Höllenritt

von Ulrich Detrois 
3,3 Sterne bei70 Bewertungen
Höllenritt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (34):
kaffeebienchens avatar

War ein interessantes Buch

Kritisch (12):
A

Rocker Uli plaudert aus dem Nähkästchen. Wie hoch ist der Wahrheitsgehalt?

Alle 70 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Höllenritt"

Dies ist die Geschichte von Bad Boy Uli. Er erzählt, wie er zu seinem ersten Bordell kam und später ein Hells Angel wurde. Er berichtet von den deutschen Clubs, ihren Strukturen und ihren geheimen Regeln. Und er räumt mit dem Easy-Rider-Mythos von Freiheit und Abenteuer auf. Hells Angels geht es vor allem um eins: um viel Geld. Bad Boy Uli beschreibt eine kriminelle Welt, in der sich fast alles um Waffen, Drogen und Prostitution dreht.Weitere Informationen finden Sie auch unter www.badboyuli.de.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783548374055
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:Ullstein Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum:12.08.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne27
  • 3 Sterne24
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    Holdens avatar
    Holdenvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Hells angels ohne Führerschein?
    A long ride into hell

    Uli ist Aussteiger bei den Hells Angels, dem größten und weltweit gefürchtesten Rockerclub der Welt. Er schildert, wie er auf die schiefe Bahn geraten ist, was für einen Spaß die Partys mit Suff, Koks und Stripperinnen gemacht haben und wie er innerhalb der Organisation kaltgestellt wurde. Inhaltlich ist das Ganze also ganz interessant, auch wenn man vieles schon aus diversen Büchern und Dokumentationen im Fernsehen kennt, aber sprachlich und von der Schreibe her ist das alles so schlecht gemacht, daß ich nicht mehr Punkte vergeben konnte.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    AndreasNachtigals avatar
    AndreasNachtigalvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Interessant, leicht zu lesen und Informativ
    Gutes Buch für diejenigen die Wert auf eine zweite Meinung legen.

    Ein Buch mit den Einblicken in eine andere Welt. Wobei wie ich es sah manches zu übertrieben dargestellt wird und manches wie ich denke einfach erfunden wurde.

    Ansonsten für alldiejenigen die Wert auf eine zweite Meinung (entgegen der vorgelegter Meinung durch die alltäglichen Medien) legen bevor die den eigenen persönlichen Urteil über etwas fällen nur zu empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    monja1995s avatar
    monja1995vor 6 Jahren
    Rezension zu "Höllenritt" von Ulrich Detrois

    Klappentext:

    Mein Name ist Bad Boy Uli.
    Ich war Vize-Präsident in der gefährlichsten Rockerbande der Welt.
    Ich war ein Hells Angel.
    Ich erzähle euch meine Lebensgeschichte – eine Geschichte voller Gewalt, Erpressung und Lügen. Mit diesem Buch werdet ihr in eine euch völlig fremde Welt eintauchen: eine Welt, in der Drogen, Sex und Waffen die Hauptrolle spielen.
    Ich habe jahrelang in dieser Welt gelebt.

    Mein Umriss:

    Ein Urlaub in einem Tropenparadies. Drogen und Alkohol stehen ganz oben auf der Tagesordnung. Hier ist Uli um sich mit anderen Mitgliedern der Hells Angels zu treffen.
    Was er nicht weiß, es ist seine letzte Reise als Hells Angel.
    In seiner Abwesenheit wird er aus der Gemeinschaft von seinen Brüdern ausgeschlossen.
    Wieder zurück in Deutschland wird er zum Gejagten. Es wurde ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt und die Polizei stellte ihn und seine Schwester unter Personenschutz. Er sollte als Zeuge gegen seine ehemaligen Brüder der Hells Angels aussagen.
    Das ist sein Todesurteil.
    Seine Kindheit war eine behütete in einem durchschnittlichen Elternhaus. Nichts ließ damals darauf schließen, dass Uli irgendwann ein Mitglied einer Motorradgang wird, die als solche die Motorräder nur als Showbestandteil besitzt. Uli ging den Weg der Aufnahme in den Club auf relativ einfachem Weg und schon bald gründete er sein eigenes Charter, in das er einen weiteren Club komplett aufnahm.
    Er beteiligte sich ohne schlechtes Gewissen an den Gesetzesbrüchen der Hells Angels, wurde bewundert und bewunderte selber seine Kumpane.
    Bis sie ihn klammheimlich aus ihrer Mitte bugsierten.

    Mein Eindruck:

    Ulrich Detrois erzählt seine Kindheit und Jugend, wie seine Zeit als Hells Angel mit einfachen, aber nicht weniger eindringlichen Worten. Er zeigt auf, dass diese Rockerbande nicht mehr ist, als eine ganze Menge Krimineller, die mit Drogen und Frauen handeln und auch vor Morden nicht zurückschrecken. Er sieht seine Vergangenheit als Hells Angel als ein Kapitel seines Lebens, über das er hier sehr offen spricht und das einfach zu seinem Leben gehört. Reue zeigt er hier eher nicht. Vielmehr das Unverständnis, dass es so gelaufen ist, wie es lief. Allerdings sieht er wohl, dass er jetzt in einem Alter ist, in dem er etwas ruhiger werden sollte und ist sicher auch froh, nicht mehr dem Stress ausgesetzt zu sein, sich vor der Justiz verstecken zu müssen. Allerdings zeigt er seinen Stress auf unter dem er steht, seit das Kopfgeld auf ihn ausgesetzt wurde. Denn seine ehemaligen Brüder schreckten nicht davor zurück, sich Hilfe in der russischen Szene zu holen.
    Er erzählt in diesem Buch seine Biografie und zeigt keine Regung, etwas falsch gemacht zu haben.

    Mein Fazit:
    Ein Einblick in die Welt der Hells Angels, der auf jeden Fall zu empfehlen ist.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Höllenritt" von Ulrich Detrois

    Bad Boy Uli gibt jedem den es interressiert einen Einblick in die Welt der Hells Angels! Seine Erzählungen sind spannend sowie zeitweise zum schmunzeln.
    Ich denke mit dem Buch hat er sich und seine Schwester zusätzlich in Gefahr gebracht und ziehe den Hut davor, das er der Welt offenbart, was hinter den Toren der Clubs von Rockern so läuft.
    Zum einen zeigt er sich als Bad Boy Uli, der Hells Angels auf der anderen Seite gegen Schluß des Buches lässt er den Mensch durchblicken mit Gefühl.
    Sehr gut finde ich im Buch die Darstellung seines Rückblicks, das er keine Zeit davon missen möchte und auch jetzt als EX- Member sich ein Leben aufgebaut hat.
    Unterhaltsam, spannend, Witz, teilweise schockierend, Rocker eben!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Thrills avatar
    Thrillvor 7 Jahren
    Rezension zu "Höllenritt" von Ulrich Detrois

    Bad Boy Uli ist ein Ehemaliger Engel. Wohl eher ein gefallener Engel. In seiner Biographie erzählt Uli seinen Alltag, sein Leben und sein Ausstieg bei den Hells Angels. Einerseits mächtig interessant in eine Welt zu blicken zu der man sonst keinen Zutritt hat, andererseits mir etwas zu selbstverherrlichend geschrieben. Alle anderen waren die "Bösen", Uli der Ober-Böse jedoch stets loyal und fair. Und niemand, wirklich niemand weder mit Messer noch mit Knarre wurde mit ihm fertig. Naja wie gesagt, ein durchaus interessantes Buch, schnell und easy zu lesen aber etwas mehr Selbstkritik hätte nicht geschadet. Ausserdem bin ich mir sicher, dass er, wäre er nicht rausgeflogen, heute immer noch ein Hells Angel wäre...

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Rezension zu "Höllenritt" von Ulrich Detrois

    Ein 'Hells Angel-Aussteiger' erzählt…
    Als Sensation beschrieben, bestätigt das Buch viele der bekannten Vorurteile, nicht aber den erfolgsheischenden Sticker. Die Riten und rules der Hells Angels sind so unbekannt nicht. Das die Gangs neben der Ausübung ihrer Steinzeit-Riten auch gehörig kriminell unterwegs sind, ist ebenfalls nicht neu.
    Letztlich wendet sich der Aussteiger 'Uli' durch die Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft gegen seine frühere Gang, ergo sein Weltbild und bisheriges Leben. Was vorher Lebensinhalt war, wird plötzlich angreifbar.
    Der Stil ist halb dokumentrisch, halb erzählerisch, in jedem Fall äusserst einfach gehalten und platt.
    Insgesamt nicht der Rede wert...

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Prinzessins avatar
    Prinzessinvor 7 Jahren
    Rezension zu "Höllenritt" von Ulrich Detrois

    Klasse!!! Also selten ein Buch so verschlungen wie dieses. Ich finde es super endlich mal mehr über diese geheimnissvolle Motorradgang erfahren zu haben. Also ich würde wirklich sehr ungern jetzt in Bad Boy Uli´s Haut stecken. Unglaublich was in Deutschland passiert und das alles hinter unserem Rücken... Bad Boy Uli zeigt sowohl positive als auch negative Seiten eines Hells Angel auf. Ich fand das Buch klasse... 4 Sterne und ich empfehle es gerne weiter :) erst heute habe ich zwei in meiner kleinen Stadt herumfahren sehen :) wie ich schmunzeln musste

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Odiugs avatar
    Odiugvor 8 Jahren
    Rezension zu "Höllenritt" von Ulrich Detrois

    Kein ausgefeilter Roman. Eine Aneinanderreihung von Erzählungen. Amüsant, wenig Heldenhaft aber realistisch und kurzweilig.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    MarlaSingers avatar
    MarlaSingervor 8 Jahren
    Rezension zu "Höllenritt" von Ulrich Detrois

    Da ich seit einigen Jahren gerne gelegentlich in eine Rockerkneipe gehe, in welcher auch Hells Angels verkehren, interessieren mich die Hintergründe dieser Vereinigung natürlich besonders. Ich wollte wissen, ob die ganzen Geschichten über sie real sind oder nur Märchen. Den Berichten des Autors zu Folge sind die HAs eine Gruppierung mit gewaltigen kriminellen Energien, die das Rockerdasein eher als Deckmäntelchen für ihre Geschäfte, beispielsweise Menschen- und Drogenhandel, benutzen. Das nicht einmal jeder Hells Angel Motorrad fährt, hat mich jedoch irgendwie am meisten geschockt.
    Dass der Autor, der selbst Vizepräsident in einem Kader war nach seinem Rausschmiss auspackt, ist nicht verwunderlich. Er schlägt damit zwei Fliegen mit einer Klappe: Bad Boy Uli verdient an seiner Story und rächt sich gleichzeitig an seinen ehemaligen „Brüdern“, wie man sich dort untereinander nennt. Während des Lesens merkt man, dass Uli gerne noch zu dieser Gruppierung gehören würde.
    Fazit: Für Leute, die sich schon mal mit den Angels befasst haben interessant. Da mir derjenige, dem das Buch gehört, jedoch während dem Lesen schon alles verraten hat, war es für mich dann nicht mehr ganz so spannend.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Desires avatar
    Desirevor 8 Jahren
    Rezension zu "Höllenritt" von Ulrich Detrois

    Für mich war dieses Buch sehr interessant, da ich in meinen jungen Jahren die Hells Angel in Zürich erlebt habe, ich hatte damals keine schlechten Erfahrungen gemacht und diese kurze Zeit sehr genossen, es war eine total andere Welt für mich jedoch zuviel.

    Kommentare: 1
    16
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Ich war Vize-Präsident der gefährlichsten Rockerbande der Welt - ich war ein Hells Angel

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks