Ulrich Behmann

 5 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von NOVEMBERWUT.

Alle Bücher von Ulrich Behmann

NOVEMBERWUT

NOVEMBERWUT

 (1)
Erschienen am 25.10.2017

Neue Rezensionen zu Ulrich Behmann

Neu
E

Rezension zu "NOVEMBERWUT" von Ulrich Behmann

Die Abgründe eines Menschen- ein realer Fall, packend umgesetzt
Esse74vor einem Jahr

Ich bin eigentlich kein Fan von Regio-Krimis, da es mir dann doch in kurzer Zeit zuviele gab und die meisten sich leider immer wiederholen. Sicher ist es mal spannend, etwas zu lesen, was in der eigenen Region spielt, aber nicht alles ist da fesselnd. Hier geht es um eine realen Fall. Die 28jährige Kader K. wird am Abend des 20. November 2016 in Hameln von ihrem Ex-Ehemann Nurettin B. auf offener Straße niedergestochen, zusammengeschlagen und schließlich mit einem Henkersknoten um den Hals mittels Seil an die Stoßstange seines Wagens gebunden und 250 Meter weit mitgeschleift, bis das Seil reißt. Während der grausamen Tat sitzt der Sohn der beiden, Cudi, zwei Jahre alt auf dem Rücksitz und muss bei Tempo 80 die Todesschreie seiner Mutter mitanhören. Anwohner schreiten ein, helfen der Frau.
Der Grund- der 38jährige Kurde Nurettin B., bereits von Kader mehrfach bei der Polizei wegen seiner Gewaltausbrüche angezeigt (u.a. trat der der Schwangeren in den Bauch), lebt mit einer neuen Frau zusammen und will keinen Unterhalt mehr für Kader und den Sohn zahlen. Also soll Kader sterben, weil sie ihm das Amt auf den Hals hetzt, ihn bei der Polizei angezeigt hat. Mehrfach hat er ihr gedroht, sie zu töten. Doch die Polizei und das Amt reagierten nicht.
Kader K. überlebt. Zweimal muss sie wiederbelebt werden, liegt über ein halbes Jahr im Krankenhaus und leidet noch heute unter den Folgen des Verbrechens. Das ist die Tatsache.
Der Journalist Ulrich Behman hat sich nun in Zusammenarbeit mit Kader K. zusammengesetzt und einen Krimi geschrieben, micht teilweise echten Personen, eben den Handelnden, und erdachten.
Der Erlös des Verkauf des Buches geht zu einem großen Teil an Kader und ihren Sohn Cudi.
Dadurch, daß Kader selbst ihr Schicksal erzählt hat, bekommt der Krimi einen besonderen Hauch und da ich den Fall verfolgte in der Presse, berührte es mich schon durch das ganze wahre Verbrechen.
Wie Behman dies nun umsetzt, möchte ich nicht verraten, aber ich empfehle den Krimi und finde es mutig, daß Kader K. ihre Geschichte öffentlich macht und es ist natürlich sehr schön (Worte dafür zu finden ist schwer), daß sie überlebt hat.
Der Prozeß gegen Nurettin B. läuft- man fragt sich, welche Strafe dafür wohl gerecht wäre- denn Gerechtigkeit in ihrem ganze Ausmaß kann das Leid, welches er Kader K. zufügte nicht wieder gutmachen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks