Ulrich Grolla Desserts für Verliebte

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Desserts für Verliebte“ von Ulrich Grolla

Food-Fotografie ist eine Kunst für sich. Essen darf hier nicht nur nach Essen aussehen, sondern muss förmlich duften, den Appetit anregen und alle Sinne des Betrachters reizen. Und gerade bei Desserts muss kunstvoll komponiert werden, damit ein ansprechendes Arrangement entsteht. Eine doppelte Herausforderung ist es, wenn noch die Aktfotografie hinzukommt. Denn auch der Körper des Models soll perfekt aussehen und seine eigene Ausstrahlung entfalten können. Der Fotograf Ulrich Grolla versteht es meisterhaft, Food-Fotografie mit Aktfotografie zu kombinieren. Seine Models strahlen eine selbstverständliche Natürlichkeit aus und man kann sich kaum eine appetitlichere Unterlage für die leckeren Desserts vorstellen. Mit geschultem Auge und viel Liebe zum Detail arrangiert Grolla Süßes und Fruchtiges wie Beeren, Kirschen, Ananas und Kiwis auf nackter Haut, kombiniert sie mit Honig, Schokoladensauce, Zimt oder Zucker auf Busen, Bauch oder Rücken seiner Models. Götterspeise, zartes Mousse und Eis schmiegen sich an weibliche Rundungen, Sahnehäubchen mit Schokostreuseln krönen den Busen, Sekt perlt auf zarter Haut - Bilder, die dem Betrachter das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Grolla schafft es so, prickelnde Erotik und Sinnlichkeit zum Anbeißen zu vermitteln. Den farbigen und schwarzweißen Fotografien ist eine kleine Kulturgeschichte des Desserts beigefügt. Zahlreiche außergewöhnliche Rezepte laden zum Ausprobieren und Nachmachen ein.

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Desserts für Verliebte" von Ulrich Grolla

    Desserts für Verliebte
    JanHartmann

    JanHartmann

    06. April 2008 um 20:50

    Die schlechte Nachricht vorneweg: Die Rezepte sind ganz ok, mehr aber auch nicht. In dieser oder jener Form hat man sie schonmal irgendwo gesehen. Nicht gesehen hat man hingegen die Art und Weise wie die Rezepte angerichtet wurden und das ist die gute Nachricht: Den menschlichen Körper als Leinwand für Rezepte zu verwenden gab es schon öfter, gerade auch in der Liebesküche. Noch niemals zuvor hab ich allerdings Bilder in dieser Vollendung gesehen. Natürlich steht das Kochbuch bei uns in der Kochbuchabteilung, auch wenn ich lange überlegt habe, es in die Fotokunstabteilung einzusortieren. Dieses Buch ist ein ästhetischer Hochgenuss und selten wurde der weibliche Körper so lecker ins rechte Licht gerückt. Auf meiner Abteilung gibt es leider ein paar Kolleginnen, die das Buch als Pornographie ablehnen, doch die könnten nicht falscher liegen. Natürlich ist viel nackte Haut zu sehen, auch, O-Ton Kollegin: "Die Region, die man sieht, wenn man von den Knien an nach oben schaut", aber niemals wird das Buch plump pornographisch. Gnaz im Gegenteil. Pure Nacktheit wäre langweilig. Hier stehen die Genußmittel, Naschereien und Süßigkeiten im Vordergrund und wie sie mit der nackten Haut interagieren. Einen kleinen Schwachpunkt hat dieses Buch doch noch: Es gibt nur weibliche Models. Ich hoffe jetzt einfach mal, dass man sich die Männer für Band 2 aufgehoben hat. Mal schauen, ob meine Kolleginnen dann noch schimpfen ;-)

    Mehr