Ulrich Eberl Zukunft 2050

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zukunft 2050“ von Ulrich Eberl

Die Bevölkerung wächst, die Rohstoffe verknappen zusehends - wie wird unsere Welt im Jahr 2050 aussehen? Wie werden wir in 40 Jahren leben, wohnen, arbeiten, uns fortbewegen? Daran arbeiten weltweit Forscher, Politiker, Architekten, Ingenieure und Wissenschaftler, denn die Zukunft hat längst begonnen. Wir stehen vor einer Zeitenwende. Das Klima des ganzen Planeten ist bedroht. Das Jahrhundert des Öls geht zu Ende, unsere gesamte Energieversorgung muss auf eine neue Grundlage gestellt werden. 2050 werden zudem mehr Menschen in Städten leben als heute auf der ganzen Erde – und es wird erstmals mehr Senioren geben als Kinder und Jugendliche. Nie zuvor wurde daher von Forschern, Erfindern und Ingenieuren mehr Kreativität verlangt: Computer als Assistenzärzte, Sehchips für Blinde, Roboter im Haushalt, Sinnesorgane für Elektroautos, Gebäude als Energiehändler, Bauernhöfe im Wolkenkratzer, Lichthimmel statt Glühlampen, Kraftwerke in der Wüste und auf hoher See, Großrechner im Volumen einer Erbse, virtuelle Universitäten und Fabriken im Internet – all dies ist keine Vision, sondern fast schon greifbare Realität in den Labors rund um den Globus. In einer einzigartigen Zusammenschau und mit dem Wissen um das technisch und wirtschaftlich Machbare beschreibt der Wissenschaftsautor und Industriephysiker Ulrich Eberl anschaulich die wesentlichen Trends, die unser Leben in den nächsten Jahrzehnten prägen werden. Dieses Buch ist ein Muss für jeden, der wissen will, wohin die Reise wirklich geht. Wie Innovationen entstehen, welche Berufe gebraucht werden – und wie man selbst die Welt von morgen miterfinden kann. Aus dem Inhalt: - Energie für morgen - ein neues Zeitalter beginnt - Die Pioniere der grünen Revolution - Lasst das Treibhausgas nicht entkommen - Die Nullemissionsstadt - Kraftwerk im Keller, Lichthimmel an der Deck - Sicher leben im globalen Dorf - Wer macht die Arbeit von morgen? - 3D-Spiele und das echt Leben - Eine Zukunft ohne Bücher? - Gesund alt werden - eine Utopie?

Stöbern in Kinderbücher

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Lustige und abwechslungsreiche Piratengeschichten der anderen Art. Echte Antihelden zum Kichern, toll illustriert zum Vorlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zukunft 2050" von Ulrich Eberl

    Zukunft 2050
    Sophia!

    Sophia!

    14. July 2011 um 21:42

    „Die Gebäude und die Städte werden elektronische Nervensysteme und eine eigene Intelligenz bekommen.“ _ Diese und weitere spannende Prognosen unserer Zukunft im Jahre 2050 liefert Ulrich Eberl in seinem neuesten Werk. Fernab von utopischen Illusionen im Bereich Science-Fiction oder Fantasy wird hier ganz konkret gezeigt, wie wir uns die Welt im Jahre 2050 vorstellen dürfen. Eberl verfügt über ein breites Spektrum an fundiertem Wissen über mögliche Zukunftstechnologien, woran er seine Leser teilhaben lässt. Nach seinem Studium der Physik an der TU München schrieb er als freier Wissenschaftsjournalist unter anderem zu Themen wie Nanotechnik oder Weltraumforschung. Seit 1996 ist er Leiter der weltweiten Innovationskommunikation bei Siemens. _ Anders als fiktionale, künstlerische Produkte, die die Zukunft beschreiben, beruft sich der Autor nun auf heutige Technologien und leitet daraus ein realistisches und dennoch nicht minder interessantes Bild unserer künftigen Welt ab. Dabei werden alle Bereiche des täglichen Lebens in den Blick genommen, seien es Medizin und Älterwerden, Arbeitswelt und Freizeit oder Entwicklungen der digitalen Medien. Zusätzlich werden dem Leser Wege der Zukunftsforschung präsentiert und spezielle Bereiche detaillierter beschrieben, wie etwa die sogenannte grüne Revolution oder drohende klimatische Veränderungen im Zuge des Temperaturwandels. _ Besonders interessant ist die Entwicklung der modernen Kommunikationstechnologie. Demnach wird es allgegenwärtige Sensoren und Kommunikationselemente geben, die sogar Maschinen oder gar Räume zu intelligenten Apparaturen werden lassen. Der Lichteinstrom eines Fensters ist somit regulierbar und das eigene zu Hause denkt mit. Schwere Arbeiten werden von Robotern übernommen und vielleicht verfügt bald schon jeder über einen persönlichen Butler. Virtuelle Museumsbesuche, multimediale Vorlesungen oder 3D-Aufenthalte in Spielwelten gehören zum Alltagsrepertoire. Eberls Reise in die Zukunft ist bunt und vielfältig. Sie hält viele Überraschungen und neue Erkenntnisse für den Leser bereit. Zusätzlich wird darauf aufmerksam gemacht, welche Chancen und Möglichkeiten in unserer heutigen Technologie stecken. Der Text ist ansprechend gestaltet und enthält neben Illustrationen auch graphische Hervorhebungen, sodass ein optimaler Lesegenuss entsteht. _ Fazit: Völlig zurecht wurde dieses Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie vom Umwelt-Bundesamt unterstützt. Es ist gerade für Jugendliche und junge Erwachsene eine Bereicherung und liefert gewinnbringende Erkenntnisse. Schließlich profitiert jeder Leser von den Denkanstößen zur Zukunft, die uns alle betrifft.

    Mehr