Ulf Erdmann Ziegler Fotografische Werke

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fotografische Werke“ von Ulf Erdmann Ziegler

Die Fotografie ist seit Anfang der 90er Jahre das Lieblingskind der Galeristen und Museumsleute. Neben dem Video wird sie als das zeitgemäße Medium der bildenden Kunst hoch geschätzt. Doch wann ist Fotografie tatsächlich Kunst? Die Übergänge zur Werbe-, Mode- oder Dokumentarfotografie scheinen zuweilen fließend. Der Essayist und Kritiker Ulf Erdmann Ziegler, der als Kolumnist u.a. für die <I>TAZ</I> und die <I>Zeit</I> über Fotografie, Kunst und Gesellschaft schreibt, hat dafür einleuchtende Kriterien entwickelt.<P> In diesem Band, der Katalogbeiträge und Essays aus den letzten drei Jahren enthält, stellt Ziegler die Oeuvres von etablierten Künstlern wie Nobuyoshi Araki, Cindy Sherman, Nan Goldin und Jeff Wall sowie jüngerer Fotografen vor. Was seine Texte besonders lesenswert macht, ist, daß er die Arbeiten in ihren gesellschaftlichen Kontext einordnet. Treffend beschreibt er das bisweilen trostlose Leben der Working Class, aus der der britische Fotograf Richard Billingham stammt und das seine Bilder einfangen. Ebenso pointiert skizziert Ziegler die Bohème der 70er Jahre, die Nan Goldin porträtierte, oder die Technoszene der 90er, in der die Serien Wolfgang Tillmans entstanden. Darüber hinaus macht er Traditionen und Verbindungen, wie zum Beispiel zwischen den Porträts von Diane Arbus und den Serien der Osteuropäerin Rineke Dijkstras, sichtbar oder zeigt den Zusammenhang zwischen Biographie und künstlerischem Werk bei Andreas Gursky.<P> Etwas ungewöhnlich für ein Buch über Fotografie sind die relativ klein geratenen Abbildungen. Das macht allerdings die unorthodoxe asymmetrische Satzgestaltung wett, die das Augenmerk auf die an den rechten Rand gesetzten Bilder lenkt. <I>Fotografische Werke</I> ist ein Band, der Lust macht, mit frischem Blick bekannte und neue Fotoarbeiten zu betrachten. Ulf Erdmann Ziegler zeigt uns, daß sie sich genauso "lesen" lassen wie ein Rubens oder van Dyck. <I>--Doris Lösch</I>
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks