Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Es wurde Abend. Es wurde Morgen. Und niemand fand sie.

»Neuntöter«, das Thriller Highlight des neuen deutschen Autorenduos Ule Hansen!

Ein ganz normaler Abend in Berlin. Menschen lachen, gehen essen, wollen ins Theater. Und niemand merkt, dass am Potsdamer Platz drei Leichen hängen. Wie Kokons hoch oben in einem Baugerüst, eingewickelt in silberfarbenes Panzertape, scheinen sie in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten.

Mit diesem Szenario eines Serienmordes ist dem Duo Astrid Ule und Eric T. Hansen, die zusammen hinter dem Pseudonym Ule Hansen stecken, in ihrem ersten Thriller ein außergewöhnlicher Fall mit einer ebenso außergewöhnlichen Ermittlerin gelungen, der Fallanalystin Emma Carow, die vor Menschen Angst hat, Serienmörder aber versteht.

Wenn Du Lust auf einen Thriller hast, der an echten Schauplätzen in Berlin spielt und seinesgleichen sucht, dann sei bei unserer Leserunde zu Ule Hansen »Neuntöter« dabei und bewirb Dich bis einschließlich 10. März 2016 für eines von 15 Freiexemplaren.
Die Autoren werden in der Leserunde für Eure Fragen zur Verfügung stehen.

Hier geht´s zur Leseprobe, zum Special der Autoren und dem Trailer.

Wir sind gespannt auf Euch und freuen uns auf das gemeinsame Lesen.

Euer
Heyne Team

Autor: Ule Hansen
Buch: Neuntöter

Smberge

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ein Thriller, der in Berlin spielt. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Stadt ein guter Ort für einen spannenden Thriller ist.
Gerne wäre ich bei dieser Runde dabei.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Das hört sich ja interessant an und das Cover gefällt mir ebenfalls sehr gut. Da bin ich sehr gerne dabei! :) Liebe Grüße!

Beiträge danach
390 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SaintGermain

vor 1 Jahr

Wer liest mit? – Vorstellungsrunde

Hallo. Tut leid, es hat bei mir etwas länger gedauert. Dafür habe ich das Buch aber auch schon wieder ausgelesen.

SaintGermain

vor 1 Jahr

Abschnitt 1: Seite 1 - 105, Kapitel 1 - 17

Hallo. Hab mal nachsehen müssen bis zu welchem Handlungsstrang der Leseabschnitt denn geht. Zu der Zeit hatte ich absolut keine Ahnung, wohin die Reise hier noch führen wird. Der Ton ist ziemlich hart gewählt und die Stimmung im Revier erscheint eisig. Ich kann Emma noch überhaupt nicht einschätzen, bin aber gespannt wie es weitergehen mag.

SaintGermain

vor 1 Jahr

Abschnitt 2: Seite 105 - 193, Kapitel 18 - 33

Emma scheint kaum Teamfähig zu sein, was ihren Charakter unberechenbar und spannend bleiben lässt, sie allerdings auch nicht sehr sympathisch macht, außer im Umgang mit ihrer Nichte. In diesem Abschnitt erscheint mir das Buch ein wenig zu langatmig. Ich hatte das Gefühl überhaupt nicht weiterzukommen.

SaintGermain

vor 1 Jahr

Abschnitt 3: Seite 193 - 305, Kapitel 34 - 54
Beitrag einblenden

Jetzt kommt wieder richtige Spannung im Buch auf und das Lesen geht wieder ganz flüssig. Die Beschreibungen der Ermittlungen sind sehr detailliert - das gefällt mir gut. Was für mich neu war bisher und eine gewisse Spannung erzeugt sind die Gedanken die Emma hat und die beschrieben sind, als ob es wirklich stattgefunden hätte bis die Auflösung kommt. Emma ist das Mysterium in dieser Geschichte und unberechenbar. Sie scheint nun am Tiefpunkt angekommen zu sein aus dem sie nur durch Läuterung wieder zu entkommen mag.

SaintGermain

vor 1 Jahr

Abschnitt 4: Seite 305 - 383, Kapitel 55 - 68
Beitrag einblenden

Die Spannung ist kaum noch zu übertreffen. Oh Mann - Emma macht echt alles, was kein Ermittler machen sollte. Immer diese Alleingänge. Das Profil über die "Sekte" ist echt gut - wie kommt man nur auf so eine genaue Beschreibung. Da muss viel Recherche der Autoren dahinter stecken. Hochachtung dafür.

SaintGermain

vor 1 Jahr

Abschnitt 5: Seite 383 - 494, Kapitel 69 - 90
Beitrag einblenden

Ein Knaller am Ende - Normalerweise sagt man ja - 3 Tage ohne Flüssigkeit kann der Mensch überleben - aber Emma war ja bereits 5 Tage da oben am Dachboden. 5 Tage stehend ohne sich bewegen zu können. Ich kann mir echt nicht denken, dass das überlebt werden kann. Beim ersten Umlegen müssten die Thrombosen Schlaganfälle auslösen. Und auch wenn sie es überlebt hat ist sie doch schnell wieder auf den Beinen auch wenn sie geschwächt ist und das mit gebrochenen Rippen. Aber es wäre nicht Emma, wenn sie nicht auch zuletzt noch einen Alleingang riskieren würde. Mir gefällt das letzte Teil, wo sie in der Sendung beim TV anruft. Ich wäre zwar schon sehr gespannt gewesen, was sie gesagt hat, aber genau dieses offene Ende macht schon einen kleinen Kick aus.

SaintGermain

vor 1 Jahr

Fazit und Rezension

Hallo. Spät aber doch folgt nun meine Rezension. Ich bedanke mich, dass ich mitlesen durfte.
http://wasliestdu.de/rezension/grausamer-thrill-mit-eigenwilliger-hauptprotagonistin

http://www.lovelybooks.de/autor/Ule-Hansen/Neunt%C3%B6ter-1208144442-w/rezension/1247751444/

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R3O3WCC790YN80/ref=cm_cr_getr_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3453438043

Habe auch bei Thalia.at und Weltbild.at rezensiert. Da dauert es aber ein wenig bis die Rezi veröffentlicht wird.
Liebe Grüße.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks