Ulf Blanck , Harald Juch Die drei ??? Kids 56: Das Rätsel der Könige

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die drei ??? Kids 56: Das Rätsel der Könige“ von Ulf Blanck

Seltsame Dinge geschehen im Einkaufszentrum von Rocky Beach. Justus, Bob und Peter wollen der Sache natürlich nachgehen. Als sie die Spur verfolgen, stoßen sie auf einen wertvollen Königsschatz. Doch sie sind nicht die Einzigen, die das Rätsel der Könige lösen wollen …

Ein Buch für jüngere Krimifreunde.

— Flaventus
Flaventus

Stöbern in Kinderbücher

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Detektivgeschichte für junge Selbstleser

    Die drei ??? Kids 56: Das Rätsel der Könige
    Flaventus

    Flaventus

    23. November 2016 um 08:28

    Einen guten Einstieg in die Welt von Justus, Bob und Peter bietet hier die Reihe "Die drei ??? Kids". Hier sind die Geschichten deutlich kürzer und kompakter, sowie auch einfacher geschrieben. Dadurch können auch Kinder ab sechs Jahren der Geschichte gut folgen. Im Gegenzug hat das allerdings den Nachteil, dass man vermutlich Kinder, die etwas älter sind, mit dieser Geschichte nicht hinter dem Ofen hervorlocken kann. Eine weitere Eigenart der "Kids-Reihe" ist die Einfachheit und Spontanität in der Geschichte. Die drei leben in Rocky Beach, eine real existierende Stadt in der Nähe von Los Angeles an der Pazifikküste. Als die drei ein Wassertaxi entdecken, das Besucher zu einem neuen Einkaufszentrum bringt, fahren sie spontan mit. Meine Kinder würden das nicht machen. Zuletzt auch nicht, weil ich das nicht möchte. Aber egal, meine Jungs haben das jetzt einfach mal so hingenommen. Es beginnt die eigentliche Handlung, in der es um die Eröffnung des Einkaufzentrums geht, die prompt gestört wird. Geschickt wird nun das Abenteuer und das kindliche Verlangen nach Stillen der Neugier miteinander verwoben. Bis in ca. Mitte des Buchs der erste Teil zu Ende zu sein scheint. Es liest sich so, als würde ein weiterer unabhängier Teil beginnen, der deutlich spannender als der erste ist. Erst nach und nach verweben sich die Handlungen und ergeben ein (stimmiges) Gesamtbild, dem auch mein Sechsjähriger folgen kann. Die Sätze sind bewusst kurz und einfach gehalten, damit Selbstleser keine Probleme haben. Daneben gibt es zahlreiche schwarz-weiß Illustrationen, die das erzählte untermalen und helfen, sich ein Bild von der Szenerie zu machen. Ich würde jetzt nicht sagen, dass diese Illustrationen liebevoll gezeichnet sind, sondern eher zweckmäßig. Sie konzentrieren sich auf das Wesentliche. Das vom Verlag empfohlene Alter zum Selbstlesen liegt zwischen 8 und 12 Jahren. Ich habe dieses Buch allerdings vorgelesen und mein Sechsjähriger konnte ohne Probleme der Geschichte folgen. Jünger sollte das Kind allerdings nicht sein. Fazit Das Buch ist recht gut geschrieben und auch für junge Selbstleser geeignet. Es bietet ausreichend Spannung für jüngere Krimifreunde, dürfte aber für ältere Kinder zu uninteressant sein. Ich empfehle von daher mich an der Altersempfehlung des Verlags zu orientieren.Diese Rezension wurde auch auf meinem Bücherblog veröffentlicht.

    Mehr