Ulf Miehe

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(4)
(5)
(1)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein todsicherer Plan.

    Krimi-Noir - Puma
    Gulan

    Gulan

    06. August 2017 um 18:55 Rezension zu "Krimi-Noir - Puma" von Ulf Miehe

    „Der Puma“, sagte der Korse hitzig, „daß ich nicht lache! Der hat doch schon längst wacklige Zähne und stumpfe Krallen!“ [...]Mayonne antwortete langsam und überlegt: „Ich möchte mich mal so ausdrücken: Dieser Mann hat schon Munitionszüge in die Luft gesprengt und sich mit den Deutschen rumgeschlagen, da hast du noch in die Windeln geschissen und dich an die Titten deiner Mama gehängt. Der ist immer noch gefährlicher als jeder Ganove, mit dem du es bis jetzt zu tun gehabt hast. Der klingelt nicht an deiner Tür, wenn er kommt. Und ...

    Mehr
    • 9
  • Der große Coup.

    Ich hab noch einen Toten in Berlin
    Gulan

    Gulan

    Rezension zu "Ich hab noch einen Toten in Berlin" von Ulf Miehe

    „Wenn der Coup wirklich so riesig ist“, sagte Gorski, „warum willst du ihn uns dann überhaupt erzählen? Warum machst du ihn zum Beispiel nicht einfach selber?“ Sparta nickte. „Eine gute Frage. Ich kenn sie alle hier, und ich weiß keine Deutschen, die bei uns auf so was spezialisiert sind. Richtig organisiert sind hier nur die Perser. Die machen das Heroingeschäft. Da ballerts öfter mal.“ Er lachte. „Mit denen will ich nicht.“ „Aha“, sagte Gorski. „Nix aha“, antwortete Sparta sofort, „Die verstehen meine Sprache, aber ich ihre ...

    Mehr
    • 8
  • Innovativ.

    Ich hab noch einen Toten in Berlin
    JimmySalaryman

    JimmySalaryman

    06. January 2015 um 12:42 Rezension zu "Ich hab noch einen Toten in Berlin" von Ulf Miehe

    Ulf Miehe bildete mit Jörg Fauser die Speerspitze der deutschen Kriminalliteratur. Miehe selbst glaubte nicht an eine deutsche "Szene", er guckte lieber über den großen Teich. Miehe erzählt von den "Filmschaffenden" Gorski und Benjamin, der schönen femme fatale Anna und dem Ganoven Sparta. Das ist nichts Bahnbrechendes, aber wie er schreibt: in media res, viele knackige Dialoge, viele authentische Details. Er zeigt auch, wie logisch, wie rational ein Verbrechen plötzlich werden kann. Für mich ist Miehe sogar noch besser als ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich hab noch einen Toten in Berlin" von Ulf Miehe

    Ich hab noch einen Toten in Berlin
    Stephanus

    Stephanus

    24. July 2012 um 14:55 Rezension zu "Ich hab noch einen Toten in Berlin" von Ulf Miehe

    Ein Regisseur und ein Drehbuchschreiber, beide gut befreundet, machen sich auf im Berlin der 1970er Jahre, um für den nächsten Film, einen Krimi, zu recherchieren. Um dieses Filmprojekt möglichst realistisch darstellen zu können suchen sie die Hilfe einer Unterweltgröße. Um so mehr sie von der realen Handlung und der Unterwelt erfahren, um so weiter entfernen sie sich von dem Filmprojekt und planen schließlich den Raubüberfall selbst durchzuführen. Die Grundidee des Buches fand ich zunächst ganz gut, musste dann aber feststellen, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich hab noch einen Toten in Berlin" von Ulf Miehe

    Ich hab noch einen Toten in Berlin
    Duffy

    Duffy

    06. September 2010 um 15:18 Rezension zu "Ich hab noch einen Toten in Berlin" von Ulf Miehe

    Zwei Filmemacher haben einen neuen Kriminalfilm vor, der hart an der Realität gedreht werden soll. Hilfestellung erhalten sie von einer der führenden Berliner Untergrundfiguren. Je mehr am Film gearbeitet wird, desto mehr verselbstständigt sich die Sache und soll zum ganz großen Coup werden ... Mit feinem psychologischen Gespür schickt der Autor seine Helden von der Fiktion in die Realität. Es geht rasant voran, Miehe hält sich auch bei diesem Roman nicht mit Schönschreiben auf. Es dominiert der flapsige Ton, den man auch schon ...

    Mehr
  • Rezension zu "Puma" von Ulf Miehe

    Puma
    Duffy

    Duffy

    16. August 2010 um 17:39 Rezension zu "Puma" von Ulf Miehe

    Die Geschichte einer Entführung, die bis ins letzte Detail geplant wurde. Mehr kann man über diesen Roman nicht verraten,ohne die Handlung, die Wendungen, Charaktere, Bündnisse und Überraschungen, die das Werk so spannend machen, im Vorfeld preiszugeben. Man kann aber zu Recht behaupten, dass mit "Puma" ein Buch aus dem Genre Thriller geschrieben wurde, das ihn Deutschland eher nicht mit wirklich gutem Material bedient wurde. Daran hat sich bis heute nichts geändert, wenn man sich das Erscheinungsjahr 1985 von "Puma" ...

    Mehr