Uli Franz

 2.8 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Tibet, Im Schatten des Himmels und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Uli Franz

Uli Franz lebt als Schriftsteller in München und auf der dalmatinischen Insel Brač. Das Dach der Welt betrat er erstmals vor fünfzehn Jahren von Nepal, aber auch von China aus, wo er in Peking als Korrespondent und Lektor arbeitete. Seither kehrt er immer wieder nach Tibet und in den Himalaya zurück. Zuletzt erschienen von ihm die Bücher „Chinas Heilige Berge“ und „Tibet. Wissen was stimmt“.

Alle Bücher von Uli Franz

Tibet

Tibet

 (3)
Erschienen am 10.06.2008
Gebrauchsanweisung für Tibet

Gebrauchsanweisung für Tibet

 (1)
Erschienen am 01.04.2007
Satteltanz

Satteltanz

 (0)
Erschienen am 18.06.2015
Qi Gong, Lebenskraft stärken

Qi Gong, Lebenskraft stärken

 (0)
Erschienen am 01.06.1993
Die Asche meines Vaters

Die Asche meines Vaters

 (0)
Erschienen am 16.09.2009
Seidenmalerei in Vollendung

Seidenmalerei in Vollendung

 (0)
Erschienen am 01.06.1994

Neue Rezensionen zu Uli Franz

Neu
Ratzifatzs avatar

Rezension zu "Tibet" von Uli Franz

Einige Dinge über Tibet
Ratzifatzvor einem Jahr

Uli Franz versucht in seinem kurzen Buch über Tibet fast alle Themengebiete unterzubringen, die einen interessierten Neuling auch nur irgendwie dazu bringen könnten, ein Buch über Tibet zu lesen. Geschichtliche Überblicke, politische Probleme, Grundlagen des tibetischen Buddhismus und des Bön-Schamanismus, sowie eine kurze, aber prägnante Rezeptionsgeschichte des Tibetbildes im Abendland finden sich in dem Buch. Dass das bei dem geringen Raum nur mit Abstrichen möglich ist, und der Autor Themenschwerpunkte setzt, die allzu oft seine Sympathien durchblicken lassen, versteht sich von selbst. Man kann sogar daran zweifeln, dass sich riesige Themgebiete wie der Buddhismus auch nur ansatzweise in fast schlagwortartiger Weise abhandeln lassen, was umso unwahrscheinlicher ist, wenn man bedenkt, dass es sich noch dazu um eine differenzierte Unterform des Buddhismus handelt. 

Für wen ist das Buch also gedacht? Der Untertitel "Wissen was stimmt" kategorisiert den Text meiner Meinung nach dahingehend, dass oberflächlich informierte Personen mit einem Anfangsinteresse schlagwortartige Vorurteile oder geläufige Vorstellungen über Tibet an dem Buch befragen, überprüfen und/oder revidieren. 
Franz gibt seinen Kapiteln dazu Unterkapitel, die mit geläufigen Vorstellungen "China zerstört die tibetische Kultur" (S.110) oder Vorurteilen "Ein Kirchenstaat ist immer autoritär" (S.86) bezeichnet sind, und liefert dem Leser daraufhin Informationen, mit deren Hilfe der Leser dann für sich entscheiden kann, wie diese Aussagen und Vorstellungen zu bewerten sind. 

Das Ganze ist unterhaltsam zu lesen, auch wenn man nicht in allen Punkten mit der Position des Verfassers übereinstimmt. Für einen Einstieg ins Thema und zur Überprüfung populärer Vorstellungen eignet sich das Buch recht gut. Mir hat es zumindest Appetit auf mehr Wissen über Tibet gemacht.

Kommentieren0
10
Teilen
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Tibet" von Uli Franz

Ein kurzer Streifzug durch Tibet
Bellis-Perennisvor einem Jahr

Der Untertitel zu diesem Buch lautet "Wissen was stimmt". Da über Tibet allerlei Gerüchte, Halbwahrheiten und gezielte Propaganda in Umlauf sind, habe ich diesen schmalen Band zu Hand genommen.

Leider sind meine Erwartungen nicht erfüllt worden. Anstatt eines  Kompendiums ähnlich wie der Reihe "C.H. Beck Wissen kompakt", habe ich eine Aneinanderreihung von ähnlichem Wissen, das ich ohnehin schon hatte, erhalten. Das einzig wirklich Neue für mich ist,  dass Tibet reich an Bodenschätzen wie Gold ist, was natürlich die Begehrlichkeiten verschiedener "Investoren" weckt. 

Der Schreibstil ist einfach und sachlich. Allerdings kann ich mich manchmal des Eindrucks nicht  erwehren, dass hier aus anderen Werken abgekupfert wurde.

Einzelne Sachgebiete wie Politik, geschichte oder Religion werden nur gestreift. Mehr Beschäftigung mit Einzelthemen würde vermutlich den Rahmen sprengen.

Fazit:

Vermutlich gibt es inhaltsvollere Bücher über Tibet. Schade!

Kommentare: 1
20
Teilen
Mephistos avatar

Rezension zu "Im Schatten des Himmels" von Uli Franz

Rezension zu "Im Schatten des Himmels" von Uli Franz
Mephistovor 11 Jahren

Ein farbenprächtiger historischer Roman über das faszinierende Leben des Kölner Jesuiten und Astronomen Johann Adam Schall von Bell (1592-1666), Aufstieg zum Berater des Chinesichen Kaisers

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks