Uli Oesterle Hector Umbra

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hector Umbra“ von Uli Oesterle

HECTOR UMBRA ist ein Loblied auf die Freundschaft und ein groß angelegter Comic über Liebe, Wahnsinn und Tod. Die düsteren, zuweilen obskuren Szenen, die reale Münchner Lokalitäten einschließen, die stilsichere starke Farbgebung und eine faszinierende Morbidität machen das nun endlich komplett vorliegende Werk zu einer grafisch und erzähltechnisch ganz besonderen Produktion.

Hector, der Held der Geschichte, kämpft sich, auf der Suche nach seinem Freund Osaka, durch unheimliche Begebenheiten und den Münchner Untergrund, bis im großen Finale schließlich die Frauenkirche in Schutt und Asche gelegt wird. Während seiner atemberaubenden Jagd tritt eine Gabe zu Tage, die sein Leben lang in ihm schlummerte: Hector ist in der Lage, Dinge zu sehen, die niemand sonst sehen kann. Seine Odyssee führt Hector in Rückblenden durch Fragmente seiner Kindheit und den unwirtlichen Münchner Untergrund, wo sich fiese Dämonen unter dem Namen N.I.U. organisiert haben - und einen finsteren Plan verfolgen...

Stöbern in Comic

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Eins der besten Bücher, das ich 2017 gelesen habe. Die perfekte Verschmelzung einer spannenden Geschichte mit grandiosen Bildern.

Das_Leseleben

Dreamin' Sun 1

Die Konstellationen der Personen, das Setting und weil es von Ichigo Takano ist, verspricht eine packende Geschichte!

Sirene

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Eine wunderbare Umsetzung des Buches "Die Stadt der träumenden Bücher" - ein bildgewaltiges Abenteuer

kleeblatt2012

Das Tagebuch der Anne Frank

Ansprechende Adaption zum Graphic Diary, durch die starke Zusammenstreichung der Vorlage entstehen aber leider manchmal Lücken und Holperer.

Irve

Auweia!

Eine witzige Cartoonsammlung zum täglichen Schmunzeln. Einfach und genial!

DonnaVivi

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Ich habe viel gelernt!

Traubenbaer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hector Umbra" von Uli Oesterle

    Hector Umbra

    glowinggloom

    16. February 2010 um 11:07

    Lego Bulosa, der Imperator der Neurologischen Infiltrationsfront (NIF), gibt den Befehl zur entscheidenden Schlacht zur Unterdrückung der Menschheit. Ursprünglich existierten Bulosa und seine Leute nur als Wahnvorstellungen in den Schädeln der Menschen. Aber dann fanden sie einen Weg, die menschlichen Wirte abzustreifen und extrazerebral, zwar als häßliche Gnome mit freiliegenden Hirnen, weiter zu leben. Der Plan sieht vor, den berühmten Münchner Disk-Jockey Osaka zu entführen und sein Gehirn zu manipulieren. Osaka soll ein hypnotisches Jahrhundertwerk, die „Ode an den halbautomatischen Wahnsinn“ komponieren und damit die, von Drogen und Energiedrinks aufgeweichten, Hirne von Teenagern zu übernehmen, diese versklaven und mit deren Hilfe die Weltherrschaft an sich zu reißen. Nachdem Osaka plötzlich verschwunden war, begibt sich sein Freund Hector Umbra auf die Suche nach ihm. Hector sucht seinen verstorbenen Freund Joseph in der Kneipe der Toten in der Unterwelt auf. Sie sehen dort im Fernsehen, was ihre lebenden Freunde gerade machen. Hector bekommt wichtige Tips. Wieder auf der Erde findet sich Hector von den Zeugen Jehovas verfolgt. Die Zeugen Jehovas hatte die NIF als Leibgarde für Osaka gewonnen, indem man ihnen eine Erscheinung suggerierte, die Osaka als neuen Heiland ausgab. Bei Osakas Konzert in der Münchener Frauenkirche kommt es zum showdown. Uli Oesterle hat diese graphic novel in einem Rausch von leuchtenden Farben und in einem expressionistischen Zeichenstil inszeniert, der sehr gut zu der wahnwitzigen Story paßt. Das Buch hat mir gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Hector Umbra" von Uli Oesterle

    Hector Umbra

    semikolon

    28. April 2009 um 20:52

    ..:dunkelschwarz - monumentalschwarz - dreiviertelschwarz - melodramatischschwarz - Caspar-David-Friedrich-schwarz:.. Wer hats gemacht? - Uli Oesterle Wer ist dabei? - Hector Umbra, Osaka Best, Joseph Nirwana uvm. Wo spielt das ganze? - München Worum geht’s grob? - Die Unterjochung der Menschheit durch »Kopfgeburten« in drei Akten. Im einzelnen: ..Betrachten Sie Hector Umbra als gescheiterte Existenz: Er besitzt die Gabe fünf Bier gleichzeitig zu ordern, drei Schachteln Zigaretten pro Tag zu inhalieren und beim pissen jede Kloschüssel zu treffen - egal in welchem Zustand. Wenn er all das gleichzeitig könnte, wäre der Mann wahrhaft multitaskingfähig.. ..Nachdem Osaka Best, bester DJ der Stadt und einer von Hectors Freunden spurlos verschwindet, macht sich letztgenannter auf die Suche nach ihm - ohne einen blassen Schimmer von dem was ihn erwartet. Er trifft seinen toten besten Freund - Joseph Nirwana - im Jenseits wieder; bemerkt seltsame kleine Wesen, die außer ihm niemand sehen kann und stellt fest, dass die Bilder die er malt, einen Teil der Zukunft vorhersagen.. ..Und als wäre das alles noch nicht genug um Hector an seinem Verstand zweifeln zu lassen, wird er entführt. Von den skurrilen Wesenheiten, deren Gehirne teilweise freiliegen. Und wer sind diese kleinen Kerlchen?.. ..»Wir kommen aus Euren Gehirnen. Kopfgeburten, kaum grösser als ein Staubkorn. Nichts weiter als eine fixe Idee am Anfang. Aber dann .. dann gedeihen wir in Euren Schädeln und lenken fortan Euer Tun. Ihr bezeichnet unsereins als Wahnvorstellungen. Wir intrigieren, manipulieren, säen Zwietracht und vergiften die hehren Ideale von Parteien, Medien und Konzernen von innen heraus. Wir stiften Verwirrung und Chaos. Wir sind die N.I.F. - Die neurologische Infiltrations-Front. Wir operieren Weltweit. Zerstören Existenzen und zerrütten Familien global.«.. ..Soviel dazu. Aber welche Rolle spielt Osaka bei dem ganzen? Eben jenem wurde eine Wahnvorstellung ins Hirn gepflanzt, die ihn dazu verleitet eine monströse Sinfonie mit dem Titel »Ode an den halbautomatischen Wahnsinn« zu komponieren. Zweck dieses Stücks ist es, die Kontrolle über Teenagergehirne zu erlangen, welche von jahrenlangen Drogenexperimenten, Energydrinks und Fernsehen weich wie »Geisterscheisse« geworden sind. Mit diesem Vorgehen wollen die »Kopfgeburten« die Weltherrschaft an sich reissen und die Menschheit versklaven.. ..Klingt nach schnöder Science-Fiction ? Ganz und gar nicht. Skurril, spannend, gruselig humorvoll und morbid - ein Comic der durchaus anders einzustufen ist. Zumindest für alle Münchner ein Muss.. ..plazentaschwarz - stoiberschwarz - norwegisch-uniform-schwarz - finsterschwarz - runkelrübenschwarz..

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks