Ule Hansen

 3.7 Sterne bei 177 Bewertungen
Autor von Neuntöter, Blutbuche und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ule Hansen (©Werner Huthmacher)

Lebenslauf von Ule Hansen

Whisky-liebendes Autorenpärchen mit Hang zu Thrillern: Ihre beiden Nachnamen haben Astrid Ule und Eric T. Hansen als Pseudonym für ihre gemeinsamen Veröffentlichungen gewählt. Näher gekommen ist sich das Paar auf einer Halloweenparty, bei der sie als Marie Antoinette und er gar nicht verkleidet war. Astrid Ule wurde in Frankfurt am Main geboren und hat in Mainz Ethnologie und deutsche Volkskunde studiert. Neben ihrer Arbeit als Schriftstellerin ist die Wahl-Berlinerin als Lektorin tätig. Ihr Lebensgefährte Eric T. Hansen erblickte 1960 in den Vereinigten Staaten von Amerika in Washington das Licht der Welt und verliebte sich auf einer Missionsreise 1981 in das für ihn merkwürdige und exotische Deutschland. In München studierte der einstige Mormone die Literatur des Mittelalters, reiste im Anschluss daran kurzerhand ein Jahr lang an auf den Spuren des dunklen Zeitalters und hielt seine Erlebnisse 2007 in „Die Nibelungenreise - Mit dem VW-Bus durchs Mittelalter“ schriftlich fest. „Neuntöter“ , der Auftakt um die menschenscheue Fallanalystin, erschien 2016 und ist der erste gemeinsame Thriller des kinderlosen Autorenduos, das bereits mehrere Dreh- und Sachbücher zusammen verfasst hat, eine Vorliebe für ziellose Spaziergänge durch die vergessenen Ecken der Stadt und exzentrische Halloweenpartys teilt und sich nach Abschicken des Manuskripts immer für die in der Zeit davor an den Kopf geworfenen Worte bei einem Glas Whisky entschuldigt.

Neue Bücher

Wassertöchter

 (10)
Neu erschienen am 13.04.2020 als Taschenbuch bei Heyne. Es ist der 3. Band der Reihe "Emma Carow".

Alle Bücher von Ule Hansen

Cover des Buches Neuntöter9783453421851

Neuntöter

 (121)
Erschienen am 12.02.2018
Cover des Buches Blutbuche9783453439726

Blutbuche

 (35)
Erschienen am 11.11.2019
Cover des Buches Wassertöchter9783453269569

Wassertöchter

 (10)
Erschienen am 13.04.2020
Cover des Buches Neuntöter9783837133417

Neuntöter

 (11)
Erschienen am 29.02.2016

Neue Rezensionen zu Ule Hansen

Neu

Rezension zu "Wassertöchter" von Ule Hansen

Wassertöchter - sowas v on perfide
Gelindevor 4 Tagen

Wassertöchter, von Ule Hansen

 

Cover:

Ein hoher Erkennungswert zu den Büchern der Autorin. 

 

Inhalt:

Die hochbegabte Fallanalystin Emma Carow, scheint endlich die Dämonen ihrer Vergangenheit, ihre eigene Vergewaltigung als sie 19 war, überwunden zu haben.

Dann gibt es wieder eine Vergewaltigung bei der alles darauf hin deutet, dass der ehemalige Peiniger von Emma wieder zugeschlagen hat.

Doch alle Indizien sprechen dagegen.

Aber Emma kennt diesen Täter zu gut und ihre Intuition sagt ihr, dass er wieder aktiv geworden ist. Niemand glaubt ihr.

Und so beginnt Emma auf eigenen Faust zu ermitteln.

 

Meine Meinung:

Dies ist der 3. Band der Carow-Reihe. Ich habe keines der Vorgänger Bücher gelesen, vielleicht wirkte es für mich deshalb auf den ersten 100 Seiten etwas „umständlich“. Es gab viele Beschreibungen, Erklärungen und Umwege, das wirkte etwas langatmig auf mich, wie wenn jemand nicht auf den Punkt kommt.

Doch dann hat die Geschichte einen Sog entwickelt der mich regelrecht in seinen Bann gezogen hat.

Ganz schön harter „Tobak“ was Emma da so nach und nach aufdeckt.

 

Die Charaktere sind nicht einfach, teilweise empfinde ich sie als widersprüchlich und kann irrerem Denken und Handeln oft nicht folgen.

Der Schreibstil und die Sprache ist manchmal sehr hart, fast vulgär, was bestimmt wesentlich auch dem Täterprofil von kranken Gehirnen (Mördern + Vergewaltigern) entspricht.

 

Die Liebesgeschichte ist sehr gut und dezent im Hintergrund mit eingebaut.

