Ullrich Mies

 4,5 Sterne bei 2 Bewertungen

Lebenslauf von Ullrich Mies

Ullrich Mies, Jahrgang 1951, studierte Sozialwissenschaften/Internationale Politik in Duisburg und Kingston/Jamaica. Als Kriegsdienstverweigerer interessierte er sich bereits während seines Studiums für die kritische Friedensforschung. Ab 1984 war er zehn Jahre im höheren Dienst einer deutschen Bundesbehörde tätig, ab 1995 selbstständiger Unternehmer in den Niederlanden. 2000 bis 2009 engagierte er sich bei attac, seit 2010 in der Anti-Kriegsbewegung. Mies schreibt für verschiedene Onlinemedien, u. a. Rubikon, KenFM, Neue Rheinische Zeitung. 2017 Mitherausgeber und Autor von "Fassadendemokratie und Tiefer Staat", 2019 Herausgeber und Autor im Folgeband "Der Tiefe Staat schlägt zu". Seine zentralen Arbeitsgebiete sind u. a. Kapitalismuskritik, Demokratiezerfall, "Eliten"-Kritik und Antimilitarismus.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ullrich Mies

Cover des Buches Mega Manipulation (ISBN: 9783864892851)

Mega Manipulation

 (1)
Erschienen am 03.08.2020
Cover des Buches Der Tiefe Staat schlägt zu (ISBN: 9783853714492)

Der Tiefe Staat schlägt zu

 (0)
Erschienen am 26.02.2019
Cover des Buches Schöne Neue Welt 2030 (ISBN: 9783853714911)

Schöne Neue Welt 2030

 (0)
Erscheint am 01.10.2021
Cover des Buches Fassadendemokratie und Tiefer Staat (ISBN: 9783853714256)

Fassadendemokratie und Tiefer Staat

 (0)
Erschienen am 21.08.2017
Cover des Buches Das Corona-Dossier (ISBN: 9783967890143)

Das Corona-Dossier

 (0)
Erschienen am 01.03.2021

Neue Rezensionen zu Ullrich Mies

Cover des Buches Mega Manipulation (ISBN: 9783864892851)Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Mega Manipulation" von Ullrich Mies

„Diplomaten belügen Journalisten und glauben dann, was sie lesen." (Karl Kraus)
Bellis-Perennisvor einem Jahr

 

Ulrich Mies sammelt in diesem Buch die Gedanken zu Propaganda und Manipulation von 20 Autoren. Die einzelnen Beiträge sind in folgende Kapitel zusammengefasst: 

  • Ein Kompass für den Souverän
  • Im Sumpf der Fassadendemokratie
  • Feindpropaganda, Kriegslügen und parasitärer Militärkomplex
  • Staatsterrorismus, Geheimdienstoperation und Attentat
  • Mentaler Lausbefall und neue Inquisition 

Manches liest sich wie Science Fiction und scheint doch Tatsache zu sein. 

So widmet sich Moritz Enders dem Attentat auf Papst Johannes Paul 1981. Man präsentiert zwar einen Attentäter, den man verurteilt, aber dennoch bleiben einige Ungereimtheiten bis heute unaufgeklärt.  

„Jedes politische Verbrechen läuft in drei Phasen ab: In der ersten geht es um die Vorbereitung, dann um das eigentliche Ereignis - also ein Blutbad oder einen Anschlag auf eine einzelne Persönlichkeit - und dann, in der dritten Phase, den weiteren Umgang damit. Wir neigen dazu, zu glauben, dass es sich ein Attentat mit seiner Ausübung erledigt hätte. Mitnichten. Das ist erst der Anfang. Worauf es ankommt ist, wie die Politik mit dem Attentat umgeht. Denn das wird sich in der öffentlichen Meinung festsetzen“. (S. 198) 

 Man muss nicht mit jedem Artikel einverstanden sein, doch zeigt dieses Buch, wie leicht es ist, die Menschen unter dem Deckmäntelchen der Demokratie und Political Correctness zu manipulieren. 

Wer sich für das Thema interessiert, findet ab S. 309 zahlreiche links zu weiterführender Literatur.

 

Kommentare: 1
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Ullrich Mies?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks