Ulrich Clement Think Love

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Think Love“ von Ulrich Clement

Über Sex wird viel geredet, noch mehr wird allerdings verschwiegen. Der renommierte Paartherapeut Ulrich Clement hat 201 Fragen entwickelt, die Paare ins Gespräch bringen. Denn Sexualität ist Kommunikation auf körperlicher Ebene. Nur wer redet, wird gehört. Und wer nichts weiß von den Sehnsüchten, Fantasien und Empfindlichkeiten des Partners, der kann keine echte Intimität herstellen. »Think Love« bietet eine inspirierende Methode, neue Fragen zu stellen, die es in sich haben.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Risiken und Nebenwirkungen können nicht ausgeschlossen werden"

    Think Love
    R_Manthey

    R_Manthey

    17. September 2015 um 09:28

    Das steht auf der Rückseite des Buches und meint wohl die vorgeschlagene Anwendung dieses Buches. Es enthält ein kurzes Vorwort und 200 und eine Frage, die man für sich schriftlich beantworten soll. Dazu stehen unter der Frage maximal 10 Zeilen bereit. Der Autor meint, dass man unbedingt schriftlich antworten sollte, weil das zu einer klaren Aussage zwingt. Sicherlich stimmt das. Allerdings sind einige Fragen so intim, dass man seine Antworten vielleicht nicht unbedingt anderen offenbaren möchte. Wenn man ein Problem hat, dann führen immer die richtigen Fragen auf einen Lösungsweg, sollte es denn einen geben. Wahrscheinlich lügen Menschen bei ihrem Intimleben noch mehr als sonst. Sie belügen ihren Partner und wohl auch sich selbst, ob sie sich das nun eingestehen oder nicht. Dafür mag es gute Gründe geben. Oft werden ein- oder gegenseitige Unzufriedenheit nicht thematisiert, um nicht noch größere Probleme zu erzeugen. Ulrich Clement wird das aus seiner Praxis wohl gut kennen. Seine mitunter sehr indiskreten Fragen sollen zutage fördern, was an undefiniertem Unbefriedigtsein in einem so schlummert. Oder welche unerfüllten Phantasien der eine oder andere Leser in sich trägt. Gewisse Risiken und Nebenwirkungen bestehen wohl auch darin, dass vielleicht durch die durchdachte Beantwortung einiger Fragen auch klar werden kann, welche unerfüllten oder unerfüllbaren Wünsche man in sich trägt. Das könnte eventuell ungeahnte Folgen für eine Partnerschaft heraufbeschwören. Dem Buch sollte man dann keine Schuld zuweisen, sondern sich eher für die entstandene Klarheit bedanken. Eine ganz andere Frage ist dessen überzogene Preisgestaltung. Beim besten Willen kann man kaum verstehen, warum man für ein Taschenbuch von etwas mehr als 200 Seiten, das obendrein fast nur aus Fragen und danach folgenden leeren Zeilen besteht, diesen Preis bezahlen soll. Vielleicht muss man eine Sitzung bei Ulrich Clement dagegen rechnen, damit man es begreift. Clements durchdachte Fragen sind sicher aus seiner langjährigen Erfahrung erwachsen und führen mit hoher Sicherheit zu den genau den Problemen, die seine Leser vielleicht haben. In jedem Fall bereitet schon die Lektüre viel Spaß.

    Mehr