Ulrich Brand

 4.4 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Imperiale Lebensweise, ABC der Alternativen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Ulrich Brand

Sortieren:
Buchformat:
Ulrich BrandImperiale Lebensweise
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Imperiale Lebensweise
Imperiale Lebensweise
 (4)
Erschienen am 20.03.2017
Ulrich BrandABC der Alternativen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
ABC der Alternativen
ABC der Alternativen
 (1)
Erschienen am 01.10.2007
Ulrich BrandABC der Alternativen 2.0
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
ABC der Alternativen 2.0
ABC der Alternativen 2.0
 (0)
Erschienen am 01.04.2012
Ulrich BrandChiapas und die Internationale der Hoffnung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Chiapas und die Internationale der Hoffnung
Ulrich BrandLateinamerikas Linke
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lateinamerikas Linke
Lateinamerikas Linke
 (0)
Erschienen am 01.02.2016
Ulrich BrandPlurinationale Demokratie in Bolivien
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Plurinationale Demokratie in Bolivien
Plurinationale Demokratie in Bolivien
 (0)
Erschienen am 01.04.2012
Ulrich BrandGlobale Umweltpolitik und Internationalisierung des Staates
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Globale Umweltpolitik und Internationalisierung des Staates
Ulrich BrandPost-Neoliberalismus?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Post-Neoliberalismus?
Post-Neoliberalismus?
 (0)
Erschienen am 17.02.2011

Neue Rezensionen zu Ulrich Brand

Neu
W

Rezension zu "Imperiale Lebensweise" von Ulrich Brand

Eine neue Form des Imperialismus
WinfriedStanzickvor 2 Jahren



In diesem Buch der beiden in Wien und Berlin lehrenden Wissenschaftler Ulrich Brand und Markus Wissen geht es um die „Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus“. In der Art und Weise, wie  sich der globale Norden nach wie vor an den sozialen und ökologischen Ressourcen des globalen Südens bedient, identifizieren die beiden Autoren eine neue Form des Imperialismus, den wir seit langem hinter uns wähnten.

Unsere Produktions- und Konsumweise setzt einen überproportionalen Zugriff auf Ressourcen, Arbeitskraft und biologische Senken im globalen Maßstab voraus. Im Endeffekt bedeutet das, dass die Ausbeutung von Mensch und Natur weiter anhält und sich sogar noch vertieft.

Die Autoren legen eine umfassende Krisenbeschreibung vor, die zeigt, wie inadäquat die aktuellen, oft technischen und markt-förmigen Problemlösungsstrategien sind. Sie beschreiben das als „imperiale Lebensweise“.
Das Buch erinnert eindringlich daran, wie notwendig eine umfassende »sozial-öko-logische Transformation« hin zu einer solidarischen Lebensweise ist und wie man ihr den Weg ebnen kann.




Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks