Ulla Hahn Teufelsbraten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Teufelsbraten“ von Ulla Hahn

„Düvelsbrode“ – Teufelsbraten – wird sie von ihrer Familie immer geschimpft, die kleine Hildegard (Nina Siebertz, Charlotte Steinhauer, Anna Fischer), Tochter eines ungelernten Fabrikarbeiters (Ulrich Noethen) und einer Putzfrau (Margarita Broich), nur weil sie mit ihrem unbeugsamen Willen, lesen und schreiben zu lernen, bei ihren kölsch sprechenden Eltern und ihrer Großmutter (Barbara Nüsse) auf gewaltige Abwehr stößt. Allein der Großvater (Peter Franke) versteht sie, von ihm lernt das Mädchen „Buchsteine“ kennen, die ihre Fantasie in Gang setzen und sie darin bestärken, dass Ausflüge in die Wörterwelt, dass Sprache und Literatur sie aus dem einengenden katholisch-rheinisch geprägten Elternhaus und letztlich aus dem Proletariermilieu herausführen. Doch bis zur Aufnahme ins ersehnte Gymnasium ist der Weg für Hildegard steinig – sie muss mehr als jedes andere Mädchen kämpfen. Der Roman „Das verborgene Wort“, die schmerzliche Emanzipationsgeschichte einer Arbeitertochter in den 50er Jahren, geschrieben von Ulla Hahn, einer der wichtigsten deutschsprachigen Lyrikerinnen, diente als Vorlage für den Zweiteiler „Teufelsbraten“.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen