Uli T. Swidler

(52)

Lovelybooks Bewertung

  • 93 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 11 Rezensionen
(11)
(11)
(24)
(2)
(4)

Lebenslauf von Uli T. Swidler

Der Autor Uli T. Swidler wurde neben Bayer Leverkusen geboren, machte Rockmusik, studierte in Köln, schnupperte Theaterluft und arbeitete viele Jahre als Autor und Moderator für Radio und Fernsehen. 1997 hängte er den Journalismus an den Nagel, um sich ausschließlich dem Schreiben zu widmen. Der Autor lebt seit 20 Jahren auf dem Monte Dolciano, der in Wirklichkeit ganz anders heißt. Er hat bisher drei Romane veröffentlicht, die alle in Italien spielen.

Bekannteste Bücher

Der Poliziotto tappt im Dunkeln

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Leben ist eine Nudel

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Poliziotto

Bei diesen Partnern bestellen:

Toskana für Arme

Bei diesen Partnern bestellen:

Malakka

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Uli T. Swidler
  • ...was für den Urlaub...

    Toskana für Arme
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    09. August 2017 um 15:09 Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    Max haut von Deutschland nach Italien ab. Er hat gerade eine Beziehung hinter sich und möchte noch einmal von vorne beginnen. Er kauft sich dort ein Haus das alle im Dorf „CA-Tommaso“ nennen. Es ist sehr renovierungsbedürftig! Doch Max findet schnell neue Freunde, die ihm bei den Arbeiten helfen. Doch plötzlich steht seine Ex-Freundin vor ihm…

  • Der Poliziotto von Uli T. Swidler

    Der Poliziotto
    Legibilis

    Legibilis

    23. June 2014 um 11:16 Rezension zu "Der Poliziotto" von Uli T. Swidler

    Roberto Rossi ist Poliziotto – Verkehrspolizist - in dem kleinen italienischen Städtchen Urbino. Er regelt den Verkehr und ist damit voll und ganz zufrieden. Doch eines Tages findet er in einer Zisterne, seinem geheimen Ruheort, eine Frauenleiche. Ein Giftmord offenbar. Da alle anderen Polizisten von einem Darmvirus außer Gefecht gesetzt wurden wird ausgerechnet Roberto Rossi mit der Aufklärung des Falls betraut. Dieser macht sich mehr schlecht als Recht an die Ermittlung. Mit Hilfe von Freunden und Bekannten, die ihm etwas ...

    Mehr
  • Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    Toskana für Arme
    Morella

    Morella

    29. January 2012 um 02:24 Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    BC ID: 645-10412400 schon auf Reise

  • Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    Toskana für Arme
    Bastelfee

    Bastelfee

    23. November 2011 um 20:58 Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    Von seiner Großen Liebe verlassen, wandert Max nach Italien aus und erzählt von seinen traurigen sowie turbulenten und witzigen Erlebnissen. Locker und leicht zu lesen. Gibt es ein Happy End? Findet es selber raus.

  • Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    Toskana für Arme
    JURIFI

    JURIFI

    30. August 2011 um 21:26 Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    obwohl ich gerade mal eine leseunlustphase habe, hat mich dieses buch in seinen bann gezogen. als italienfan lese ich von vornerein gerne solche bücher, aber nicht alle sind unbedingt gut. ich finde vor allem die beschreibung der leute, der deutschen wie der italiener, sehr gelungen und lebensnah. es nimmt sich selbst nicht zu ernst, ist aber amüsant und unterhaltsam und lesenswert.

  • Rezension zu "Der Poliziotto" von Uli T. Swidler

    Der Poliziotto
    mecedora

    mecedora

    28. July 2011 um 12:39 Rezension zu "Der Poliziotto" von Uli T. Swidler

    Roberto Rossi ist Poliziotto, Beamter der Polizia Municipale im beschaulich-pittoresken Ort Urbino und regelt dort den Verkehr. Eigentlich ist sein Leben in dieser Position eher beschaulich und ruhig, er hangelt sich von caffè zu caffè doppio, isst das ein oder andere dolci oder eine pasta in einer der Bars Urbinos, spaziert durch die Straßen und kontrolliert die Lizenzen, die zur Einfahrt in die Altstadt berechtigen. Roberto kämpft eher mit seinem Aberglauben und seinem Cousin, der seinen uralten Cinquecento, seinen geliebten ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Poliziotto" von Uli T. Swidler

    Der Poliziotto
    Ahotep

    Ahotep

    24. June 2011 um 11:00 Rezension zu "Der Poliziotto" von Uli T. Swidler

    Inhalt Die Ruhe des kleinen Städtchens Urbino in Italien wird gestört, als der Verkehrspolizist Roberto Rossi eine Frauenleiche entdeckt. Und das zu einer Zeit, in der ein Virus in dem Örtchen kursiert und viele Bewohner lahmlegt. So kommt es, dass alle "richtigen" Polizisten krank in ihren Betten liegen und Roberto diesen Fall zugeteilt bekommt. Nun stolpert der streng abergläubische Verkehrspolizist mit einer positiv trotteligen Art durch den Fall. Dabei helfen ihm seine sehr guten Kontakte zu den verschiedensten ...

    Mehr
  • Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    Toskana für Arme
    BertieWooster

    BertieWooster

    09. June 2010 um 21:36 Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    In seinem Roman „Toskana für Arme“ erzählt Uli T. Swidler auf amüsante Weise von einem Deutschen, der aus Liebeskummer auf den Monte Dolciano ausgewandert ist. Der Liebeskummer ist dabei jedoch nur eine Randerscheinung. Vielmehr wird geschildert, wie er die Freundschaft der heimischen Bevölkerung gewinnt, insbesondere den Beginn seiner Freundschaft mit einem kleinen kompakten Maure-Phhilosophen. Dabei springt der Autor immer wieder von der Gegenwart in die Vergangenheit, wie alles Begann und zurück in die Gegenwart. Aber das ist ...

    Mehr
  • Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    Toskana für Arme
    BuchFan

    BuchFan

    10. December 2009 um 16:36 Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    Max zieht sich in ein verfallenes Steinhaus in der Toscana zurück. Besser gesagt in ein tolles Rustico am Fuße eines italienischen Berges. Allerdings muß es noch mächtig restauriert werden, wobei ihm sein neuer Freund Gino hilft. Langsam aber sicher. Denn Max muß lernen, daß in Italien die Uhren anders gehen: langsamer. Und dann lenken ihn auch die Behörden, die Nachbarn und die Ausflüge auf die Ziegenweide vom Restaurieren ab. Immerhin denkt er dann nicht an Anna, die ihn in Deutschland verlassen hat. Aber es wäre kein Buch über ...

    Mehr
  • Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    Toskana für Arme
    Capricorna

    Capricorna

    08. August 2009 um 17:33 Rezension zu "Toskana für Arme" von Uli T. Swidler

    Mir fehlte der rote Faden in dieser Geschichte eines Deutschen, der in die "Toskana für Arme" ausgewandert ist. Man lernt die verschiedenen Bewohner des Dorfes durch einige vergnügliche Begebenheiten kennen, aber die ganze Zeit fragte ich mich, wann denn nun der grundlegende Konflikt beginnt, die eigentliche Story. Es gibt ein paar zarte Andeutungen, wohin die Reise geht, aber für ein ganzes Buch fand ich das etwas zu belanglos, zu inhaltsleer, bis zur "Auflösung" kurz vor Schluss. Als Verfilmung möglicherweise recht nett, aber ...

    Mehr
  • weitere