Ulla Ziemann Der Tag, an dem meine Wohnung abbrannte und ich bei meiner kroatischen Putzfrau einzog: Roman

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Tag, an dem meine Wohnung abbrannte und ich bei meiner kroatischen Putzfrau einzog: Roman“ von Ulla Ziemann

Niemals hätte Eva zugeben, dass sie sich ihr Apartment und ihre Shopping-Exzesse gar nicht leisten kann. Aber als ihr Haus abbrennt ist mit dem Luxus ein für allemal Schluss: Sie zieht in die WG ihrer kroatischen Putzfrau Danka, der alten Ljudmila aus Tschetschenien und der Nigerianerin Adila. Irgendwie gelingt es Eva, sich mit ihrem neuen Leben anzufreunden – zumindest bis die Vergangenheit sie einholt und sie das Schicksal der gesamten illustren WG aufs Spiel setzt …

Gutes Cover.

— WendyAleina
WendyAleina

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gutes Cover, Inhalt geht so

    Der Tag, an dem meine Wohnung abbrannte und ich bei meiner kroatischen Putzfrau einzog: Roman
    WendyAleina

    WendyAleina

    15. August 2017 um 12:53

    Nachdem mich dieses entzückende Cover in einem Grabbelregal angelächelt hat, habe ich mir das Buch geschnappt und nun im Urlaub durchgelesen.Positiv: Es liest sich flott weg. Es ist tendenziell recht lustig und hat ein paar herrliche Beschreibungen und Sprüche dabei.Merkwürdig: Der Titel lässt mich erwarten, dass wir einen Roman aus der Ich-Perspektive zu lesen bekommen. Dem ist nicht so, der 3.-Personen-Erzähler ist am Start.Eva ist die Hauptheldin und lebt maßlos über ihre Verhältnisse.Warum? Weil sie als Kind in ärmlichen Verhältnissen mit ihrer genervten Mutter großgeworden ist. Als ihre Wohnung abfackelt weil sie im Sicherungskasten mit Tesa irgendwas geklebt hat, wirds ihr mit den Gläubigern doch zu arg und sie säuft sich bewusstlos - und taucht anschließend bei ihrer ehemaligen Putzfrau ab und lebt fortan in einer äußerst merkwürdigen WG, die die sonst so oberflächliche Blingbling-Bitch dann aber doch ganz reizend findet.Ihr Wandel vom verwöhnten Gör zur aufopferungsvollen Altruistin ist zwar nachvollziehbar geschildert, irgendwie aber trotzdem nicht glaubhaft. Richtig warm geworden bin ich mit Eva nicht, die sich die ganze Zeit über einen netten und hübschen Verehrer von sich echauffiert, dem sie am Ende dann aber doch nachläuft - denn natürlich ist er absolut guten Herzens und macht sich nix aus ihrer ehemaligen Lügerei und ihrem unmöglichen Benehmen bis dato.Das Cover ist großartig, einige der Beschreibungen einmalig, ansonsten wirkte der Handlungsverlauf auf mich aber ein wenig forciert.

    Mehr
  • Eva und Danka

    Der Tag, an dem meine Wohnung abbrannte und ich bei meiner kroatischen Putzfrau einzog: Roman
    Engelchen07

    Engelchen07

    26. December 2016 um 18:33

    Eva ist Grafikerin und shopping-süchtig. Sie gibt mehr Geld aus, als sie als freie Grafikerin verdient. Mit ihren Mietzahlungen ist sie im Rückstand, dennoch lebt sie auf einem hohen Standard, denn sie leistet sich immerhin eine Putzfrau. Eines Tages kommt sie nach Hause und ihre Wohnung ist abgebrannt. Eva weiß nicht wohin und irrt durch die Stadt und betrinkt sich. Plötzlich wacht sie in einem Bett auf, ihre Putzfrau Danka hat sie betrunken gefunden und zu sich nach Hause mitgenommen. Eva will nicht bei Danka bleiben, da dort noch die tschetschenische Frau Ljudmila und die Nigerianerin Adila mit ihrem Sohn Gogo leben. Eine nette Geschichte um eine einzigartige WG.

    Mehr