Uli Leistenschneider , Isabelle Göntgen Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(26)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle“ von Uli Leistenschneider

Was ist das denn? Erst küsst Jan Lea, womit sich ihr größter Traum erfüllt. Und es war auch noch wunderschön! Doch dann herrscht Funkstille. Was ist bloß los mit Jan? Immer wieder kommen sie sich näher. Aber zusammen sind sie nicht! Wer soll das alles verstehen? Also schreibt – und zeichnet – Lea weiter ihren Liebesbrief. Ist ihr Traumprinz Jan vielleicht gar nicht der Richtige? Die Nashörner haben zu allem ihre eigene Meinung. Und natürlich spielen sie in dieser Geschichte eine ganz gewichtige Rolle!

Super sweet

— Jasmin03
Jasmin03

Stöbern in Jugendbücher

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Endlich Nachschub von Percy & Co!! Wie von Rick Riordan zu erwarten: Lustig, spannend und fantastisch bis zur letzten Seite!!

Yuria

Angst sollt ihr haben

Hochaktuell: rechter Hass und Radikalisierung!

AmyJBrown

Die Perfekten

Also ich fasse nochmal kurz zusammen, ein sehr gutes Buch was mich unterhalten konnte, mich jedoch gleichzeitig an ein paar andere Dystopien

Soley-Laley

Moon Chosen

Leider eine Enttäuschung.

charlie_books

The Promise - Der goldene Hof

Wirklich tolles & interessantes Buch, dass einen unvorhersehbaren Handlungsverlauf beinhaltet, aber trotzdem nicht perfekt ist!

cityofbooks

Kieselsommer

Ein tolles Sommerbuch mit einer sommerlichen Atmosphäre

rosazeilen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion
    TinaLiest

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Von Nashörnern und Känguruhs

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    sosha

    sosha

    17. July 2015 um 16:29

    Ich habe den Comicroman netterweise von LovelyBooks geschenkt bekommen - danke auch für das Fuchs-Lesezeichen! - und war schon sehr gespannt darauf. Leider kenne ich den ersten Band nicht und in unserer Bibliothek ist er mysteriöserweise verschollen. Es ist bei dem Buch aber kein allzu großes Problem, wenn man den ersten Band nicht kennt - lediglich bei einigen Anspielungen auf zuvor Geschehenes muss man rätselraten ;-) Zum Inhalt: Lea ist verliebt in Jan. Sie hat ihm einen Liebesbrief in Tagebuchform geschrieben und im ersten Band haben sie sich das erste Mal geküsst. Der zweite Band handelt von den Irrungen und Wirrungen junger Liebe: Sind wir zusammen? Warum meldet er sich nicht? Inklusive Eifersuchtsszenen und alltäglichen Teenager-Problemen - die ganze Palette ;-) Lea ist Comic-Zeichnerin und vergleicht ihre Gefühle mit nervigen Nashörnern - die sie unter anderem auch für die Schülerzeitung zeichnet. Außerdem spielen noch ihre Klassenkameraden und ihre verrückte Familie eine Rolle. Es gibt viele witzige Momente im Buch, die vor allem von den Charakteren geprägt werden. So zB die Christbaumkauf-Tradition ihrer Familie oder das Volksmusikfest ;-) Ich hab' mich ja manchmal gefragt, wie realitätsnah das Buch wirklich ist - hören heutige Teenager Silbermond und Clueso? Davon abgesehen: Die Geschichte ist gut erzählt, die Protagonistin sympathisch chaotisch und ich hatte Spaß beim Lesen. Es werden auch einige ernstere Probleme wie Trennung der Eltern oder das Umgehen mit älteren Familienmitgliedern behandelt. Durchzogen ist die Handlung von kleinen Comics, die nicht zur bereits gesagtes illustrieren, sondern eigenständig sind. Das lockert die Lektüre ungemein auf und ich kann schon verstehen, warum Comic-Romane gerade so beliebt sind! :D Ich war mir zwischendurch nicht sicher, wie gut ich den Zeichenstil finde, aber ich denke er passt ganz gut - gerade wenn man sich vorstellt, dass Lea selbst die Nashörner gezeichnet hat ;-) Mit einem konnte ich mich allerdings nicht abfinden: Das Neongrün. Ich finde die Farbe unpassend, um nicht zu sagen nervig - es gibt doch soviele schönere Grüntöne! Und noch etwas gefiel mir nicht: Das Ende wirkte zu konstruiert :-/ Daher von mir vier Sterne! Ich werde das Buch meiner Nichte weiterempfehlen - die kommt langsam in das passende Alter dafür ;-)

    Mehr
  • Waren wir auch mal so als wir jung waren?

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    Buechernixen

    Buechernixen

    14. January 2015 um 12:00

    http://youtu.be/Q80tq41kgiI

  • Nashörner spielen verrückt!

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    Donauland

    Donauland

    28. November 2014 um 12:29

    Der Comicroman „Nashörner haben auch Gefühle“ von Ulrike Leistenschneider ist der der Nachfolgeband von „Liebe ist ein Nashorn“. Lea schreibt und zeichnet weiter an dem längsten bzw. ziemlich peinlichen Liebesbrief der Welt, denn Jan hat sie nämlich geküsst, doch er meldet sich nicht bei ihr und so taucht sie richtig in ein Gefühlschaos. Pinky verbietet ihr, sich bei Jan zu melden, die Tage sind für Lea wie eine Folter. Ihre Nashörner spielen verrückt und tanzen in ihrem Bauch nur so herum, wieso müssen sie sich immer wieder zu Wort melden? Dieser Band kann auch unabhängig vom Vorgängerband gelesen werden. Dieses Jugendbuch kann auch von Jungs gelesen werden, hier haben einige Buben und Mädchen das Buch genossen, sie waren alle begeistert von Lea, Jan und deren Freunden. Ihnen gefiel das Buch so wie Gregs Tagebücher, die sie alle bereits kennen. Die Comics begeisterten uns alle. Aber am lustigsten fand alle „Mudda“, Leas Okö-Mutter, esoterisch angehaucht, ihr kleiner Bruder „Troll“ und auch „Kröten-Caro“. Die Handlung ist nicht nur witzig, es werden auch ernste Themen angesprochen, wie die mögliche Trennung ihrer Eltern. Die Familie ist sehr chaotisch und zauberte mir oft zum Schmunzeln, besonders Leas Oma, die untere Wohnung bezieht, so dass ganze Familienleben aufmischt, für Generationenkonflikte sorgt. Auch mit ihrem Praktikum muss sich Lea herumschlagen, das sie richtig langweilt. Durch den Tagebuchstil fällt es einem leicht, sich in Leas Gefühls- und Gedankenwelt hineinzuversetzen. Jeden Tag wartet sie, dass Jan sich meldet, da leidet man richtig mit ihr. Pinky, ihre Freundin, ist und bleibt Pinky, der Name passt einfach zu ihr, gibt ihr weiterhin Ratschläge. Jan war uns auch sympathisch, beim Lesen spürt man wie sehr Lea ihn mag. Die Illustrationen von Isabelle Göntgen lockern den Text nicht nur auf sondern sie ergänzen die Geschichte, die Nashörner sind einfach genial und veranschaulichen das Gefühlschaos und auch die Kröten für Caro sind nicht zu vergessen. Auch das Cover ist wunderbar, die Farben Schwarz, Neon-Grün auf dem weißen Hintergrund passen perfekt, ob Pinkys Haarsträhne die Farbwahl beeinflusste? Wir empfehlen diesen Comicroman gerne weiter, egal ob ihr den ersten Teil gelesen habt oder nicht. Nur ein Tipp: beide hintereinander zu lesen bringt gleich den doppelten Lesegenuss. Wir hoffen, dass es noch einen weiteren Nashorn-Band gibt!

    Mehr
  • Leserunde zu "Nashörner haben auch Gefühle" von Ulrike Leistenschneider

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    uli08

    uli08

    Der längste Liebesbrief geht weiter! Ab dem 9. September toben wieder die Nashörner durch Leas Bauch, denn dann erscheint "Nashörner haben auch Gefühle", der Nachfolgeband von "Liebe ist ein Nashorn". Zu diesem Anlass starten Isa Göntgen und ich wieder eine Leserunde und laden euch ein, mit in Leas Gefühlschaos einzutauchen. Jan hat sie nämlich geküsst und nun meldet er sich nicht. Grund genug für Lea, ihm mal wieder zu schreiben ... und zu zeichnen. Wir verschenken 25 Exemplare des Comicromans! Schreibt uns einfach bis zum 15.9., warum ihr das Buch gewinnen möchtet. Übrigens: Auch wenn man Band 1 nicht kennt, versteht man den zweiten Band ganz prima ... Wir freuen uns auf eure Bewerbungen! Eure Isa und Uli

    Mehr
    • 288
  • Klasse Graphic Novel... richtig toll gemacht

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    Sabrinaslesetraeume

    Sabrinaslesetraeume

    10. November 2014 um 21:45

    Der zweite Teil des Liebesbriefes von Lea an Jan spiegelt herrlich Leas verrücktes und chaotisches Leben wieder. Als Teenie ist so manches schwierig, die Sache mit den Jungs sowieso und dann noch die Oma und die Eltern. Lea scheint es mal wieder niemand einfach zu machen und wie sie an Jan rankommen soll, weiss sie auch nicht so recht, denn jedes Mal wenn sie denkt, sie wäre einen Schritt weiter folgen zwei zurück. Ganz schon schwierig alles. Ob es sich wohl klären lässt? Das Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Das Cover war ein totaler Blickfang und hat mit dem grün und den vielen kleinen Details einfach überzeugt. Für ein Jugendbuch ist es absolut passend und der Titel ist lustig. Man versteht ihn zwar nicht auf Anhieb, aber das ändert sich im Lauf des Buches und der Untertitel verrät einem ja worum es im Großen und Ganzen geht. Daher passt hier alles. Der Liebesbrief ist ähnlich wie ein Tagebuch aufgebaut und daher natürlich aus der Ich-Perspektive geschrieben. Daher kann man sich gut in die Protagonistin einleben. Sie ist jung, naiv, sympathisch, witzig, talentiert, manchmal aber auch zum Kopfschütteln komisch und verträumt. Aber insgesamt einfach eine sehr sympathische Mischung mit der man eine Menge Spaß hat. Jan, der irgendwie ein indirekter Protagonist ist,  da er ja schließlich auch eine große Rolle spielt, ist eigentlich ein netter Junge, den man aber zeitweise einfach gar nicht versteht, weil er eben so seltsam handelt. Aber auch das ist typisch für einen Jungen in diesem Alter, der einfach im Umgang mit verliebten Mädchen unsicher ist, vor allem was seine eigenen Gefühle angeht. Die Geschichte an sich fand ich gut gemacht. Zum einen war sie irgendwie eine typische Teeniegeschichte, aber zum anderen geht es auch viel um die Eltern und darum, dass sie das Mädchen auch um sie Gedanken macht. Irgendwie schön, denn sonst hält man ja pubertäre Teenies eigentlich für sehr selbstsüchtig und glaubt nicht, dass sie an irgendwen anderen denken. Aber auch die Graphiken waren total toll. Ich bin ja normal nicht so der Freund von Graphic Novels und Mangas, aber hier war es genau richtig. Es gab viel Text und viele kleine Zeichnungen, die das unterstrichen haben, aber auch sehr süß gemacht waren. Mir hat das Gesamtkonzept gut gefallen und auch die Umsetzung war klasse. Der Schreibstil war sehr eingängig und flüssig zu lesen. Am flog nur so durch das Buch und konnte sich auch kaum bremsen. Ich würde es empfehlen und vergebe auch 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Eine tolle Fortsetzung

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    crazychrissy

    crazychrissy

    21. October 2014 um 13:24

    Inhalt: Nachdem Lea endlich von Jan geküsst wurde im ersten Band, geht jetzt das Bangen weiter. Wieso meldet sich Jan nicht, das ist die große Frage ? Es herrscht absolute Funkstille zwischen den beiden ! Lea versteht die Welt nicht mehr, ihre Nashörner spielen total verrückt. Sie schreibt und zeichnet ihren längsten bzw. peinlichsten Liebesbrief an Jan weiter und stellt sich langsam die Frage ob Jan wirklich der Richtige ist ?! Leas Nashörner tanzen ihr dabei ganz schön auf der Nase rum und wirbeln ihren Alltag schön auf. Meine Meinung : Dies ist der 2. Band von der Autorin Ulrike Leistenschneider, die mit ihrem Comic - Jugendbuch unser Wohnzimmer erobert hat. Die Mischung aus Text und Comic ist für KInder ab 11 Jahre eine Willkommende Abwechslung im Lesealltag. Wobei meine Tochter mit ihren 8 Jahren auch sehr gut mit dem Buch zurecht kam. Das Cover finden ich genauso gelungen und spitze wie im ersten Band. Diesmal im zweiten Band hält sich alles an einem schönen grünen Ton. Ich finde es ist wieder ein kleiner Hingucker im Bücheregal! Lea ist ein sehr liebevolles, chaotisches fast 14 jähriges Mädchen. Wir gehen  mit ihr durch die Höhen und Tiefen des Teenager - Alltags. Und man denkt gleich zurück an seine Zeit und überlegt ob es genauso chaotisch war. Es ist ein sehr detailreicher und liebevoller Schreibstil, der durch die tollen Illustrationen von Isabelle Göntgen abgerundet wird. Man leidet und lacht mit Lea. Was mir persöhnlich sehr gefallen hat, ist die etwas andere Oma Marion. Eine sehr moderne Oma, wer sich bei Facebook rumtreibt in dem Alter und das über ein Smartphone. Aber trotzdem hängt sie sehr an ihrer Familie. Der Lacher für meine Tochter und mich war als Mudda ihren Laden eröffnet hat. Über den Ladennamen schmunzeln wir immer noch. Mein Fazit: Dieses Buch ist eine absolute Leseempfehlung nicht für die kleinen Leser sondern auch für mich als große Leserate! Wir hoffen auf noch viele bunte Geschichten von Leas chaotischen bunten Leben!

    Mehr
  • Nashörner haben auch Gefühle - Der peinlichste Liebesbrief geht weiter

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    Nele75

    Nele75

    20. October 2014 um 15:42

    "Nashörner haben auch Gefühle" ist bereits der zweite Teil von "Leas längstem oder peinlichstem Liebesbrief der Welt", und diese Fortsetzung kann leicht an den ersten Teil anknüpfen. Es ist beim Aufschlagen der ersten Seite so, als würde man direkt weiterlesen, sofort ist man wieder mitten in Leas Welt. Aber ich denke, auch ohne den ersten Teil zu kennen, findet man sich gut zurecht und kommt leicht in der Geschichte an. Lea ist weiterhin in Jan verliebt und ist sich nicht so ganz sicher, ob diese Liebe auf Gegenseitigkeit beruht. Denn Jan benimmt sich oft so, dass Lea mit völlig gemischten Gefühlen zurückbleibt und ihr nichts anderes übrigbleibt, als an ihrem Liebesbrief an Jan weiterzuschreiben. Die gesamte Geschichte wird aus ihrer Sicht erzählt und so erfährt man nicht nur einiges über ihre verzwickte Gefühlswelt, sondern auch sonst alles, was um sie herum passiert. Und das ist viel. Ob es nun um ihre chaotische Familie geht, in der Mudda einen eigenen Laden eröffnen möchte, die Oma sich urplötzlich als "Untermieterin" einnistet oder die beste Freundin mit Rat und Tat zur Seite steht - Langweilig wird es hier nicht. Wie auch schon beim ersten Teil ist das Cover hier wieder so hübsch auffällig gestaltet, dass man es einfach gerne betrachtet und auf den ersten Blick überhaupt nicht all die Kleinigkeiten erfassen kann, die sich einem so zeigen. Toll wirkt auch das knallige Neongrün, was nach dem auffalllenden Orange des ersten Teils wieder einen schönen Kontrast bildet. Auch finden sich im Buch immer wieder Zeichnungen/Comics, welche die Geschichte begleiten und auch wieder eine tolle Abwechslung bieten (meist findet sich auch hier das Neongrün vom Cover). Viel zu schnell hat man "Den peinlichsten Liebesbried" der Welt ausgelesen und könnte eigentlich gleich im Anschluß daran den dritten Teil weiterlesen - denn darauf freue ich mich schon jetzt, noch ein bißchen mehr aus dieser chaotischen Familie zu erfahren. Empfohlen ist das Buch für junge Leser ab ca. 11 Jahren, aber auch über dieses Alter hinaus macht die Geschichte sehr viel Spass.

    Mehr
  • In die Vergangenheit zurückversetzt!!!!!!!!!!1

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    Almeri

    Almeri

    17. October 2014 um 23:39

    Ich bin begeistert, wie die Autorin Lea´s Liebesleben erzählt hat. Eine wunderbare erste Liebe - die Anfangs ihre Schwierigkeiten hatte. Sie schreibt in Tagebuch Form, ganz nett. Ein bisschen wurde ich selbst in die Vergangenheit zurückversetzt. Und nun als selbst eine Mudda bin ich neugierig, wie meine Kinder ihre Erste Liebe wahrnehmen und kennen lernen. Ich finde es auch toll, das nicht nur von Lea und Jan erzählt wurde, sondern Geschwister, Eltern und Großeltern - also Familie mit eingebracht wurde in die Geschichte. Daher hat das Buch für mich als Jugendbuch alle Kriterien erreicht und bekommt von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • Nashörner haben auch Gefühle - Ulrike Leistenschneider

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    Ellen07

    Ellen07

    14. October 2014 um 18:38

    Lea ist in Jan verliebt. Seit dem wohnen Nashörner in ihrem Körper. Und was noch viel schlimmer für Lea ist, ist die Tatsache, dass Jan sich seit ihrem ersten Kuss nicht mehr bei ihr gemeldet hat. Wenn es nach Lea's Freundin Pinky gehen würde, wäre Jan längst Geschichte. Aber das wäre einfacher gesagt als getan, wären da nicht Lea's Nashörner... Auch im zweiten Teil der Trilogie mit dem Titel "Nashörner haben auch Gefühle - Der peinlichste Liebesbrief geht weiter" - geht es abenteuerlich, fantasievoll und vor allem kreativ weiter. Wie im ersten Teil wird das Lesevergnügen noch wunderbar durch die Zeichnungen im Buch ergänzt. Diesmal bekommt der Leser die gesamte Achterbahn von Lea's Gefühlen mit. Lea kann da einem schon wirklich leid tun, denn sie kann überhaupt nicht damit umgehen wie Jan sich verhält. Als wenn das nicht schon schwer genug für Lea wäre, bekommen ihre Eltern noch Probleme miteinander, denn Lea's Oma Marie hat ihre ganz eigenen Pläne mit der Familie...Wieder einmal gibt das Buch einen tollen, unterhaltsamen Einblick in die Welt bzw. den Alltag der 13jährigen Lea. Man fühlt so richtig mit was mit dem Mädchen passieert und das ist allerhand. Es gibt natürlich auch ein Wiedersehen mit Lea's Freunden. Und es kommen noch einige neue Charaktere hinzu. Ob Lea am Ende mit Jan zusammen sein wird?! Das werde ich nicht verraten, aber soviel kann ich sagen, ich freue mich schon jetzt auf das Erscheinen des 3 und letzten Teils im Juni nächsten Jahres!;-)

    Mehr
  • Nashörner haben auch Gefühle

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    laraundluca

    laraundluca

    14. October 2014 um 09:06

    Inhalt: Für Lea geht ein Traum in Erfüllung: Jan hat sie geküsst und das war so schön. Aber seitdem herrscht Funkstille ... Was ist bloß los mit ihm? Immer mal wieder kommen sie sich näher, aber zusammen sind sie eben doch nicht. Wer soll das alles verstehen? Schulzeitungs-Comiczeichnerin Lea schreibt – und zeichnet – ihren Liebesbrief weiter, aber vielleicht ist ihr Traumprinz Jan doch nicht der Richtige? Die Nashörner haben zu all dem natürlich ihre eigene Meinung und spielen in der Geschichte eine ganz besondere Rolle. Meine Meinung: Obwohl ich den ersten Band nicht kenne, bin ich sehr gut in das Buch hineingekommen. Aber das Versäumnis werde ich nachholen, da mir der 2. Band so gut gefallen hat. Der Schreibstil ist jugendlich, flott und sehr flüssig zu lesen. Durch die sehr gelungenen Comics und Illustrationen zwischendurch wird das Ganze schön aufgelockert und macht das Buch auf für Lesemuffel interessant. Ich habe oft geschmunzelt und gelacht und mich an meine Jugendzeit zurückerinnert. Die Charaktere sind symphatisch, witzig und einfach liebenswert. Ich konnte mich sehr gut in Lea hineinversetzen und mit ihr leiden und mich freuen. Fazit: Ein herrliches Comic-Tagebuch für 10-14 jährige Mädchen und alle Junggebliebenen.  

    Mehr
  • Witziges Jugendbuch

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    michaela_sanders

    michaela_sanders

    13. October 2014 um 20:57

    Dieses Buch ist als Comic-Roman für Jugendliche (Mädchen) konzipiert. Lea ist in Jan verliebt und schreibt in einer Art Tagebuch -  an ihn gerichtet  - ihrer Gefühle auf. Unterbrochen ist dieser Roman durch witzige und süße Zeichnungen, die gerne Nashörner darstellen. Die Nashörner sollen die Gefühle von Lea verkörpern, die immer in den unmöglichsten Situationen auftauchen, und nicht selten völlig unpassend sind. Ein wunderschöner Roman für Mächden (mein 10 jähriger Sohn  hat sich aufgrund des Covers strikt geweigert, überhaupt in das Buch reinzusehen….Mädchenkram ), die das erste Mal verliebt sind. In wunderbar treffender Weise werden die Ängste und Sorgen der pubertierenden Mädchen dargestellt und eigentlich auch die der Jungs….also ganz so ungeeignet  wie mein Sohn mir das weismachen wollte, ist das Buch für Jungs sicher nicht.  Man lernt über die Wichtigkeit der Peergroup, über Peinlichkeiten, über Bewältigungsstrategien, wenn derjenige einen doch nicht will, über so kleine  Selbstbetrüge wie „nein zu sagen und ja zu meinem“. Aber auch über die Sorgen der Älteren (in Form der Eltern), die mit Eheprobleme und einer unerwünschten Schwiegermutter zu kämpfen haben. Gewürzt ist das Ganze mit sehr viel Humor und einigen lustigen Szenen, wenn Lea zum Beispiel ihre Freunde zu einem Silbermond Konzert einlädt, und es sich herausstellt, dass die Gruppe nicht Silbermond sondern Silberstern heisst, und  eher in der Volksmusik-Ecke angesiedelt ist. Ich vergeb 5 Punkte. Ich bin absolut überzeugt von dem Buch. Die Comic Form macht das Buch auch für Lesemuffel zugänglich und das Thema Liebe wird in beeindruckender Weise von verschiedenen Seiten beleuchtet. Ich denke die Autorin triff damit genau die Lebenswirklichkeit der jungen Mädchen, was das Buch eben zugleich authentisch, aber auch witzig macht.

    Mehr
  • Nashörner haben auch Gefühle

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    resa82

    resa82

    12. October 2014 um 15:56

    Kurzbeschreibung: Für Lea geht ein Traum in Erfüllung: Jan hat sie geküsst und das war so schön. Aber seitdem herrscht Funkstille ... Was ist bloß los mit ihm? Immer mal wieder kommen sie sich näher, aber zusammen sind sie eben doch nicht. Wer soll das alles verstehen? Schulzeitungs-Comiczeichnerin Lea schreibt – und zeichnet – ihren Liebesbrief weiter, aber vielleicht ist ihr Traumprinz Jan doch nicht der Richtige? Die Nashörner haben zu all dem natürlich ihre eigene Meinung und spielen in der Geschichte eine ganz besondere Rolle. Meine Meinung: "Nashörner haben auch Gefühle" von Ulrike Leistenschneider ist der 2. teil der Lea Reihe. Ich hatte den ersten Teil leider noch nicht gelesen und muss sagen das, das auch nicht zwingend nötig ist, um denn 2 teil zu verstehen. Das Buch ist eine Mischung aus Comic-Tagebuch, was mich richtig gut gefallen hat. Die Charaktere sind alle samt sehr sympathisch und liebenswert. Was auch unbedingt noch erwähnt werden muss, ist die tolle Covergestaltung und die wunderschönen Illustrationen. Fazit: Das Buch macht einfach Spaß. Ein wunderbares Buch für alle 10-13 Jährig und für alle Junggebliebene Reihe: 1. Liebe ist ein Nashorn 2. Nashörner haben auch Gefühle 5von5 Sterne http://resas-welt.blogspot.de/

    Mehr
  • Amüsantes Jugendbuch

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    esposa1969

    esposa1969

    05. October 2014 um 18:23

    Hallo liebe Leser, dieses Mal durfte ich wieder bei einer tollen Kinder- und Jugendbuch Leserunde teilnehmen: ==  Nashörner haben auch Gefühle == Autorin: Ulrike Leistenschneider == Buchrückentext: == „Seit ich mich in dich verliebt habe, bewohnen Nashörner meinen Körper. Die haben sich einfach überall breit gemacht: in meinem Bauch, im Herz – am schlimmsten sind die im Kopf, weil sie einen beim Denken stören. In den letzten zwei Wochen hatte ich die Nashörner richtig gut im Griff. Aber ich spüre, wie sie gerade wieder aus irgendwelchen Löchern angepoltert kommen.“ Der erste Kuss war so schön, aber seitdem benimmt sich Jan total komisch. Was ist bloß los mit ihm? Lea schreibt ihren Liebesbrief weiter und nimmt sich vor, die nervigen Nashörner endgültig zu vertreiben. Aber das ist einfacher gesagt als getan... == Inhalt: == Für Lea geht ein Traum in Erfüllung: Jan hat sie geküsst und das war so schön. Aber seitdem herrscht Funkstille ... Was ist bloß los mit ihm? Immer mal wieder kommen sie sich näher, aber zusammen sind sie eben doch nicht. Wer soll das alles verstehen? Schulzeitungs-Comiczeichnerin Lea schreibt – und zeichnet – ihren Liebesbrief weiter, aber vielleicht ist ihr Traumprinz Jan doch nicht der Richtige? Die Nashörner haben zu all dem natürlich ihre eigene Meinung und spielen in der Geschichte eine ganz besondere Rolle. == Meinung: == Nach Band 1 "Liebe ist ein Nashorn: oder der längste (und peinlichste) Liebesbrief der Welt" ist dieser Band 2 "Nashörner haben auch Gefühle - der peinlichste Liebesbrief geht weiter" der Nachfolgeband, der aber auch unabhängig vom Vorgängerband gelesen werden kann. Lea ist die Protagonisten dieses Jugendbuches, kann aber auch - wie bei uns - von Buben genossen werden, da Leas großer Schwarm Jan ja ein Junge ist. Und eben dieser Jan hat Lea geküsst und Lea daher den längsten Liebesbrief  begonnen, der analog eines Tagebuches verfasst wirkt. Nun aber herrscht Sendepause zwischen Jan und Lea und sie fragt sich, was bloß mit ihm los ist? Mag er sie denn gar nicht? Lea ist total witzig, ebenso ihre Familie allen voran ihre Öko-Mutter, die Mudda! Das Buch ist mit zahlreichen 3-farbigen Zeichnungen versehen, die das Gelesene untermalen und auflockern. Die Altersempfehlung liegt hier bei von 11 bis 13 Jahren. Obwohl wir - mein knapp 11-jähriger Sohn und ich - den Vorgängerband nicht kennen, sind wir Dank der Rücksprünge, sehr gut in die Handlung reingekommen. Jan und Lea sind wie bereits erwähnt die beiden Hauptcharaktere. Mein Sohn hat sich über das "Mudda" kaputtgelacht und auch über Kröten-Caro. Genau die Art von Sprache wie wir sie gerne gemeinsam lesen und mögen. Wir haben uns bestens unterhalten gefühlt und vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen! Vielen Dank! ©esposa1969

    Mehr
  • Schönes Buch :)

    Nashorn-Trilogie 2: Nashörner haben auch Gefühle
    Corazon1705

    Corazon1705

    05. October 2014 um 00:29

    Lea ist total in Jan verliebt. Doch dieser meldet sich nicht mehr nachdem er sie geküsst hat. Doch das ist nicht Leas einziges Problem, denn auch ihre Familie bleibt nicht von Problemen verschont. Begleitet Lea durch ihr persönliches Pubertätschaos von der großen Liebe, über familiäre Probleme bis hin zu kleinen Zickereien im Freundeskreis die sich letztendlich als halb so wild entpuppen. Meine Meinung: Leider habe ich den ersten Teil (Liebe ist ein Nashorn) noch nicht gelesen (steht aber schon im Regal), aber trotzdem bin ich sehr gut in die Geschichte rein gekommen! Man muss also nicht zwingend den ersten Teil gelesen haben, ich werde dies jedoch trotzdem demnächst noch tun :) Die Aufmachung des Buches erinnert mich etwas an Gregs Tagebücher, jedoch finde ich dieses Buch von der Gestaltung etwas schöner! Das Buch beinhaltet sehr viele tolle und lustige Comics die das Lesen noch etwas versüßen! Man kann sich als Leser durch den lockeren Schreibstil der Autorin sehr gut in Lea hineinversetzen, was mir sehr gut an diesem Buch gefällt. Man fühlt sich direkt in seine eigene pubertäre Phase zurückversetzt, denn Lea erlebt das typische pubertäre Chaos. Es gab einige Stellen wo ich schmunzeln musste und auch etwas an mich selbst in dem Alter erinnert wurde.

    Mehr
  • weitere