Ulrich Hoffmann Ally McBeal

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ally McBeal“ von Ulrich Hoffmann

"Es ist keine Sünde, Männer zu lieben. Es ist nur schmerzhaft."<br> Für Ally McBeal äußerst schmerzhaft, kämpft sie doch schon drei Staffeln lang gegen die alltäglichen Beziehungstücken. Aber ohne ihr wiederholtes Scheitern in Liebesdingen oder ihre seltsame Arbeitsumgebung in der Anwaltskanzlei Cage/Fish hätte sie wiederum nicht die Gelegenheit, Feststellungen wie die anfängliche zu formulieren. Und die gehören zur Serie <I>Ally McBeal</I> ebenso wie eine Liste der besten McBealismen und Fishismen zu einem guten Begleitbuch.<P> Da Ulrich Hoffmanns Band zu eben solchen zählt, weist er eine beachtliche Anzahl kurzer oder längerer Weisheiten auf. Gleich noch eine Erkenntnis gefällig?<P> "Wir sind alle allein. Es ist nur leichter zu ertragen in einer Beziehung."<P> Ein ganzes Buch lässt sich jedoch mit Sinnsprüchen nicht füllen (jedenfalls noch nicht, warten wir die Laufzeit der Serie ab). So bespricht Hoffmann zuvorderst sämtliche Folgen von Ally McBeal. Im Gegensatz zum ersten deutschsprachigen Ally-Buch von Tim Appelo (<i>Die Welt der zauberhaften Ally McBeal</i>) bedeutet das auch Staffel Drei! Komplett mit Inhaltsangaben, Gastauftritten, Ausstrahlungsdaten. Plus: Lebensläufe der Hauptdarsteller (bis hin zu Dyan Cannon als kehllappiger Richterin Whipper Cone), Karriere des Serienschöpfers David E. Kelley und Werdegang von Vonda Shepard.<P> Eines allerdings vermisst man bei diesem Taschenbuch: Fotos. Die vorhandenen sind kaum erwähnenswert, hier sollte man dann doch Appelos Band hinzuziehen. Der ist zwar staffelmäßig veralteter, dafür aber hinreißend bebildert. Also nicht lange nachdenken, sondern einfach beide Bücher holen und im Doppelpack begeistert sein. Wie sagt schließlich Kanzleichef Fish:<P> "Nein, überlegen Sie nur nicht so viel. Man denkt und denkt und kommt noch ins Grübeln." <I>--Joachim Hohwieler</I>

Stöbern in Romane

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

Palast der Finsternis

Schrecken unter der Erde...

Eternity

Die Kapitel meines Herzens

Spezieller Hauptcharakter, zu dem ich leider keinen Zugang fand...

Eternity

Ellas Geheimnis

Ein Buch, das einen kaum loslässt.

nati51

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen