Ulla Hahn Unerhörte Nähe

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(1)

Stöbern in Gedichte & Drama

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Unerhörte Nähe" von Ulla Hahn

    Unerhörte Nähe
    Monsignore

    Monsignore

    05. February 2010 um 23:27

    Es gibt Autoren, die in ihrem kreativen Leben ein einziges gutes Gedicht schreiben können. Es gibt Autoren, die einen ganzen beeindruckenden Gedichtband zu Papier bringen können. Nur ganz wenige Autoren können davon gleich drei Bände schreiben - Gedichte, die das Herz wärmen. Ulla Hahn konnte genau das, eine große Leistung. Nach "Herz über Kopf" (1981), "Spielende" (1983) und "Freudenfeuer" (1985) musste es noch ein vierter Band sein: "Unerhörte Nähe" (1988). Doch es war vorbei, es ging nicht mehr. Dieser überflüssige vierte Band besteht aus Holz und Knochen. Ulla Hahns Lyrik wurde begeistert gefeiert, vielleicht verführte sie das, immer weiter zu schreiben, obwohl es mit der Lyrik ab einem bestimmten Punkt ausgeschrieben ist. Dieser vierte Band ist so schlecht, dass sogar die Gesamtleistung ihrer Lyrik etwas eingetrübt wird. Aber nur ein ganz kleines bißchen.

    Mehr
  • Rezension zu "Unerhörte Nähe" von Ulla Hahn

    Unerhörte Nähe
    ChaosQueen13

    ChaosQueen13

    14. November 2009 um 20:47

    In jedem einzelnen Gedicht spiegeln sich Gedanken und Gefühle auf eine so beeindruckende und nachvollziehbare Weise einem entgegen. Wie hier bei meinem Lieblingsgedicht, ich zitiere: * „Nie mehr Das hab ich nie mehr gewollt um das Telefon streichen am Fenster stehn keinen Schritt aus dem Haus gehn Gespenster sehn Das hab ich nie mehr gewollt * Das hab ich nie mehr gewollt Briefe die triefen schreiben zerreißen mich linksseitig quälen bis zu den Nägeln Das hab ich nie mehr gewollt * Das hab ich nie mehr gewollt Soll dich der Teufel holen. Herbringen. Schnell. Mehr hab ich das nie gewollt.“ * Die Art und Weise wie Ulla Hahn ihre Worte wählt und verwendet, melancholisch, verletzlich und zugleich auch glücklich. Einfach überwältigend schön. Liebhaber der Poesie sollte dieses Werk in seiner Sammlung haben. Leider kann man nur 5 Herzchen vergeben aber Wert ist es ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

    Mehr