 

Autorenduo:

Astrid Ule ist Autorin und Lektorin, Eric T. Hansen arbeitet als freier Journalist und Autor. Gemeinsam haben Sie bereits mehrere Dreh- und Sachbücher verfasst. Sie teilen eine Leidenschaft für nächtliche Gespräche bei gutem Whisky, exzentrische Halloweenpartys und ziellose Streifzüge durch die vergessenen Ecken der Stadt. 

 

Mein Fazit:

Ein Thriller, der für mich etwas umständlich angefangen hat, aber dann unwahrscheinlich zugelegt und unglaublich perfide und gelungen wurde. 

Von mir 4,5 Sterne die ich auf 5 aufrunde. 

Kommentieren0
0
Teilen
S

Rezension zu "Wassertöchter" von Ule Hansen

Eine außergewöhnlich gute Analystin und der Fall ihres Lebens
SofieWaldenvor 6 Tagen

Emma Carow ist Fallanalystin beim LKA Berlin. Sie ist Teil einer kleinen Spezialtruppe, die den einzelnen Abteilungen des Landeskriminalamts zuarbeitet, manchmal sind sie aber auch irgendwie mittendrin. Und diesesmal ist es Emma ganz persönlich, die als treibende Kraft in einem Fall agiert,  der ganz nah dran ist an ihr selbst und dem, was die  junge Frau vor zehn Jahren hat erleben müssen. Sie wurde drei Tage vergewaltigt und gequält und eigentlich hätte sie dieses Märtyrium gar nicht überleben dürfen. Ihr Vergewaltiger zumindest hatte geplant, es auf jeden Fall 'zuende zu bringen'. Aber sie hat es geschafft und Uwe Marquardt, der Dämon, der sie in den letzten 10 Jahren in ihren Gedanken, ihren Träumen und in ihrem eigentlich nie normalen Leben begleitet hat, wurde gefasst und verurteilt. Seit drei Jahren nun ist er wieder da, hat ein Buch geschrieben, über seine Tat, hat Talkshows besucht und dort um Verzeihung gebeten, an Emma gerichtet und er fungiert als prominentes, von einer bestimmten Sorte Mensch auch bewundertes und angesehenes Mitglied der Gesellschaft. Eines Tages dann findet man eine tote Frau, deren Verletzungen sehr an die Emmas erinnern und alles ist wieder da, so unendlich nah, und das, wo Emma doch gerade das erste Mal wieder so etwas wie Glück fühlen kann in ihrer so verwundeten Seele. Und als Marquardt sich auch noch der Polizei anbietet, zu helfen in diesem Fall und gar forciert, mit Emma zusammen zu arbeiten, ist sie sich sicher, Uwe Marquardt selbst steckt hinter all dem. Und wenn er die Taten von anderen ausführen lässt. Im Manipulieren war er ja schon immer ein Meister.

Dies ist ein absolut packender Thriller mit einem großen Anteil an spannender Ermittlungsarbeit, einer absolut präsenten starken Hauptfigur Emma Carow und einer authentischen, sehr nah und echten Kollegenschaft, die ihr bestes gibt, um an Emmas Seite diesen Fall, den Fall ihres eigenen Lebens, zu einem guten Ende zu bringen. Und dann der Schluss, wenn einem erst mit den letzten Sätzen des Romans richtig bewußt wird, es ist tatsächlich vorbei. 

Ein starkes Buch!  

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wassertöchter" von Ule Hansen

Katz- und Maus Spiel
voegleinvor 6 Tagen

Emma, eine Fallanalystin wurde mit 19 Jahren 3 lange Tage festgehalten und mehrfach vergewaltigt.

Inzwischen endlich zur Ruhe gekommen und frisch verliebt, geschieht wieder eine Vergewaltigung, genau nach dem gleichen Schema. Emma wird geradezu hysterisch und vermutet dass ihr Vergewaltiger wieder zugeschlagen hat.....der gleiche Wortlaut des Täters, die Schnittwunden....der Alptraum beginnt von vorne.

Gerade zu paranoid verbeißt sich Emma in diesen neuen Fall und versucht weitere aufzuspüren.


Und die Jagd beginnt.....

Emma verbeißt sich geradezu in den Fall und möchte unbedingt Uwe Marquardt als Schuldigen hinter Gitter bringen. Dieser scheint allerdings unschuldig oder spielt er etwa nur mit Emma.

Ein Katz und Maus Spiel, bei dem man nie genau weiß, was als nächstes passiert. 

Für mich das erste Buch des Autorenduos, das mich aber schon bei Laune halten konnte und durchaus spannend war. Teilweise aber auch etwas pervers, was die beiden sich haben einfallen lassen.

Trotzdem eine Weiterempfehlung für Fans der etwas härteren Thriller.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Blutbucheundefined

Drei schockierende Briefe und eine düstere Vergangenheit 

"Mein Spezialgebiet sind Serientäter. Ich analysiere Psychopathen und Soziopathen." Die geniale Analystin Emma Carow ist eine Expertin für Verbrechen in Serie. Nach dem Auftauchen mysteriöser Briefe, die grausame Folter verlauten lassen, soll Emma Carow ein Gutachten erstellen. Sie sieht sich den abgekarteten Spielen ihrer Vorgesetzten und den Dämonen ihrer Vergangenheit gegenüber. 

Dieser neue Fall für Ermittlerin Emma Carow führt die Leser für einen spannenden Kriminalfall nach Berlin. Dann wird eine Leiche gefunden, und die Ereignisse überschlagen sich. Bei der Ermittlung realisiert Emma Carow, dass ihre Vergangenheit einfach nicht ruhen will...  

Heute habt ihr die Chance, viele Fragen an Ule Hansen zu stellen. Voller Spannung erwartet das Autorenduo am Fragefreitag eure Fragen. Unter allen Fragestellern verlosen wir 5 Exemplare des Romans "Blutbuche" .

Mehr zum Buch
"Bitte helft mir! Er sagt, er reißt mich in Stücke." Das und noch Schlimmeres steht in einem von drei kryptischen Briefen, die der polnischen Polizei zugespielt werden. Die Briefe sind auf Deutsch verfasst, und so erbittet man Amtshilfe bei der Berliner Polizei. Ein Gutachten soll klären, ob hier jemand unter grausamsten Bedingungen gefangen gehalten wird oder ob diese Briefe nur ein übler Scherz sind. Der Fall landet auf dem Tisch von Emma Carow, die für ihre genialen Analysen bekannt ist. Bei dem Versuch, das Rätsel zu lösen, wird sie mit ihren eigenen Dämonen konfrontiert.


Mehr zu den Autoren
Whisky-liebendes Autorenpärchen mit Hang zu Thrillern: Ihre beiden Nachnamen haben Astrid Ule und Eric T. Hansen als Pseudonym für ihre gemeinsamen Veröffentlichungen gewählt. Astrid Ule wurde in Frankfurt am Main geboren und hat in Mainz Ethnologie und deutsche Volkskunde studiert. Neben ihrer Arbeit als Schriftstellerin ist die Wahl-Berlinerin als Lektorin tätig. Ihr Lebensgefährte Eric T. Hansen erblickte 1960 in den Vereinigten Staaten von Amerika in Washington das Licht der Welt und verliebte sich auf einer Missionsreise 1981 in das für ihn merkwürdige und exotische Deutschland. In München studierte der einstige Mormone die Literatur des Mittelalters, reiste im Anschluss daran kurzerhand ein Jahr lang an auf den Spuren des dunklen Zeitalters und hielt seine Erlebnisse 2007 in „Die Nibelungenreise - Mit dem VW-Bus durchs Mittelalter“ schriftlich fest. „Neuntöter“ , der Auftakt um die menschenscheue Fallanalystin, erschien 2016 und ist der erste gemeinsame Thriller des kinderlosen Autorenduos.

Wir verlosen 5 Exemplare von "Blutbuche". Was ihr dafür tun müsst? Klickt auf "Jetzt bewerben" und stellt Ule Hansen am 20.07.2018 eine Frage. Das Autorenduo wird sie im Laufe des Fragefreitages beantworten. 

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Fragefreitag!
189 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  c-birdvor 2 Jahren
Ja, mein Exemplar kam auch gestern an. Blitzversand!
Cover des Buches Neuntöterundefined
Es wurde Abend. Es wurde Morgen. Und niemand fand sie.

»Neuntöter«, das Thriller Highlight des neuen deutschen Autorenduos Ule Hansen!

Ein ganz normaler Abend in Berlin. Menschen lachen, gehen essen, wollen ins Theater. Und niemand merkt, dass am Potsdamer Platz drei Leichen hängen. Wie Kokons hoch oben in einem Baugerüst, eingewickelt in silberfarbenes Panzertape, scheinen sie in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten.

Mit diesem Szenario eines Serienmordes ist dem Duo Astrid Ule und Eric T. Hansen, die zusammen hinter dem Pseudonym Ule Hansen stecken, in ihrem ersten Thriller ein außergewöhnlicher Fall mit einer ebenso außergewöhnlichen Ermittlerin gelungen, der Fallanalystin Emma Carow, die vor Menschen Angst hat, Serienmörder aber versteht.

Wenn Du Lust auf einen Thriller hast, der an echten Schauplätzen in Berlin spielt und seinesgleichen sucht, dann sei bei unserer Leserunde zu Ule Hansen »Neuntöter« dabei und bewirb Dich bis einschließlich 10. März 2016 für eines von 15 Freiexemplaren.
Die Autoren werden in der Leserunde für Eure Fragen zur Verfügung stehen.

Hier geht´s zur Leseprobe, zum Special der Autoren und dem Trailer.

Wir sind gespannt auf Euch und freuen uns auf das gemeinsame Lesen.

Euer
Heyne Team
409 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Ule Hansen im Netz:

Community-Statistik

in 268 Bibliotheken

auf 37 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks