Neuer Beitrag

Ursula-Maria

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Bei "Die List des Arminius" handelt es sich um einen historischen über die Varusschlacht neun nach Christus und die daraus resultierenden Germanenkriege 14 - 16 nach Christus.

Die drei besten Legionen des römsichen Weltreiches - auf dem Höhepunkt seiner Macht - lockte der Cheruskerfürst Arminius in die germanischen Wälder und fügte den sieggewohnten Römern eine vernichtende, Bittere Niederlage zu. 

Autor: Ulla Schmid
Buch: Die List des Arminius - Band 1

queen_omega

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

*____* Römer
Da würde ich unglaublich gerne mitlesen. Toll toll toll! Geschichte *___*
Über das Thema hatten wir es damals schon in Latein und Geschichte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Da ich mein Latinum nachholen muss, würde mich das Buch interessieren. Wir haben über die Varus Schlacht in Latein geredet.

Daher würde ich gerne mitlesen.

Beiträge danach
160 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

AnkeDietrich

vor 4 Jahren

Beitrag einblenden

Ich bin ein gutes Stück vorangekommen. Buch 2 ist beendet.
Varus hat lieber Selbstmord begangen, als sich von den Germanen gefangen nehmen zu lassen, wo ihm sicher nichts Gutes geblüht hätte. Gaius durfte am Leben bleiben. Mit tat sein Bruder leid, der dann doch noch im Schlaf erdolcht wurde. Arminius hat sich zu einem richtigen Ekelpaket entwickelt, und in der Haut seiner Frau möchte ich auch nicht stecken.
Nun geht es wieder in den Norden Germaniens. Ich bin neugierig, wie es mit Thusnelda, Arminius und Gaius weitergehen wird. Da ich vorab bereits das Nachwort gelesen hatte, weiß ich ja, dass Thusnelda Gaius ehelichen wird. Zudem wurde bereits im Text angekündigt, dass sie als Gefangene nach Rom kommt.

LG,
Anke

Ursula-Maria

vor 4 Jahren

@AnkeDietrich

Guten Morgen, liebe Anke,

freut mich, dass Du ein gutes Stück vorangekommen bist.
Arminius wollte den Varus lebend haben, und das wäre dem Varus mit Sicherheit nicht gut bekommen.
Sein Bruder hat mir dann doch auch leid getan und ich habe mir überlegt, ob ich ihn nicht doch am Leben lassen soll, habe diese Überlegung dann aber wieder verworfen.
Es ist Fakt, dass Thusnelda und ihr kleiner Thumelicus als Gefangene nach Rom kommen. Fakt ist auch, dass beide in Ketten beim Triumphzug des Germanicus vorgeführt wurden. Es heißt auch, dass Germanicus sich ihr genähert haben und sie abgelehnt haben soll, aber historisch scheint mir das nicht belegt.

Liebe Grüße und schönen Tag noch - Ulla

AnkeDietrich

vor 4 Jahren

Nun bin auch ich endlich mit dem Lesen fertig. Die Rezension


http://www.lovelybooks.de/autor/Ulla-Schmid/Die-List-des-Arminius-1046425235-t/rezension/1051325268/

werde ich auch noch auf Amazon einstellen.

Ich hoffe, liebe Ulla, dass Du nicht zu enttäuscht bist, dass es von meiner Seite nur drei Sterne gegeben hat. Die Liebesgeschichte um Thusnelda und Gaius, die das letzte Drittel des Buches füllt, hat mir sehr gut gefallen. Es waren mir persönlich nur zu viele erzählende Passagen und geschichtliche Hintergründe in Deinem Roman verpackt, sodass mir das Lesen teils recht schwer gefallen ist (war aber nicht der Grund dafür, dass es bei mir etwas gedauert hat). Besonders zum Beginn des Buches empfand ich es als ziemlich hinderlich, der Geschichte zu folgen.

Ich danke Dir, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte. Vielen Dank auch für Deine ständige Teilnahme und Beantwortung unserer Fragen.

Liebe Grüße,
Anke

Ursula-Maria

vor 4 Jahren

@AnkeDietrich

Hallo, liebe Anke, schön dass Du fertig bist mit dem Roman. Es ist Dei gutes Recht, diesem Roman "nur" drei Sterne zu geben - und das hast Du hast sachlich und fair dargelegt. Mir sind solche Rezensionen auch lieber.

Liebe Grüße - Ursula

AnkeDietrich

vor 4 Jahren

@Ursula-Maria

Ich denke, wenn Kritik sachlich begründet wird, kann man damit leben. Zumindest geht es mir so und Dir anscheinend ebenso.
Nochmals vielen Dank, das ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

Liebe Grüße,
Anke

Ursula-Maria

vor 4 Jahren

@AnkeDietrich

Guten Morgen, liebe Anke,

wir haben uns hier schon mal ausgetauscht über Rezensionen und Kritiken. Ich kann mit sachlichen, fairen Rezensionen leben und die sind mir auch viel lieber. Es ist mir nicht gedient, wenn jemand meinen Büchern gute Rezis gibt und sich dabei denkt, dass es so toll nicht ist. Jeder hat das Recht zu sagen, was einem an einem Buch nicht gefällt. Ich habe nur ein Problem mit Unsachlichkeit, dummem, haltlosem Zeugs und mit Behauptungen, die nicht stimmen. Bei einer Rezi, gerade dieses Arminius-Buch betreffend, war ich mir gewiss, dass der Rezensent das Buch gar nicht gelesen hat.

Liebe Grüße - Ursula

AnkeDietrich

vor 4 Jahren

Ursula-Maria schreibt:
Guten Morgen, liebe Anke, wir haben uns hier schon mal ausgetauscht über Rezensionen und Kritiken. Ich kann mit sachlichen, fairen Rezensionen leben und die sind mir auch viel lieber. Es ist mir nicht gedient, wenn jemand meinen Büchern gute Rezis gibt und sich dabei denkt, dass es so toll nicht ist. Jeder hat das Recht zu sagen, was einem an einem Buch nicht gefällt. Ich habe nur ein Problem mit Unsachlichkeit, dummem, haltlosem Zeugs und mit Behauptungen, die nicht stimmen. Bei einer Rezi, gerade dieses Arminius-Buch betreffend, war ich mir gewiss, dass der Rezensent das Buch gar nicht gelesen hat. Liebe Grüße - Ursula

*unterschreib*

Neuer Beitrag