Ulli Eike

 4.5 Sterne bei 56 Bewertungen
Ulli Eike

Lebenslauf von Ulli Eike

Ulli Eike, 1961 in Dortmund geboren, bestreitet bereits seit 1985 seinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben. Zunächst arbeitete er zehn Jahre lang als Redakteur und später Chefredakteur bei verschiedenen Computerzeitschriften in München. Seit 1995 lebt er deutlich gesünder als freier Journalist, Autor und Marathonläufer mit Ehefrau, zwei bis drei Hunden und einer fast täglich wechselnden Zahl Katzen abwechselnd in der Nähe von Dortmund und an der spanischen Costa Blanca. 2009 erschienen die ersten Kriminalromane rund um die Kunstexpertin und Hobbydetektivin Caro und ihre unkonventionelle Freundin Nessie. Im Juli 2013 wird die Reihe mit „Das Mondrian-Mysterium“, dem inzwischen fünften Auftritt des außergewöhnlichen (Ermittler-)Pärchens, fortgesetzt. Ab Herbst 2014 werden die ersten vier Romane neu aufgelegt und dann auch als E-Books erhältlich sein. 2012 erblickte der erste Agentur-Valeska-Thriller „Modelmord“ nach dreijähriger Reifezeit in der Schublade das Licht der Buchwelt. Die Geschichte des Ex-Callgirls Sascha und ihrer schillernden Familie entwickelte sich schnell zum bisherigen Bestseller des Autors. Der nächste Roman aus der Agentur-Valeska-Reihe wird voraussichtlich im Frühjahr 2014 auf den Markt kommen. Die aus einer Stimmung heraus geborene Weihnachtsgeschichte „Die Katze am Fenster“ um die komplizierte Katharina und ihren klugen Kater Karl wurde zum Jahreswechsel 2012/2013 ein Downloadhit und deshalb mit „Katharinas Katzenjammer“ ergänzt. Weitere Geschichten sind in Planung. Im März 2013 schließlich stieß mit Joey Marx und „Jenseits der Erinnerung“ die bislang letzte Protagonistin zur bunt besetzten Damenriege. Fans des charmanten Energiebündels dürfen sich freuen. Noch 2013 wird rechtzeitig zur Weihnachtszeit ein neuer Joey-Marx-Roman erscheinen, der in den Tagen vor Heiligabend im Marx-am-Alex spielt. Ulli Eike ist Mitglied des Qindie-Autorenkorrektivs (www.qindie.de) Homepage: www.ulli-eike.de Facebook-Autorenseite: https://www.facebook.com/pages/Ulli-Eike-Autor/85832516711 Facebook-Profil: https://www.facebook.com/ulli.eike

Neue Bücher

Lena Stern / Lena Stern: Spurlos
 (1)
Neu erschienen am 30.08.2018 als Taschenbuch bei epubli.

Alle Bücher von Ulli Eike

Sortieren:
Buchformat:
Ulli EikeDie Katze am Fenster: Eine Advents-Katzen-Liebesgeschichte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Katze am Fenster: Eine Advents-Katzen-Liebesgeschichte
Ulli EikeJenseits der Erinnerung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jenseits der Erinnerung
Jenseits der Erinnerung
 (4)
Erschienen am 27.02.2014
Ulli EikeBlut ist dicker als Wein
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blut ist dicker als Wein
Blut ist dicker als Wein
 (3)
Erschienen am 30.04.2009
Ulli EikeKatharinas Katzenjammer: Eine total verkaterte Kriminalromanze
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Katharinas Katzenjammer: Eine total verkaterte Kriminalromanze
Ulli EikeNemesis-Trilogie / Lena Stern: Nemesis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nemesis-Trilogie / Lena Stern: Nemesis
Nemesis-Trilogie / Lena Stern: Nemesis
 (2)
Erschienen am 31.10.2015
Ulli EikeLena Stern & Agentur Valeska: NACKT
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lena Stern & Agentur Valeska: NACKT
Lena Stern & Agentur Valeska: NACKT
 (2)
Erschienen am 08.12.2016
Ulli EikeLena Stern: Thanatos
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lena Stern: Thanatos
Lena Stern: Thanatos
 (2)
Erschienen am 13.07.2014
Ulli EikeAgentur Valeska: Modelmord: Ruhrpott-Thriller
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Agentur Valeska: Modelmord: Ruhrpott-Thriller

Interview mit Ulli Eike

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich bin bereits seit 1985 als IT-Redakteur und freier Autor tätig. Seitdem gehört Schreiben zu meinem Tagesablauf wie Essen und Schlafen. Mein erstes Buch, das Begleitbuch zur Fernsehreihe „Computerzeit“, ist bereits 1987 erschienen. 2008 hatte ich das Glück, dass Situation, Inspiration und Motivation zusammentrafen und sich in einen Schreibflash verwandelten. An dessen Ende stand mein erster Kriminalroman, dem sofort der zweite folgte. Inzwischen ist die Zahl auf vier angewachsen, zwei weitere Manuskripte sind bereits so gut wie fertig.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Für einen Fan der klassischen Whodunits sind das – nicht überraschend – die großen Damen des englischen Kriminalromans, Agatha Christie und Dorothy Sayers. In meinem Leben habe ich zudem viele weitere Autoren gelesen, deren Einfluss sich auf die eine oder andere Art auf meine Geschichten auswirkt.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Oft sind es nur kleine Zeitungsmeldungen, Sätze oder Sequenzen aus Filmen und Fernsehsendungen, die sich über Nacht (wörtlich zu nehmen) verselbständigen und zur Keimzelle neuer Protagonisten, Handlungsstränge und Geschichten werden.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Indem ich weiter Bücher für sie schreibe. Und ernsthaft: Ich bin für meine Leser immer per Mail erreichbar. Sollte die Zeit zur individuellen Beantwortung aller Zusendungen nicht mehr reichen, werde ich in jedem Fall die Kommunikation zeitnah über ein Forum aufrechterhalten.

Wann und was liest Du selbst?

Überwiegend Kriminalromane, und zwar abends im Bett. Allerdings muss ich zugeben, dass ich weniger lese, seit ich selbst Romane schreibe, da ich die Zeit vor dem Einschlafen nutze, meine Geschichten weiterzuspinnen und Szenen und Dialoge in meiner Phantasie durchzuspielen.

Neue Rezensionen zu Ulli Eike

Neu
Sakle88s avatar

Rezension zu "Lena Stern / Lena Stern: Thanatos" von Ulli Eike

Ein toller Thriller der überzeugt
Sakle88vor 19 Tagen

Inhalt:
Lena Stern, Hauptkommissarin, wechselt nach acht Jahren im LKA in ihr früheres Präsidium zurück. In ihrem ersten Fall trifft sie auf eine entstellte Wasserleiche. Als Partner steht ihr Maik Förster zur Seite, der auch gleichzeitig ihr ehemaliger Ausbilder ist. Die beiden versuchen zusammen den Fall zu lösen. Doch kurz darauf wird im selben See eine zweite Leiche gefunden. Der Fall entwickelt sich langsam zu einem Verwirrspiel. Doch Lena muss auch noch weiteren Herausforderungen stellen.


Meine Meinung:
Das Cover ist schön düster. Sehr dunkel gehalten und doch erkennen wir einen Friedhof mit Grabsteinen darauf. Die rote und helle Schrift sticht geradezu ins Auge. Es gefällt mir sehr gut.
Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Mich hat es sofort gepackt und nicht mehr losgelassen.
Ich musste unbedingt erfahren wie der Fall gelöst wird. Denn genau wie Lena tappen wir als Leser sehr lange im Dunkeln.
Wir lesen das Buch aus Lenas Sicht, aber zwischendurch haben wir einen kleinen Einblick von Onno und... ne ich will ja nicht spoilern! :D

Die Charaktere finde ich sehr gut dargestellt.
Lena ist bestimmt kein Kind von Traurigkeit. Irgendwie ein wenig verkorkst und doch immer für einen da. Aber mein Gefühl sagt mir die ganze Zeit das nicht nur der Fall voll von Geheimnissen ist sondern auch Lena selbst.
Maik finde ich auch toll. Ihn stelle ich mir irgendwie als Bär vor, groß und stark aber das Herz am rechten Fleck.
Die beiden haben mich überzeugt.

Die Spannung baut sich gut auf und findet zum Ende seinen Höhepunkt. Mir war nicht klar, welche Wendung dieser Fall nimmt aber ich finde ihn grandios aufgelöst.
Ich habe es weder geahnt noch damit gerechnet.
In meinen Augen ein sehr gut inszenierter und recherchierter Thriller.

Fazit:
Hier handelt es sich um eine Story, die mich komplett überzeugen konnte, daher gebe ich fünf Sterne und eine klare Lese- und Kaufempfehlung!

Vielen Dank an den Autor Ulli Eike für das Reziexemplar.
Die hat keinen Einfluss auf meine ehrliche und persönliche Meinung!

Kommentieren0
3
Teilen
Karin_Zahls avatar

Rezension zu "Lena Stern / Lena Stern: Spurlos" von Ulli Eike

Lena Stern Spurlos
Karin_Zahlvor 25 Tagen


⏬Rezension

Lena Stern Spurlos

Das ist der 9 Fall dieser Reihe mit der Kommissarin Lena Stern.Da es für mich eine Reihe ist, die in meiner Heimat spielt,darf ich es mir natürlich nicht nehmen lassen,sie zu lesen. Ich bin durch Zufall vor einigen Jahren,darauf aufmerksam gemacht worden,in einer Facebook Gruppe.Seitdem verpasse ich kein Buch,wenn es um Lena geht.Sie ist außergewöhnlich ,eckt gerne an,löst die Fälle mit einem Team,die mir ebenfalls sehr ans Herz gewachsen sind.

 

Um was geht es?

Ein abgestellter Linienbus wird von Spaziergängern ohne Fahrer,ohne Fahrgäste aufgefunden.Wo sind diese abgeblieben?Im Nachbarort,wird ein Toter entdeckt.Seine Lebensgefährtin ist die Hauptverdächtige und war offenbar unter den Fahrgästen.Seitdem fehlt auch von ihr,jede Spur.Wie hängt das alles zusammen?Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und Lena Stern versucht dem Geheimnis des verwaisten Busses,auf die Spur zu kommen.Denn immer mehr Menschen sterben und von den Vermissten fehlt noch jede Spur.

 

Meine Meinung:

Am Anfang habe ich wirklich geglaubt ich lese eine Horrorstory,echt krank was da abgeht.Dann geht es wie gewohnt mit eifrigen Ermittlungen zu.Obwohl Lena und ihre Kollegin Özlem aufgrund,ihres letzten Falles noch strafversetzt sind,in eine andere Abteilung ,ergibt es sich, das beide nun doch in diesem mysteriösen Fall die Ermittlungen führen.Das einbringen dieser Schockmomente ,lässt den Leser kräftig gruseln.Wird Lena es diesmal schaffen,den Fall zu lösen?Mehr will ich nicht verraten.Hier hat der Autor wahrlich ein Werk vollbracht,was einen das Fürchten lehrt. Ich muss diesmal gestehen,so sehr ich die Lena Stern Reihe mag,vergebe ich diesmal nur 3,5/5

 

Fazit:Obwohl dieser Plot merklich mehr an blutrünstigen Elementen zu bieten hat,haben mir die Vorbände noch besser gefallen.


Kommentieren0
13
Teilen
mistellors avatar

Rezension zu "Die Katze am Fenster: Eine Advents-Katzen-Liebesgeschichte" von Ulli Eike

Eine kleine romantische Erzählung
mistellorvor 8 Monaten

Ein Kater spielt den Liebes-Armor, indem er zwei einsame Menschen zusammenbringt.
Der Autor oder die Autorin kennt sich definitiv mit Katzen aus. Er beschreibt den klugen Kater mit dem roten Fell so genau, als ob er meinen Kater beschreiben würde. Eine Kämpfernatur, die im Kampf sich schon zweimal den Schwanz gebrochen, der alle in seinem Revier dominiert, der erst, auf eine so typische Katzenart, Menschen erst beobachtet und zuerst stets auf Abstand bleibt.
Wie ich aus eigener Erfahrung weiß, können Katzenaugen Menschen regelrecht hypnotisieren.
Und auch hier lernen wir wieder - Hunde haben Herrchen und Frauchen - Katzen haben Personal und sind weitgehend resistent für die Erziehungsmaßnahmen von Menschen.
Ich liebe Katzen. 

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ulli Eike wurde am 26. Februar 1961 in Dortmund (Deutschland) geboren.

Ulli Eike im Netz:

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks