Uen Chen Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(6)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1“ von Uen Chen

Helden der östlichen Zhou-Zeit
Die östliche Zhou-Dynastie (770 v. Chr. bis 256 v. Chr) war in China, das damals ein Flickenteppich vieler Kleinstaaten war, eine Zeit großer Umbrüche.
Die Epoche war geprägt von Machtkämpfen, kriegerischen territorialen Auseinandersetzungen, dem Aufstieg und Niedergang von Staatswesen.
Doch diese von großen Unsicherheiten, politischem Niedergang, blutigen Konflikten und Grausamkeiten geprägte Zeit war ebenfalls das goldene Zeitalter der chinesischen Philosophie und des chinesischen Denkens.
Während dieser Epoche hervorgetretene Denker beeinflussen mit ihren Schriften bis heute die chinesische Gesellschaft und das chinesische Denken.
Die Comictrilogie des Taiwanesen Zheng Wen erzählt episodenhaft aus dem Leben historischer Figuren, die ihre Zeit prägten und ebenso von ihrer Zeit geprägt waren.
Es sind dies mächtige Herrscher und deren Minister, Kriegstrategen und Denker, Attentäter, Meuchelmörder und Krieger, Frauen, um deren Schönheit sich Legenden ranken, selbstlose Märtyrer, aber auch gewöhnliche kleine Leute, die unverhofft und schicksalshaft in das Getriebe der Machtkämpfe der Mächtigen hineingeraten sind und in der chinesischen Geschichtsschreibung ebenfalls ihre Spuren hinterlassen haben.
Die vielfach preisgekrönte Comictrilogie erschien vor mehr als 20 Jahren zum ersten Mal und gilt heute als Meilenstein des chinesischsprachigen Comics (Manhua).

Beindruckendes Werk über die chinesische Antike - in verschiedensten Zeichenstilen wird dem Leser Geschichte in Geschichten erzählt

— Ratzifatz

Geschichte leicht verständlich ;-)

— Ivonne_Gerhard

Ein guter historischer Comic.

— xine48

Die Bilder lassen eine kämpferische Zeit der chinesischen Geschichte auferstehen und fordern zum Nachdenken auf - beeindruckendes Werk!

— annlu

Ein beeindruckendes düsterer Einblick in die Geschichte von Chinas Zhou-Zeit

— lenicool11

Düster und brutal, exotisch und toll gemacht!

— Buchgespenst

Die Helden in diesemCoic kommen manchmal aus ärmlichen Vehältnissen,mal Frauen,mal Kinder.Es ist wichtig ,das man Geschichte aufschreibt,

— Tauriel

Heldensagen aus dem alten China als Comic

— nicekingandqueen

Mehrere abgeschlossene Geschichten um historische Figuren im alten China von 770 bis 256 v. Chr., damals bekriegten sich mehrere Staaten.

— Chinabooks_Verlag

Stöbern in Comic

Asterix 37 Luxusedition

Es ist einfach Asterix!

MitsukiNight

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Insgesamt möchte ich sagen, dass es ein gutes und nett zu lesendes Jugendbuch ist und tolle Illustrationen beinhaltet.

Cora_Urban

Monstress

großartiger, vielschichtiger Comic mit unglaublichem Artwork

DamonWilder

your name. 01

Enttäuschende Umsetzung

JeannasBuechertraum

Das Tagebuch der Anne Frank

Die Geschichte bringt mich einmal mehr zum Weinen - gerade, weil Folman und Polonsky sie so unglaublich gut untermalt haben. Ein Muss!

Svenjas_BookChallenges

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Wunderschöne Zeichnungen zu einer tollen Geschichte! Nun muss das Buch bei mir einziehen, der Graphic Novel hat den Ausschlag gegeben!

LiveReadLove

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Comic-Kunstwerk

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    Ratzifatz

    22. October 2017 um 20:48

    Mit seinem dreibändigen Werk "Helden der östlichen Zhou-Zeit" verschafft Chen Uen dem Leser Einblicke in eine Geschichtswelt, die mir sogar als geschichtlich bewandertem Vielleser absolut neu waren. Er wendet sich dazu in jedem thematisch abgeschlossenen Kapitel einer anderen herausragenden Gestalt der chinesischen Geschichte zu und nutzt verschiedene Zeichenstile - von abstrakt bis realistisch - zur Darstellung. An manchen Stellen ist der zeichnerische Ausdruck wirklich gewöhnungsbedürftig und man merkt schon an der darstellerischen Logik und Bildfolge, wie groß manchmal der Unterschied zwischen der chinesischen und der europäischen Kultur ist. Einerseits kommt es zu typischen Genredarstellungen bei Kämpfen oder Charakterisierungen, andererseits nimmt Chen Uen an manchen Stellen Einzelteile der Handlung ins Bild und zoomt nahe heran, dass überraschende Übergänge zwischen unterschiedlichen Gegenständen und Handlungen entstehen. So kann er eine gewisse Art von Metaphorik erzeugen, die stellenweise gewöhnungsbedürftig ist, bei genauerer Betrachtung aber faszinierend sein kann. Die einzelnen Geschichten sind wirklich eingängig erzählt, auch wenn man an mancher Stelle die erwartete Handlung nicht mit dem letztendlich historischen Vorgängen übereinstimmt. Das mag dem chinesischen Denken geschuldet sein, oftmals ist es aber auch wohl ein Ausdruck spröder Überlieferungen, die zeitliche und kulturelle Ferne spürbar machen. Man lernt einiges bei der Lektüre, und gleichzeitig ist der visuelle Eindruck enorm. Die Übersetzung ist, soweit ich das einschätzen kann, einwandfrei und gut lesbar. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Reihe.

    Mehr
  • Perfekt für Chinesischlernende

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    Starbucks

    21. July 2017 um 23:18

    Eine Graphic Novel habe ich noch nie gelesen, so dass ich besonders gespannt auf „Helden der östlichen Zhou-Zeit. Band 1: Wege zum Ruhm“ war. Ich war bereits vier mal in China, und das Land hat eine mystische Anziehungskraft, doch über die Geschichte weiß ich einfach zu wenig. In der Graphic Novel des taiwanesischen Künstlers Chen Uen geht es um um unruhige Zeiten in China voller Chaos, Gewalt und Umbrüchen. Wer das Buch bestellt, erlebt aber erst einmal eine sehr große Überraschung, denn das Buch ist extrem dick und riesig. Die Antwort erschließt sich beim Öffnen: Das Buch besteht aus einem chinesischen und deutschen Teil. Alle Bilder sind also doppelt vorhanden. Dies erklärt den hohen Preis, aber welche Leser können wirklich etwas mit beiden Versionen anfangen? Dieses Buch sollte man (vor dem Verkauf) also in der Mitte teilen und für 14 statt 28 Euro verkaufen. Zum Inhalt: Der westliche Leser wird vielleicht etwas Schwierigkeiten mit den Bildern haben. Nicht immer scheint hier alles gut zum Text zu passen. Vom Informationsgehalt ist das Buch allerdings genau das, was ich mir versprochen hatte: Das Buch lässt Geschichte lebendig werden. Dass ich nun immer noch nicht den genauen Überblick habe, liegt sicher nicht am Buch selbst, sondern der Komplexität der Geschichte. Ich hatte großen Spaß an der Lektüre der Graphic Novel, da ich sonst immer nur Texte/Romane lesen, keine Comics oder Graphic Novels. Daher war das Leseempfinden für mich nicht neu, aber quasi mal wiederbelebt. Dass das Lesevergnügen eher kurz ist, ist ja bei Comics oder Graphic Novels klar, aber in Anbetracht dessen würde ich mir auch zweimal überlegen, ob ich so viel Geld für dieses Buch ausgeben möchte. Chinesischlernende werden dieses Buch lieben, da sie immer gegenlesen können. Doch bis man das Level erreicht hat, dass man dies wirklich tun kann, wird es lange dauern. Die Wenigsten werden also ein zweisprachiges Buch hier brauchen. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1" von Uen Chen

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    Chinabooks_Verlag

    Für diese Leserunde über den ersten Teil der Trilogie Helden der Östlichen Zhou-Zeit des kürzlich verstorbenen taiwanesischen Künstlers Chen Uen verlosen wir 20 Exemplare. Bitte gebt bei Teilnahme an der Verlosung an, warum Euch dieses historische Comic, das im alten China spielt, interessiert.Eine Leseprobe findet Ihr hier:http://www.chinabooks.ch/img_ex/9783905816662.pdfEinen Flyer im PDF-Format mit Bildausschnitten und weiteren Informationen findet Ihr hier:http://www.chinabooks.ch/img_ex/Helden_Flyer_neu.pdfWeitere Informationen in Deutsch und Chinesisch zu diesem Titel:http://www.chinabooks.ch/catalog/product_info.php?products_id=11331Kurzbeschreibung:Helden der östlichen Zhou-ZeitDie östliche Zhou-Dynastie (770 v. Chr. bis 256 v. Chr) war in China, das damals ein Flickenteppich vieler Kleinstaaten war, eine Zeit großer Umbrüche.Die Epoche war geprägt von Machtkämpfen, kriegerischen territorialen Auseinandersetzungen, dem Aufstieg und Niedergang von Staatswesen. Doch diese von großen Unsicherheiten, politischem Niedergang, blutigen Konflikten und Grausamkeiten geprägte Zeit war ebenfalls das goldene Zeitalter der chinesischen Philosophie und des chinesischen Denkens.Während dieser Epoche hervorgetretene Denker beeinflussen mit ihren Schriften bis heute die chinesische Gesellschaft und das chinesische Denken.Die Comictrilogie des Taiwanesen Zheng Wen erzählt episodenhaft aus dem Leben historischer Figuren, die ihre Zeit prägten und ebenso von ihrer Zeit geprägt waren. Es sind dies mächtige Herrscher und deren Minister, Kriegstrategen und Denker, Attentäter, Meuchelmörder und Krieger, Frauen, um deren Schönheit sich Legenden ranken, selbstlose Märtyrer, aber auch gewöhnliche kleine Leute, die unverhofft und schicksalshaft in das Getriebe der Machtkämpfe der Mächtigen hineingeraten sind und in der chinesischen Geschichtsschreibung ebenfalls ihre Spuren hinterlassen haben. Die vielfach preisgekrönte Comictrilogie erschien vor mehr als 20 Jahren zum ersten Mal und gilt heute als Meilenstein des chinesischsprachigen Comics (Manhua).Klappentext:Einer der großen Klassiker des taiwanesischen Comics, ausgezeichnet mit dem Sonderpreis der Japanischen Mangaka-Vereinigung. Ein Meilenstein im Werk von Zheng Wen (geb. 1958), der sich damit als einziger taiwanesischer Comic-Autor auf dem japanischen Markt etabliert hat.In seiner Trilogie Helden der Östlichen Zhou-Zeit erweckt Zheng Wen die dramatischste Zeit der chinesischen Geschichte zu neuem Leben: eine Zeit des politischen Chaos, aber auch der kulturellen Blüte. Vor dem Auge des Lesers nimmt diese Zeit in einer Reihe von packenden Porträts Gestalt an – Porträts von Attentätern und Kriegern, Strategen und Denkern, mächtigen Herrschern und betörenden Schönheiten.

    Mehr
    • 165
  • [Rezension] Chen Uen: Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    karinasophie

    04. July 2017 um 13:12

    Klappentext: Einer der großen Klassiker des taiwanesischenn Comics, ausgezeichnet mit dem Sonderpreis der Japanischen Mangaka-Vereinigung. Ein Meilenstein im Werk von Chen Uen (geb. 1958), der sich damit als erster taiwanesischer Comic-Autor auf dem japanischen Markt etabliert hat. In seiner  Trilogie Helder der östlichen Zhou-Zeit erweckt Chen Uen die dramatischste Zeit der chinesischen Geschichte zu neuem Leben: eine Zeit des politischen Chaos, aber auch der kulturellen Blüte. Vor dem Auge des Lesers nimmt diese Zeit einer Reihe von packenden Porträts Gestalt an - Porträts von Attentätern und Kriegern, Strategen und Denkern, mächtigen Herrschern und betörenden Schönheiten.Buchaufmachung: Das Buch besteht aus insgesamt 500 Seiten. Dabei enthält dieses Buch aber 2x den gleichen Inhalt! Einmal auf Deutsch und einmal auf Chinesisch! Das heißt also das nur 250 Seiten auf deutsch geschrieben sind. Dieses Buch wird wie ein Manga gelesen. Von Hinten nach vorne. Hinten bzw. Vorne wird erklärt wie man dieses Buch zu lesen hat. Es hat keinen "üblichen" Manga-stil, sondern ist im Stil vom Autor Chen Uen gezeichnet. Es gibt ein paar Buntebilder der rest ist Schwarz-Weiß.Rezension: An sich hat mir das Buch gut gefallen, es war unterhaltsam. In diesem Buch werden wie schon im Klappentext geschrieben geschichtliche Ereignisse aufgegriffen, so wird z.B. die Geschichte von Konfuzius erzählt. Ich finde die Idee, in zeichnerischer Form Geschichte zu vermitteln sehr gut, leider finde ich die Umsetzung nicht 100%ig gelungen. Zuerst aber zu dem Zeichnerischen Aspekt. Die Bilder finde ich sehr schön und auch gelungen, nur leider kann ich diese nicht immer interpretieren. So wird z.B. über etwas wichtiges gesprochen und darauf folgt (ohne Text) ein bestimmter Gesichtsausdruck den ich nicht zu deuten vermag. Vom Text her finde ich einige Stellen leider auch verwirrend. Oftmals steige ich nicht wirklich durch und es ist für mich einfach zu undurchsichtig. Vielleicht stelle ich mich auch einfach nur zu blöd an, aber ich würde nicht behaupten alles verstanden zu haben. Zumal gibt es einige Absätze die für mich nicht verständlich sind. So wird z.B. erzählt das eine Frau die andere Immitiert und deswegen einen törichten Spitznamen erhält, erstens.) den Spitznamen erfährt man daraufhin nicht einem, und zweitens.) der ganze Absatz war für die Geschichte komplett irrelevant.Fazit: Die ca. 1 - 1 1/2 Stunden die ich mit diesem Buch verbracht habe waren zwar nett, jedoch werde ich mir die nächsten beiden Bände für einen Preis von fast 30€ definitiv nicht kaufen. Zumal Leute wie ich, die kein chinesisch lesen können, die hälfte dieses Buches überhaupt nichts bringt. Vielleicht wäre also nur die Deutsche-hälfte für 10 - 15€ eine bessere Verkaufsidee?

    Mehr
  • Ein interessanter weg - Geschichtliches zu verpacken ;-) ein geschichtscomic ;-)

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    Ivonne_Gerhard

    27. June 2017 um 01:13

    Erstmal dank ich dem Verlag ;-) für das Blatt mit Erläuterungen, zum lesen des Manga Comics ;-) welches dem Buch - Bildband beigelegt wurde :-) ich hätte nämlich sonst nicht gewusst - das solche Bücher anders herum gelesen werden :-) nämlich von rechts nach links ;-) somit konnte auch ich es problemlos lesen :-) Das Cover und auch alle Bilder - Illustrationen im Buch sind detailliert und sehr sorgfältig ausgearbeitet ;-) die Geschichten bringen uns Einblicke in die Geschichte über die Helden der östlichen zhou-Zeit :-) geschichtliches leicht und verständlich erklärt :-) Ich hab noch einiges erfahren , was ich nicht wusste und fand es richtig interessant und facettenreich :-)

    Mehr
  • Historischer Einblick in die Zeit der chinesischen Herrscherdynastien.

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    angel1843

    18. June 2017 um 13:25

    Das Buch von Chen Uen ist ein sehr schön gestalteter Comic der in einer bestimmten Epoche der chinesischen Herrscherdynastie spielt. In einzelnen Kapiteln werden die verschiedenen Herrscher und ihre Lebenssequenzen - vom Aufstieg bis zum Tod - gezeigt… Was ich sehr schön finde sind die Zeichnungen der einzelnen Charaktere. Sie weisen neben einer sehr leicht/weich gezeichneten Struktur - durch Schattenelemente, etc. - auch viele detailgetreue Elemente auf, die auf einen Außenstehenden sehr Eindrucksvoll erscheinen… Auch finde ich es schön, dass hier das chinesische Original mit integriert wurde. So kann sich jeder noch einmal die Originalfassung ansehen… Ebenso findet man am Ende des Buches noch eine Übersetzung einzelner Begriffe chinesischer Wörter. Was ich jedoch schade fand, war das die einzelnen Kapitel so schnell abgehandelt wurden. Ich hätte mir an einigen Stellen gerne noch ein/zwei Sequenzen gewünscht die die Geschichte noch etwas spannender gemacht hätten. Alles in allem war es ein sehr guter Einblick in die chinesische Herrscherdynastie… Ebenso fand ich es Schade, dass das Schlusswort nicht auf Deutsch übersetzt wurde. Ich hätte gerne gewusst was da steht! Fazit: Ein sehr schöner Comic mit vielen unglaublich leicht gezeichneten Bildern, die einen sehr beeindrucken. Und einen Einblick in die damaligen Herrscherriten gewähren…

    Mehr
  • Ein wunderbares Buch!

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    Streiflicht

    10. June 2017 um 12:10

    Dieses Buch hat mich in vielerlei Hinsicht begeistert. Zuerst, weil es so ganz anders ist als alle anderen Bücher, die ich bisher gelesen habe und das waren wirklich sehr viele. Die Welt der Comics, Mangas und ähnlicher Werke ist bisher ziemlich an mir vorüber gegangen. Umso gespannter war ich auf dieses Buch! Und es war wunderbar! Es ist etwas verwirrend am Anfang, weil so viele ähnliche Namen und Orte vorkommen und weil die Leseweise von oben links nach unten rechts für uns ungewohnt ist. Auch kann man als ungeübter Leser nicht immer auf den ersten Blick erkennen, was die Figuren gerade denken oder meinen, aber im Laufe des Buches wird das immer einfacher. Man kann die Geschichten ganz gut verstehen, sollte aber immer bedenken, dass man nicht unsere modernen und völlig anderen Maßstäbe an die Figuren und deren Verhalten und das Geschehen anlegt. Wer damals ein Held oder Schurke war, wie man Ehre und Recht definiert hat, ist für uns heute nicht immer so einfach nachvollziehbar, manchmal ist man sogar empört. Aber es zeigt herrlich, wie sich die Zeiten und Sitten ändern und wie verschiedenen die Lebenswelt von Menschen auf dieser wunderbaren Erde sein kann.Herrliche Zeichungen, teilweise auch wunderschön koloriert, lassen das Buch zu einem Meisterwerk werden, in das sich ein Blick auf jeden Fall lohnt. Ich freue mich schon darauf, es irgendwann noch einmal zu lesen.

    Mehr
  • Helden oder Schurken?

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    xine48

    08. June 2017 um 13:01

    Helden der östlichen Zhou-Zeit setzt sich mit einer sehr turbulenten Zeit der chinesischen Geschichte auseinander den Frühlings und Herbstannalen und der Zeit der streitenden Reiche. In dieser Zeit kam es immer wieder zu Putschen und Angriffen. Reiche wurde vernichtet und andere wieder vereint und aufgebaut.Fazit:Der Comic ist in acht Kapitel unterteilt, wobei sich jedes Kapitel einem Helden widmet, mal ist es ein Kaiser, mal ein schlauer Prinz oder ein Mädchen vom Lande. Ob diese Personen wirklich Helden im klassischen Sinne sind, mag jeder für sie selbst entscheiden. Die deutsche und chinesische Wahrnehmung unterscheiden sich hier enorm. Die Bilder sind schwarz weiß gehalten, bis auf den Anfang und spiegeln gut ihren Inhalt wieder, teilweise kann es nur verwirrend sein mit all denn chinesischen Namen, die auftauchen.Man lernt viel über Machtkämpfe und chinesische Vorstellungen von Ehre, Moral und Vaterlandsliebe.Wer mehr über diese Zeit lernen möchte, für den ist dieser Comic ein optimaler Einstieg.

    Mehr
  • Eine informativer Graphic Novel über die östliche Zhou-Zeit

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    lenicool11

    25. May 2017 um 13:35

    InhaltHelden der östlichen Zhou-Zeit Die östliche Zhou-Dynastie (770 v. Chr. bis 256 v. Chr) war in China, das damals ein Flickenteppich vieler Kleinstaaten war, eine Zeit großer Umbrüche. Die Epoche war geprägt von Machtkämpfen, kriegerischen territorialen Auseinandersetzungen, dem Aufstieg und Niedergang von Staatswesen. Doch diese von großen Unsicherheiten, politischem Niedergang, blutigen Konflikten und Grausamkeiten geprägte Zeit war ebenfalls das goldene Zeitalter der chinesischen Philosophie und des chinesischen Denkens. Meine MeinungDiese Graphic Novel liest man von hinten nach vorne. Sie ist wirklich besonders gezeichnet und gibt einen Einblick in eine Blutige Zeit von China. Ich kenne mich in der Geschichte von Chinas nicht aus aber diese Sachen müssen wenn man googelt wirklich alle passiert sien und es wirklich eine Zeit gewesen wo es um den Thron ging und erweiterung seiner Reiche und die ersten Denker versuchten zu helfen.Es war wirklich informativ und spannend.FazitWer einmal über die Chinesische Geschichte erfahren möchte sollte diese Graphic Novel lesen. 

    Mehr
  • beeindruckendes Werk!

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    annlu

    21. May 2017 um 15:39

    Es war eine düstere Zeit, in der jedermann nach dem Thron trachtete und in der Rebellionen an der Tagesordnung waren. Aber zugleich war es auch eine glanzvolle Zeit, geprägt von tiefgreifenden Umwälzungen. Held oder Antiheld? Das Schicksal von Herrschern, Märtyrern aber auch gewöhnlichen Menschen wird hier zu einem Ganzen gewoben, das Einsicht in die Antike Chinas gibt. Die östliche Zhou-Zeit, zwei vorchristliche Perioden, die durch Kämpfe aber auch geistige Errungenschaften geprägt sind, bilden den Rahmen der Geschichten. Zeichnerisch aufgearbeitet lassen die einzelnen Kapitel Attentäter, wortgewandte Strategen, Herrscher aber auch Wilde und selbst Konfuzius zu Wort kommen. Schon der erste Eindruck der Graphicnovel war besonders. Passend zum Inhalt liest sich diese nämlich von hinten nach vorne und von rechts nach links. Da konnte ich nicht widerstehen, gleich einen Blick hinein zuwerfen. Entgegen meinen sonstigen Gewohnheiten habe ich meine Lektüre mit dem (Innen-)Klappentext begonnen und bekam dort kurze aber für mich wichtige Informationen zum historischen Hintergrund. Auch die Informationen zum Zeichner waren beeindruckend: Als erster taiwanesischer Comic-Autor konnte er sich auf dem japanischen Markt etablieren und wurde für seine Werke ausgezeichnet. Die einzelnen Kapitel, die sich jeweils einem Charakter widmen, werden mit größeren, farbigen Bildern eingeleitet um dann zur bekannten chinesischen Tuschemalerei in schwarz-weiß überzugehen. Gerade diese habe ich mit Asien und China in Verbindung gebracht, sodass ich auch die Personen automatisch dorthin interpretierte. Gefallen haben mir aber die farbigen Bilder besser, da ich sie detailreicher fand und das Gefühl hatte, sie öfters betrachten zu können um immer wieder Neues zu entdecken. Die Texte und Sprechblasen lasen sich sehr flüssig, an die Abschnitte, die sich alleine auf die Bilder verließen musste ich mich aber erst gewöhnen, da diese manchmal auf Gesichtszüge bauten, die ich nicht so leicht interpretieren konnte. Besonders spannend fand ich neben den Bildern die Botschaften, die die Geschichten übermittelten. Die Schicksale haben mich über die Definition von Heldentum, Edelmut und Gerechtigkeit nachdenken lassen. Je weiter ich mich in die Geschichten aus dem östlichen Zhou - Reich begab, umso tiefgründiger kamen sie mir vor, was ich mir von dem Buch eigentlich so nicht erwartet hätte. Zur Hälfte wechselt das Buch zum chinesischen Teil. Die Tatsache, dass es zweisprachig ist,war für mich ein kleiner Wermutstropfen, dachte ich ursprünglich doch, dass mir noch weitere Erzählungen bevorstehen würden. Obwohl ich mich gerne darauf einlasse, neue Sprachen kennenzulernen, sah ich mich hier durch die komplexen Schriftzeichen nicht darüber hinaus – fand es aber sehr schade, da ich die Zweisprachigkeit hier sehr interessant beim Lernen der Sprache empfand und das Buch von daher allen Lernenden empfehlen würde, da es zum Schluss auch noch eine Vokabelliste enthält. Meine Kenntnisse zur chinesischen Tradition und Geschichte lassen etwas zu wünschen übrig – hier habe ich einen ersten Eindruck zur Geschichte Chinas bekommen. Nicht immer war es einfach für mich, mich in die Traditionen und Werte hineinzuversetzen, unterscheidet sich doch schon die moderne Haltung und Kultur sehr von unserer. Gerade das machte das Werk für mich aber zu etwas Besonderem und einer Herausforderung. Mein Fazit: Ein Comic, der nicht nur bildgewaltig war, sondern sich auch noch einem interessanten Thema so widmete, dass man über Kriege und Helden philosophieren konnte. Ich zog für mich jedenfalls den Schluss, dass historische Ereignisse durch die Sieger geprägt werden und diese die Helden stellen – allerdings waren es oft eben nicht die hochgelobten Herrscher, sondern die unbedeutenden Nebencharaktere, die wichtige Situationen gemeistert haben.

    Mehr
  • Chinesische Geschichte mal anders

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    Buchgespenst

    20. May 2017 um 16:11

    Politisches Chaos, Kriege und blühende Kultur – die Zhou-Zeit umfasst ein zerrissenes China. Attentäter und Emporkömmlinge, aber auch Künstler und Philosophen zeichnen diese Zeit aus. Der Comic erweckt in dramatischen und einzigartigen Bildern diese Zeit zum Leben. Man begegnet Konfuzius und Königen, historischen Anekdoten und legendenartigen Episoden. Das große Buchformat ist genau der richtige Rahmen für die gewaltigen, realistischen Bilder. Ein wunderbarer Farbseitenteil ergänzt den schwarzweißen Comicteil. Die ganz besondere Note wird der Ausgabe allerdings durch seine Zweisprachigkeit verliehen. Während man wie bei asiatischen Comics gewohnt, die Lektüre von hinten nach vorne beginnt, endet der deutsche Teil in der Mitte des Buches, danach folgt die chinesische Originalfassung! Eine großartige Ergänzung. Ein informatives Vorwort und ein umfangreicher Anhang mit Vokabelliste und Inhaltszusammenfassung runden die Ausgabe ab. Ein faszinierender Comic, der in großartigen Bildern eine wichtige Episode chinesischer Geschichte in Episoden nacherzählt. Es ist kein Geschichtsbuch. Dichterische Freiheit und Anpassungen an die Comicfassung wurden natürlich vorgenommen, doch es bleibt ein spannender Einblick und ein fesselndes Porträt. Ein toller Comic, der nichts für schwache Nerven ist, denn blutige Szenen wurden nicht geschönt. Allerdings wurde auf Splatter verzichtet, sodass der Lesegenuss nicht beeinträchtigt wird. Eine klare Empfehlung für alle Fans historischer Comicgeschichten!

    Mehr
  • chinesischer Manga

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    Tauriel

    09. May 2017 um 21:55

    Die chinesische Geschichte wird mir näher gebracht,.Es sind einige Besonderheiten vom Übersetzer erklärt.Die Helden der Geschichte kommen mal aus ärmlichen Verhältnissen,mal Frauen,mal Kinder.Doch sie können viel bewegen!Es sind in sich abgeschlossene Geschichten.Teil einer Trilogie,kann aber auch für sich gelesen werden.die Bilder sind aussagekräftig,aber man sollte schon mit der Art Manga's zu lesen zurecht kommen.Das Buch kann man kaum als Taschenbuch bezeichnen,bei den Maßen 26 x 18,2 cm Kantenlänge!Der Autor hat einen eigenen Zeichenstil.Die erste Hälfte ist ins Deutsche übersetzt,die andere Hälfte ist in chinesischer Schrift  als Wiederholung.Das Cover mit dem kleinen Krieger inmitten der Tonkrieger-Armee passt ausgezeichnet zum Thema.

    Mehr
  • Heldensagen aus dem alten China als Comic

    Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

    nicekingandqueen

    07. May 2017 um 21:25

    Ich habe diese Woche ein interessantes Werk gelesen, in dem stand, dass man die Vergangenheit nicht verdrängen, sondern aktiv im Bewusstsein halten soll. Nicht vergessen, erinnern, denn so nur hat man die Chance die schlimme Vergangenheit vors Gesicht zu führen und nicht zu wiederholen - ohne Garantie natürlich.Bei diesem Werk "Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1: Wege zum Ruhm" erinnerte ich mich wieder daran, denn die Helden, die hier beschrieben und als Helden klassifiziert werden, entsprechen nicht wirklich meinem Verständnis von einem Helden. Sie sind kaltblütig, gehen mit allen Mitteln über Moral, Ethik, Sitten und Leichen, um ihr Ziel - sei es Macht oder Ruhm - zu erreichen.Wenn man nun ein wenig in sich geht und überlegt, dass die Menschheit sich seit Tausenden Jahren kaum verändert hat ist das traurig, denn noch immer bekriegen wir uns und heischen um Macht, Geld und Status. Wahrscheinlich bin ich aber die einzige, die so tiefgründig über ein Comic nachdenkt und alle anderen haben nur kurzweiligen Spaß an einem wirklich gut gelungenen Comic, der schon als Klassiker gilt, wobei Chen Uen erst im März verstorben ist. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks