nicht erleben – so reist sie in die Stadt der Winde, um dort Klarheit und Abstand zu bekommen. Mir gefiel wie ausführlich die Erkrankung beschrieben worden ist. Man merkt, dass der Autor sich intensiv mit dem Thema beschäftigt hat. Und das macht dieses Buch zu einem weiteren kleinen Highlight. Und dass kann ich beurteilen, denn mit der Erkrankung Parkinson habe ich in meinem Leben – beruflich wie privat schon eine Menge an Berührungspunkten gehabt und habe diese noch immer.

    Weiterhin war die Beschreibung des Kennenlernens und des sich näher kennen lernen zwischen Viktoria und Arnold unheimlich feinfühlig und schön zu lesen. Durch die weitere Handlung – die Gemäldefälschungen, kommt noch mal richtig Schwung in die Handlung. Und das war ein weiterer Pluspunkt für mich und dieses Buch.

    Fazit:

    Eine sommerliche Romanze in Triest, mit einem ernsten Thema und wirklich respektvoll umgesetzt. Eine totale Leseempfehlung für mich.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks