Ulli Schubert

 3.3 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Die Schulhof-Erpresser, Fehlpass und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Ulli Schubert

Sortieren:
Buchformat:
Ulli SchubertDie Schulhof-Erpresser
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Schulhof-Erpresser
Ulli SchubertPokalfieber
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Pokalfieber
Ulli SchubertEigentor
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eigentor
Eigentor
 (2)
Erschienen am 01.08.2005
Ulli SchubertGefoult
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gefoult
Gefoult
 (2)
Erschienen am 02.06.2009
Ulli SchubertAusgewechselt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ausgewechselt
Ausgewechselt
 (1)
Erschienen am 02.01.2007
Ulli SchubertFeuerwehrmann für einen Tag
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Feuerwehrmann für einen Tag
Feuerwehrmann für einen Tag
 (1)
Erschienen am 16.01.2017
Ulli SchubertFehlpass
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fehlpass
Fehlpass
 (3)
Erschienen am 03.05.2010
Ulli SchubertSchuss, Tor und Sieg
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schuss, Tor und Sieg
Schuss, Tor und Sieg
 (1)
Erschienen am 01.01.2004

Neue Rezensionen zu Ulli Schubert

Neu
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Feuerwehrmann für einen Tag" von Ulli Schubert

Lesespaß für etwas geübte Erstleser
Kinderbuchkistevor 2 Jahren

ab Ende der 1.Klasse für etwas leseerfahrene Erstleser


Schöne Erstlesetitel müssen  nicht immer in Erstlesereihen untergebracht werden, das erwähne ich seit 1996 immer und immer wieder.
Wieso?
Es ist einfach und simpel zugleich.
Kinder die Lesen lernen sind zwar Anfänger wollen aber nicht immer als solche herausgestellt werden. Sie möchten auf ihre Art und mit ihren momentanen Fähigkeiten ernst genommen und als "erwachsen" betrachtet werden.
"Ich hab' ein Taschenbuch gelesen" klingt doch auch ganz anders als "Ich hab ein Erstlesebuch gelesen" oder?
In der Praxis ( und mit der habe ich tag täglich zu tun) hat sich gezeigt, dass es grob zwei Gruppen gibt. Die einen, die von ihren Eltern mit Lesefutter versorgt werden und dann die Bücher der Erstlesereihen bekommen und die Kinder, die meist schon im Kindergartenalter in die Bücherei kommen und selbst mit entscheiden was sie lesen" möchten. Diese Kinder greifen in den seltensten Fällen zu Erstlesereihen. Sie möchten (Wortlaut der Kinder) "normale" Bücher lesen.
Eine kleine Gruppe von Kindern sagt konkret, dass sie Erstlesereihen für Babykram halten. Fragt man einmal genauer möchten sie nicht ständig darauf hingewiesen werden Anfänger zu sein. Mit diesen Reihen fühlen sie sich so. Das Argument von uns Erwachsenen, dass es nur Hilfestellungen sind und trotzdem echte Bücher lassen sie kaum gelten.
Dennoch finde ich haben Erstlesereihen einen wichtigen Stellenwert. Man sollte sich nur nicht all zu fest daran klammern.
Um so schöner finde ich ( und auch unsere Lesekinder) das der Loewe Verlag schon seit längerem Titel heraus gibt, die nicht in diese Reihen gepresst  ( zumindest optisch von außen nicht so gekennzeichnet) sind und dennoch allen Anforderungskriterien eines Erstlesebuches erfüllen.
Genau solch ein Buch liegt uns mit


"Feuerwehrmann für einen Tag" vor.
Geeignet für Kinder die schon etwas Leseerfahrung haben in der Regel ab Ende der ersten Klasse .
Kurze sinnerfassende Sätze, große Druckschrift und ein noch hoher Bildanteil sind dabei nur einige der Kriterien die es einem Leseanfänger leicht machen zu lesen. Hierauf gehen wir im Blogg im Bereich Erstleser ja schon ausführlich ein.
Daher möchten wir an dieser Stelle auch nur noch das Buch als solches vorstellen.


Paul ist sauer. Immer wenn er mit seinem Vater etwas unternehmen möchte hat der keine Zeit. Ständig verspricht er Paul mit ihm Dinge zu unternehmen wie Basteln, Drachensteigen lassen etc. und hält es nicht.
An diesem Abend war es mal wieder soweit. Der Vater hatte versprochen mit ihm das neue Flugzeugmodell zusammen zu bauen. Als er dann endlich nach hause kommt ist es viel zu spät dafür. Am Abendbrottisch entfacht daraufhin ein heftiger Streit. Paul ist nicht mehr länger gewillt sich die ständigen "Ausreden" anzuhören. "Wenigstens anrufen hättest du können" hält der ihm vor. Der Vater versucht Pauls Vorwürfe damit ab zu tun, dass Paul ja gar nicht wisse was er alles für Arbeit hätte, denn Paul müsse ja nur zur Schule gehen. Daraufhin erklärt Paul, dass der Vater ja keine Ahnung hätte wie anstrengend Schule sei. Als der Vater das Schulthema als quasi "Nichts" betrachtet reißt Paul endgültig der Geduldsfaden. Er schlägt ihm vor, einmal an seiner Stelle zur Schule zu gehen. Zu Pauls Überraschung willigt der ein unter der Voraussetzung das Paul dann für ihn arbeiten geht. 
Und so geschieht es dann auch. Am nächsten Morgen muss Paul sehr früh aufstehen. Auf dem Weg zur Arbeit fällt ihm ein, dass er seinem Vater unbedingt noch etwas sagen muss, doch wie soll er ihn erreichen?
Auf der Wache angekommen bekommt Paul eine Uniform. Grade als er überlegt seinen Vater anzurufen hat er den ersten Einsatz.
Paul macht dieser Tag viel Spaß und er erlebt allerhand spannende Sachen. Er muss aber auch erkennen, wann immer er zwischendurch versucht den Vater telefonisch zu erreichen kommt kurz zuvor etwas dazwischen.
Der Vater erlebt in der Schule auch so einiges. Nicht alles ist so toll. Am schlimmsten, oder besser gesagt peinlichsten jedoch wird es als der Feuerwehralarm los geht und er gleich auf der Wache anruft um den vermeidlichen Brand zu melden, denn der Alarm war nur ein Probealarm und das war genau das, was Paul seinem Vater noch so dringend mitteilen wollte.
Auf sehr amüsante aber auch eindrucksvolle Weise wird hier ein Thema aufgegriffen mit dem wohl fast alle Kinder schon einmal in ähnlicher Form konfrontiert waren. Eltern haben keine Zeit, versprechen viel aber halten ( wenn auch meist unfreiwillig) wenig.
Besonders eindrucksvoll und aussagenstark  wirkt die Auseinandersetzung zwischen Paul und seinem Vater beim Abendbrot. Es ist Eins zu Eins das, was man am Esstisch einer Familie erlebt. Diese Situation wird hier noch deutlicher und verstärkt durch die wunderbaren Illustrationen von Julia Ginsbach, die es schafft diesen Konflikt so unglaublich real und lebendig im Bild einzufangen. Mimik und Gestik der beiden  streitenden Personen sowie das ganze drum rum sind genial gezeichnet, verleihen dem Inhalt der Geschichte eine unglaubliche Dynamik, die besonders schön zu erkennen ist, als der Vater sehr erbost mit vollem Mund schimpft und ihm dabei die Krümmel aus dem Mund fliegen.
Aber auch alle anderen Illustrationen haben der Situation angepasst diese Lebendigkeit und Ausdrucksstärke, die grade bei Titeln für Leseanfänger noch sehr wichtig sind, da die Bilder durch die Geschichte tragen und so die Textpassagen mehr Leichtigkeit erhalten.


Eine wunderschöne Geschichte, an der Alltagswelt der Zielgruppe orientiert, mit viel Witz und Phantasie.
Zum Abschluss können die Leser noch ein Leserätsel machen. Hier werden die Inhalte aufgegriffen und abgefragt. Eine gute Möglichkeit um das Leseverständnis zu überprüfen und auch schulen, denn wenn die Kinder wissen, sie können später noch Fragen beantworten lesen sie in der Regel von vorn herein etwas genauer.
Selbstverständlich ist auch dieser Text bei antolin gelistet. Ein Grund mehr dieses Buch zu lesen!

Kommentieren0
0
Teilen
MaiValentines avatar

Rezension zu "Die Schulhof-Erpresser" von Ulli Schubert

Rezension von "Die Schulhof-Erpresser"
MaiValentinevor 2 Jahren


Ein Fall für die Reporterkids - Die Schulhof-Erpresser von Ulli Schubert


Inhalt:


Saskia, Nana, Torben und Stummel - das sind die rasenden Reporter der Schülerzeitung "Blitz". Getreu ihrem Wahlspruch "Einer für alle - alle für einen" sind sie ständig auf der Suche nach der Story. Mit journalistischer Neugier und kriminalistischem Geschick geraten sie dabei immer wieder auf die Spur von gemeinen Verbrechen.


In ihrem ersten Fall ist einer der Reporterkids selbst das Opfer: Stummel wird erpresst - er soll Schutzgeld bezahlen, damit sein neues Fahrrad nicht geklaut wird! Mit Peter, dem Redakteur der Stadtillustrierten, hecken die vier Freunde einen Plan aus, wie sie die Erpresser überführen können. Doch das ist schwieriger, als sie gedacht haben...


Fakten:


Dieses Buch ist ein Kinderbuch und ist im Jahr 1998 im Arena Verlag erschienen. Die Schulhof-Erpresser hat 124 Seite und ist in 10 Kapitel unterteilt. Das Buch hat ein paar Illustrationen und ist in einer neutralen Erzählperspektive geschrieben. Es gibt 4 Protagonisten: Saskia, Nana, Torben und Stummel. Es ist der "1." Band einer "Reihe".


Meine Meinung:


Also ich finde dieses Buch für Kinder sehr geeignet, da das Cover spannend wirkt, der Schreibstil sehr einfach ist und die Geschichte nicht kompliziert ist. Ich mit meinen damaligen 15 Jahren fand das Buch okay. Deshalb kann ich es für Kinder unter 15 Jahren empfehlen, aber es ist eher für Erstklässler und Zweitklässler geeignet. Damit kann man Kindern eine Freunde bereiten.

Kommentieren0
2
Teilen
laleluxyas avatar

Rezension zu "Lesepiraten Abenteuer-Rallye" von Ulli Schubert

Rezension zu "Lesepiraten Abenteuer-Rallye" von Ulli Schubert
laleluxyavor 6 Jahren

Befindet sihc in einen guten Zustand

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
laleluxyas avatar
Hallo Ihr Lieben, ich habe mir gedacht das auch mal ein Kinderbuch als Wanderbuch auf die Reise gehen kann. Ich stelle Euch von Lesepiraten Abenteuer - Rallye mit total witzige und spannende Geschichten, für 7 bis 9 Jahre zu Verfügung. Fuchsschlaue Leser und clevere Wörterdetektive sind gefragt.Von Etappe zu Etappe könnt ihr verzwickte Rätsel knacken und versteckte Hinweise entschlüsseln. Antworten sammeln, diese werden in ein Kreuzworträtsel eingetragen und das ergibt dann das Lösungswort .´Das Kreuzworträtsel habe ich fotokopiert und bei gelegt. Bitte jeweils eine neue Fotokopie beilegen. Wer Lust darauf hat bitte melden.Verschickt wird es dann in der Reihenfolge der Anmeldungen am Ende geht das Buch an mich zurück. .Ich schicke es an den ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Ich bitte euch darum, das Buch pfleglich zu behandeln.Erfragt bei eurem Nachfolger die Adresse, wenn das Buch bei euch angekommen ist und schreibt kurz eine Mitteilung in den Thread, wenn das Buch bei euch eingetroffen und weitergeschickt worden ist.Ich wünsche Euch viel Spaß
Zum Thema

Community-Statistik

in 33 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks