Ullrich Fichtner Tellergericht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tellergericht“ von Ullrich Fichtner

Wir alle haben gutes Essen verdient - schöner, würdevoller, gesünder, besser als bisher. Denn es gibt, gar nicht so weit weg, ein gutes Leben, das durch den Magen geht und nicht auf den Magen schlägt. Ein Buch für alle, die gerne Essen gehen oder selbst kochen. Hunger am Mittag. In die "Nordsee". Draußen tobt die Stadt, drinnen riecht es nach Fett. Ist Zeit genug für einen Teller Meerestraum oder doch wieder nur das Fischbrötchen? Das Handy klingelt, der Mantel ist zu warm, es ist kein Platz frei und die weiße Creme um den Fisch tropft aus dem pappen Brötchen. Mahlzeit! Wir essen eilig, was uns zwischen die Finger kommt, auf der Straße oder auf dem Stehempfang. Anstatt wirklich zu kochen, schauen wir Fernsehköchen beim Zaubern zu - und stehen verloren zwischen Mikrowelle und Meisterherd. Diät- und Rinderwahn untergraben eine vernünftige Beziehung zum Essen. Ullrich Fichtner, für seine Reportagen mehrfach ausgezeichnet, richtet seinen Blick auf unsere Eßkultur, daß man Lust auf Veränderung verspürt. Zwischen Drehbüchern der Food-Designer und Omas Rezeptkladden, Schlacht- und Biohöfen läßt er den Leser staunend in Reagenzgläser, Körbe und Töpfe blicken. Tellergericht ist ein Bericht über kulinarischen Analphabetismus und zugleich ein Lesebuch für Liebhaber des Essens.

Stöbern in Sachbuch

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

Spring in eine Pfütze

Lustige und verrückte Ideen, die den Tag wirklich lustig machen c:

SmaragdEffect

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tellergericht" von Ullrich Fichtner

    Tellergericht
    ribanna

    ribanna

    28. April 2009 um 20:40

    Eine Beschreibung der deutschen Foodproduktion, der Zubereitungs- und Verzehrsgewohnheiten zu Beginn des Jahrtausends. Das Buch enthält umfangreiche (und ermüdende) Aufzählungen von Lebensmittelskandalen, Schlankheitsdiäten und aller möglichen Fertiggerichte.Die Zustände in Deutschland werden beklagt und es mangelt nicht an Lob unserer Nachbarn Frankreich und Italien, wo nach Ansicht des Autors alles so viel besser ist. In den letzten Kapiteln werden neuere Entwicklungen zur Verbesserung der Esskultur wie die Organisation Slowfood oder die Zunahme der Anzahl der Sterneköche in Deutschland angesprochen. Das Buch hat 233 Seiten und der Inhalt hätte sich ohne Informationsverlust auch auf die Hälfte kürzen lassen.

    Mehr