Udo Wieczorek Flieg, mein roter Adler - Band 1

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flieg, mein roter Adler - Band 1“ von Udo Wieczorek

Erster Weltkrieg: Vinzenz und Josef, einst beste Freunde, stehen sich auf gegnerischen Seiten gegenüber. Aufgewachsen in einem Tiroler Bergdorf wurden sie getrennt, als Josefs Mutter einen italienischen Grafen heiratete. Doch Josefs schönes neues Leben birgt auch Schattenseiten. Im Dunkeln verborgen entspinnt sich gegen ihn und seine Familie die tödliche Intrige eines mächtigen Gegners. Umgeben von den majestätischen Alpen, getrieben vom Grauen des Krieges müssen sich die ehemaligen Freunde entscheiden, welchen Weg sie wählen. Eine falsche Entscheidung könnte ihr Ende bedeuten. Teil eins des dreiteiligen Historienromans

Der Beginn einer faszinierenden Geschichte einer Freundschaft, die durch das Schicksal verändert wird. Warte mit Spannung auf Teil 2 und 3

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Stöbern in Historische Romane

Die Runen der Freiheit

Lesenswert, aber nichts besonderes

Sassenach123

Hammer of the North - Herrscher und Eroberer

spannender Abschluss einer Historienserie

Vampir989

Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf

Spannender Mittelalterkrimi um die Henkersfamilie Kuisl, der schöne Lesestunden bereitet.

Wichella

Die Orlow-Diamanten

Schade, mir war es zu politisch und diese ganze Gesellschaftsheuchelei ging mir auf die Nerven.

Asbeah

Die Nightingale Schwestern: Ein Geschenk der Hoffnung

Eine weitere äußerst gelungene Fortsetzung um die Nightingale-Schwestern!

Kirschbluetensommer

Sturm des Todes

leider schon zu ende. die sigurd saga hat mich überzeugt. authentisch, spannend und eine prise schwarzer humor

eulenmama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie aus Josef Giuseppe wurde ...

    Flieg, mein roter Adler - Band 1
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    Dieses Buch ist der erste Teil einer packenden dreiteiligen Geschichte, in der es um Freundschaft, Vaterlandsliebe und dem Verlust derselben geht. Zeitrahmen sind vorab einmal die Jahre vor dem Ersten Weltkrieg. Schauplatz ist einerseits ein enges, armes Tal (Welsch)Tirols andererseits der Besitz der di Montis. Der Roman ist sehr interessant aufgebaut. Dem Leser werden die Protagonisten in mehreren Abschnitten vorgestellt. Da ist zum einen Vinzenz, den wir sowohl als Kind als auch als alten Mann kennenlernen. Dann Josef, später nur mehr Giuseppe genannt, dessen Mutter Maria von der geschmähten Dienstmagd zur Gräfin di Monti aufsteigt. Wir lernen nebenbei Manuell Graf di Monti und dessen besten Freund General Flavio Visarelli kennen. Der General wird im Leben der di Montis noch eine gewichtige Rolle spielen. Die Figuren sind lebendig und voller Ecken und Kanten gezeichnet. Eine genaue Kenntnis der damaligen Lebensumstände lassen diese Jahre dreidimensional im Kopf der Leser entstehen. Die Enge des Tals, die Borniertheit der Menschen, das soziale Gefälle, krumme Machenschaften und ein gefährliches Verständnis von „Ehre“ und „Treue“. Allein, der Klappentext ist ein wenig irreführend, suggeriert er doch dem Leser eine komplette Geschichte in Händen zu halten. Zu Beginn scheint der Herkunftsgeschichte von Maria und Josef, zu viel Raum gewidmet zu sein. Doch dann erkennt man, dass das vorliegende Buch nur das erste Drittel einer sehr spannenden Trilogie (?) ist. Bin schon auf Teil zwei und drei gespannt. Nach einiger Recherche habe ich das gleichnamige Buch als Gesamtausgabe entdeckt. (ISBN 9783868700367/706 S. unter dem Namen U.W. Mercz 2009 veröffentlicht)

    Mehr
    • 2