Ulrich Hoffmann Meditation

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(13)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meditation“ von Ulrich Hoffmann

Die schnellste Anleitung für ein liebevolles Selbst und die Quintessenz all der Dinge, durch die man Meditieren lernen kann. Dieses Übungsbuch enthält die wichtigsten Methoden, die dabei helfen Gelassenheit, Achtsamkeit und Selbsterkenntnis weiter zu entwickeln. Es befasst sich damit, wie man einfacher und schneller entspannen kann, wie sich Aufmerksamkeit und Konzentration verbessern und das Denken klarer wird. Statt langatmiger Theorie wechseln sich Praxiseinheiten unterschiedlicher Intensität ab: Fünf-Minuten-Meditationen finden sich ebenso, wie ein Meditationstagebuch für einen ganzen Monat, um sich nach und nach selbst besser kennenzulernen und annehmen zu können.

Das Büchlein ermuntert und macht neugierig und ist daher für Meditationseinsteiger durchaus geeignet

— Claddy

Auf 80 Seiten ein Übungsbuch verschiedener Arten der Meditation. Zum Mitmachen und Ausprobieren.

— Bücherwurm

Von einfach bis schwer, für jede Alltagssituation eine Übung anbei. Dazu kann man auch noch seine Erfahrungen reinschreiben.

— DeinSichererTod

Super für den Einstieg.

— Avicenna

ein sehr gutes Arbeitsbuch (zum Reinschreiben) für Einsteiger: die nach Schwierigkeitsstufe sortierten Meditationen sind nach Typen sortiert

— Insider2199

Ein interessantes Übungsbuch in praktischem Mitmach-Format

— Schnuck59

Gutes Buch für Meditation Einsteiger

— Sallygirl

Ein kleines, feines Meditationsbuch für Anfänger zum Reinschreiben, Mitgestalten und Weiterdenken. Toll zum reinschnuppern ins Thema

— thoresan

Große Auswahl an Übungen. Perfekt für Einsteiger ohne Vorkenntnisse. Einfache und kurze Erklärungen.

— lucia93

Ein sehr interessantes Übungsbuch,das eine grosse Vielfalt an Meditationsmöglichkeiten beinhaltet

— melusina74

Stöbern in Sachbuch

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Nur wenn du allein kommst

Eine mutige Frau lässt uns einen Blick hinter die Kulissen werfen und wirft zeitgemäßige Fragen auf.

leucoryx

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Sex Story

Ein wirklich pfiffig gemachtes "Geschichtsbuch" im Comicstil - lehrreich und informativ!

chaosbaerchen

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

Hygge

Ein tolles Buch zum verschenken

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für Meditationseinsteiger

    Meditation

    Claddy

    07. April 2016 um 22:33

    Der Meditations- und Yogalehrer Ulrich Hoffmann hat mit dem „Übungsbuch für mehr Wohlbefinden und Gelassenheit“ ein Mitmachbuch geschaffen, das ganz individuell jeden Leser persönlcih begleiten soll.  Das transzendente Moment der Meditation steht an sich in einem Widerspruch zu dem sehr pragmatisch aufgebauten Inhalt. So wie auch das Cover durch viele Schrifttypen eher verzettelt erscheint, findet man im Inneren des Buches Anleitungen, Tests, Informationen, Hinweise, die den Eindruck einer gewissen Beliebigkeit hinterlassen. Ganz klar: Hier soll für jeden etwas dabei sein. Also wurde zwar engagiert zusammen getragen und klar strukturiert, dennoch wirkt das Ganze ein wenig unrund. Da muss die Gelassenheit erst einmal wieder eingesammelt werden. Sieht man darüber hinweg und bedenkt, dass besonders denjenigen, die keine oder nur geringe Vorkenntnisse haben, hier ein niedrigschwelliger Zugang zu Meditationsgrundlagen vermittelt werden soll, kann man mit den erwähnten Schwächen leben. Denn die Übungen sind umfassend und doch gut verständlich beschrieben und ermuntern dadurch, sie tatsächlich auszuprobieren. Angefangen bei einfachen Atemmeditationen über Yoga bis zu Visualisierungen reicht die Bandbreite. Dazu ist jeweils die empfohlene Dauer angegeben. Eine Sternchenangabe von eins bis drei verweist auf den Schwierigkeitsgrad. Bei der Anzahl der unterschiedlichen aufgeführten Techniken ist es nicht schwer, etwas zu finden, das einen Einstieg ohne weitere Hilfe möglch macht. Nur bei den komplizierteren entsteht naturgemäß das Problem, dass die Aufmerksamkeit, die auf sich selbst gerichtet gehört, mit den Texten geteilt werden muss.  Die gute Nachricht: Ja, dieses Buch ist in der Lage, etwas zu bewirken. Wem es gelingt, sich einzulassen, kann mit tiefen und interessanten Erfahrungen belohnt werden und lernen, Ruhe und Achtsamkeit mit in den Alltag zu nehmen.

    Mehr
  • ein Einstieg

    Meditation

    Bücherwurm

    03. April 2016 um 03:22

    "Meditation, Mein Übungsbuch für mehr Wohlbefinden und Gelassenheit" von Ulrich Hoffmann aus der GU Reihe "mind & soul", ist ein 80 Seiten starkes Mitmach und Ausprobierbuch über verschiedene Arten der Meditation.Ich habe es jetzt über einige Wochen immer mal wieder zur Hand genommen, vieles gelesen, anderes ausprobiert, einiges sofort von mir gewiesen, und finde es jetzt sehr schwierig, eine umfassende Rezension zu verfassen.Ich bin Laie! Mit ein Grund, mich mal zu informieren und mich angesprochen zu fühlen. Und bin heute fast ratloser als zuvor.Andererseits finde ich es wieder wichtig, dass es ein solches Buch gibt, denn wie soll ein Laie den richtigen Einstieg finden, einen Überblick bekommen, was DAS Richtige für ihn sein könnte?Ich gehöre leider nicht zu den Leuten, die sich schnell begeistern, die unkritisch und misstrauisch durchs Leben gehen, die schnell Veränderungen bemerken und die unbeschwert und glücklich sind, oder es durch wenige 10 Minuten Atemübungen mal eben werden.Ich gehöre eher zu den inzwischen Dauererkrankten, die durch seelischen Druck keinen Horizont mehr sehen, und ja, klar, das kann ein Meditations-Übungsbuch auch nicht leisten.Bevor ich weiter abschweife, es ist schwer, sich auf die Übungen einzulassen, gleichzeitig zu lesen, die Uhr im Auge zu behalten und zu üben. Zumindest, wenn es um die Atem- und -jetzt fehlt mir schon der richtige Begriff- eben mit den -ich nenne es mal- "Konzentrationsübungen" geht. Immer wieder muss man unterbrechen, um nachzulesen, wie es weitergeht, abgesehen davon, dass die Yogaübungen für Unsportliche sicher schwer, bis hin zu bösen Nebenwirkungen führen können.Zunehmend fühlte ich mich unzufrieden, nicht erst als ich las, dass man bestimmte Meditationen nicht ohne Psycho-Therapeut machen sollte, insgesamt war ich unglücklich.Ich hatte den Eindruck, den Überblick zu verlieren. Ich war unzufrieden, dass ich keine wissenschaftlich dokumentierte Wirkungsweise nachlesen konnte, das wurde mir zunehmend schwammig, das Thema.Ich war noch nie gut darin mir selbst etwas vorzumachen oder mich beeinflussen zu lassen, ich bin bei vielen Themen sofort ausgestiegen.Geblieben ist die Hoffnung, dass ich durch gewisse Techniken meine Panikattacken positiv verändern kann, gelassener werde, Spannungen im Körper lösen kann, aber ich bevorzuge doch sachliche Wissenschaftsbücher, die mir klar erklären, warum, was, wie und weshalb Auswirkungen hat. 

    Mehr
  • Schluss mit Ausreden, finde deine innere Ruhe!

    Meditation

    DeinSichererTod

    18. March 2016 um 14:01

    ...und das selbst auf dem Weg zur Arbeit! "Meditation" von Ulrich Hoffmann ist nicht nur für Anfänger geeignet - auch Menschen, die nur auf der Suche nach neuen Übungen zum Finden des inneren Gleichgewichts sind, werden in diesem Buch fündig. Gestalterisch macht dieses Buch auch echt was her! Nicht zu klein, nicht zu groß, passend illustriert und um seine eigenen Erlebnisse festzuhalten - klappte die Übung gut? Wie hast du dich dabei gefühlt? - kann man die dazu gegebenen Flächen nutzen. Zwar habe ich nicht alle Übungen dieses Werkes getestet, aber fest steht, dass sie tatsächlich helfen zu entspannen. Für jede Situation ist eine Übung dabei: ob auf dem Weg zur Arbeit, am morgigen Frühstückstisch oder einfach im Büro, ich habe mir Meditation wirklich nicht so wandelbar und vielfältig vorgestellt. Um auch wirklich sein inneres "Ich" zu finden, kann man einen im Buch zu findenden "Trainingsplan" ausfüllen, das hilft nicht nur der Regelmäßigkeit, sondern man verliert auch nicht den Überblick. Quasi kann man es als seine kleine - oder große, je nach Übung - tägliche Pause betrachten. Viele Übungen sind ziemlich tiefgreifend, regen einen zum Denken an. Man bekommt dabei ein ganz besonderes Gefühl, wenn man eine solche Übung erfolgreich verändert hat. Somit kann ich eigentlich nur jedem, der es schon immer mal ausprobieren wollte, ans Herz legen, mal einen Blick in dieses Buch zu werfen. Und wenn ihr Meditation für Unfug haltet - so, wie ich es vor diesem Buch tat - so werdet ihr eure Meinung sicherlich danach ändern. 

    Mehr
  • Gute Übungen

    Meditation

    Avicenna

    11. March 2016 um 16:58

    Das Meditationsbuch wurde von Ulrich Hoffman zusammengestellt und enthält verschiedene Meditationsübungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ( 1 - 3 ). Den Einstieg finde ich gut, da man sich erst bewusst wird, in was für einem gegenwärtigen Gefühlszustand man sich befindet. Danach geht es schon mit den unterschiedlichen Meditationen los, die alle sehr genau erklärt werden. Bei vielen Übungen kann man seine Erfahrung reinschreiben oder selber mitmachen und mitgestalten. Für einen Meditationsänfänger finde ich das gut, weil man vielleicht am Anfang gar nicht so richtig einordnen kann, was in einem vorgeht und aufschreiben hilft immer die Gedanken zu ordnen. Es gibt Übungen für die man mal, mehr mal weniger Zeit investieren muss oder die mal mehr, mal weniger tiefsinnig sind. Also ist Abwechslung drin und man kann selber entscheiden welche Meditationen man in den Alltag eingliedern möchte oder für welche man mehr Zeit aufbringen und bewusster empfinden möchte. Ich empfehle das Buch für jeden Meditationseinsteiger, das es nicht kompliziert gestaltet ist und viel Abwechslung enthält. Da ist praktisch was für jeden mit dabei. Es lohnt sich definitiv.

    Mehr
  • Sehr gut für Einsteiger geeignet

    Meditation

    cyrana

    03. March 2016 um 17:48

    Dieses Buch eignet sich sehr gut für Einsteiger, aber auch für Fortgeschrittene, denn es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten und Übungen, die gezeigt werden. Anfangs musste ich mich überwinden,  in ein Buch zu schreiben, aber hier ist es sehr sinnvoll, wenn man sich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal durchliest, was man sich anfangs vorgenommen oder vorgestellt hat. Sehr gut gefallen mir auch der "Quickfinder", mit dem man auf einen Blick passende Übungen findet zu z.B. "Ich will meine Gefühle besser in den Griff bekommen". Auch der Test zeigt einem passende Übungen. Eine sehr gute Einteilung sind die oben auf jeder Seite angegebenen 1 bis 3 Sterne, die einen groben Überblick geben, wie lange bzw. schwierig die Übung dieser Seite ist. Aufgelockert wird das Buch durch Zeichnungen und Kommentare, Alternativen, Kästchen mit "Nice to know". Ein Buch, das einen lange begleitet und nicht verlangt, es von vorne bis hinten durchzuarbeiten, sondern sich eher für die Übungen zu entscheiden, die zu einem in der jeweiligen Situation passen. Und die Betonung, dass Wiederholen und Dranbleiben oftmals wichtig sind.

    Mehr
  • Ideen zum Ausstieg aus dem Gedankenkarussell, hin zu mehr Achtsamkeit

    Meditation

    Schnuck59

    26. February 2016 um 17:15

    Das Taschenbuch „Meditation“ aus der Ratgeberreihe mind & soul vom Gräfe und Unzer Verlag ist für den Leser ein Übungsbuch für mehr Wohlbefinden & Gelassenheit. Der Autor Ulrich Hoffmann ist ein anerkannter Meditations- und Yogalehrer. In diesem Buch stellt er eine Reihe von Möglichkeiten zu meditieren vor. Die Aufteilung des Buchs ist übersichtlich und aufgelockert. Die Gestaltung mit gedeckten Farben, kleinen Illustrationen und anderen Elementen ist sehr ansprechend. Die Theorieteile sind kurz und gut verständlich. In den Praxisteilen gibt es klare Anleitungen. Zusätzliche Infos findet man in den Textfeldern „nice to know“. Im angehängten Register sind die unterschiedlichen Übungen mit unterschiedlichen Schweregraden gut gegliedert dargestellt, leicht – geht ruckzuck, mittelschwer – dauert nicht so lange, anspruchsvoll – benötigt etwas mehr Zeit. Ein Test, Zeichenvorlagen, Platz für eigene Zeichnungen und Notizen laden zum Weiterdenken und zum Mitgestalten dieses Übungsbuchs ein. Mir hat in diesem Buch das Mitmach-Format gut gefallen. Hier wurde mein Fokus wieder auf Achtsamkeit, Entspannung und Konzentration gelenkt.

    Mehr
  • Gutes Buch für Meditation Einsteiger

    Meditation

    Sallygirl

    26. February 2016 um 15:54

    Gutes Buch für Meditation Einsteiger  Dadurch das ich zum aller ersten Meditiert habe war dies meine 1.Erfahrung und ein kleines Experiment für mich. Manche Übungen waren einfach nichts für mich und diese habe ich ausgelassen, dies sollte man wissen. Kein Meditations Buch kann dir Übungen stellen die perfekt zu dir passen , du musst dich ausprobieren und danach merkst du was dir gefällt. Es gab Übungen die mir leicht fielen und welche die ich sehr schwer fand da ich mich zu sehr konzentrieren musste. Ansonsten ist das Buch echt gut , weil man seine Erfahrungen mit verfolgen kann da man sie reinschreibt. Das Register und die Einleitung fand ich sehr hilfreich und das die Übungen in Stufen eingeteilt worden sind. Ich hätte es besser gefunden wenn einpaar Bemerkungen am Anfang ,bevor man die Übung ausführen soll ,gennant werden und nicht erst am Ende. Mein Fazit: Gutes Buch für Einsteiger und Leuten die in die Meditation "rein schnuppern" wollen :) P.S.: ich fand das material des covers total angenehm :D

    Mehr
  • Ein Meditationsbuch zum Mitmachen

    Meditation

    thoresan

    24. February 2016 um 12:17

    Über das Buch: Der bekannte Ratgeberverlag Gräfe & Unzer bat Ulrich Hoffmann, ein Meditationsbuch in einem ganz neuen Format zu schreiben. Es wurde extra entwickelt zum Hineinschreiben und Mitgestalten! "Meditation - Mein Übungsbuch für mehr Wohlbefinden und Gelassenheit" - dieses Werk ist dabei entstanden. Es handelt sich um ein ganz persönliches Übungsbuch zum Mitgestalten mit den wichtigsten Methoden, um Gelassenheit, Achtsamkeit und Selbsterkenntnis zu erlangen und weiter zu entwickeln. Zunächst fand ich den Gedanken in ein Buch zu schreiben sehr befremdlich. Bücher sind mir heilig, ich behandel sie immer pfleglich. Also soll ich wirklich etwas in ein Buch schreiben? In diesem Fall JA. Ulrich Hoffmann stellt in dem Buch immer wieder Raum zur Verfügung um eigene Gedanken und Erfahrungswerte zu notieren, was eine wirklich tolle Idee ist. Etwas schade finde ich die Umsetzung des ganzen. Wäre das Buch z.B. in Form eines Ringordnern, so könnte man mit Leichtigkeit Notizen eintragen. In diesem Fall ist das Buch etwas starr und man muss es schon ordentlich platt drücken um Notizen vornehmen zu können. Wer davor keine Scheu hat, wird sehr gut mit dem Eintragen der Notizen zurecht kommen. Wer damit Schwierigkeiten hat könnte sich die jeweilige Seite vielleicht kopieren und dann die Notizen auf der Kopie eintragen. Zunächst gibt es einige kurze Infos zu den Basics. Wie lang sollte eine Meditation sein? Wann, Wo und in welcher Haltung kann sie durchgeführt werden? Sollten die Augen dabei offen oder geschlossen sein ? Was ist zu tun, wenn die Aufmerksamkeit abschweift? Danach wird der Leser dazu aufgefordert, eigene Ziele und Erwartungen an das Thema einzutragen. Der Quickfinder hilft gezielt bei der Suche nach der geeigneten Meditation. Wer sich nicht sicher ist, kann anhand eines im Buch integrierten Tests herausfinden, zu welchem Meditationstyp er gehört. So lassen sich dann schnell die passenden Übungen finden. Alle Übungen sind sehr leicht verständlich beschrieben. Bei jeder Übung ist angegeben, wieviel Zeit sie in etwa in Anspruch nimmt, außerdem sind Sterne zur Schwierigkeitsstufe angegeben. Anfänger können sich zunächst an den 1-Stern-Übungen versuchen bevor sie sich Schritt für Schritt weiter vorwärts tasten. Teilweise gibt es Übungsalternativen, die die Übung nochmals erleichtern. Immer wieder gibt es Info-Boxen, die mit hilfreichen Informationen zu den Übungen bestückt sind. Am Ende des Buches gibt die Möglichkeit, die Veränderung in den letzten Wochen mit dem Buch festzustellen, und nochmals eigene Erfahrungen mit dem Meditieren festzuhalten. Über den Autoren: Ulrich Hoffmann ist Bestsellerautor (Sachbuch, Belletristik), arbeitet als freier Journalist, Ressortleiter und Textchef. Er ist anerkannter Meditations- und Yogalehrer. Hoffmann ist verheiratet und hat drei Kinder. Die Familie lebt in Hamburg und den USA. Ulrich Hoffmann ist Mitglied der Organisation "1% for the planet", d.h. er spendet nachweislich ein Prozent seines Umsatzes an Umweltschutzorganisationen. (Quelle: Amazon) Meine Gedanken zum Buch: Für mich als Meditations-Anfängerin ist das vorliegende Buch genau richtig. Es macht keine großen, langen Umschweife, überfordert mich nicht mit vielen Erklärungen. Ich konnte schnell und mit Leichtigkeit herausfinden, welche Meditationen für mich geeigent sind und diese dann in die Tat umsetzen. Ich habe nicht alle, wohl aber bereits sehr viele der Meditationen ausprobiert. Einige haben mich nicht so sehr angesprochen, diese habe ich dann einfach ausgelassen und dafür den Fokus auf die Übungen gelegt, die mich angesprochen haben. Einige der Übungen habe ich sogar inzwischen ganz bewusst in meinen Alltag integriert. Dadurch fühle ich mich insgesamt gelassener und entspannter. Schade finde ich, dass das Buch zwar als Mitmachbuch gedacht ist und Möglichkeiten bietet Notizen vorzunehmen, die Buchseiten aber so starr sind, dass man das Buch ordentlich platt drücken muss um dies in die Tat umsetzen zu können. Dabei habe ich Hemmungen, da meine Bücher selbst nach mehrmaligem Lesen immer noch wie neu aussehen. Jemand der keine Schwierigkeiten damit hat, das Buch platt zu drücken sieht das vielleicht ganz anders, aber dies ist mein persönliches Empfinden. Auch gibt es zwei Stellen im Buch, die in meinen Augen etwas unglücklich formuliert sind. Zum einen ist bei einer Übung das Thema Geduld angesprochen. Geduld benötigt man fürs meditieren, keine Frage. Der Autor verweist an dieser Stelle auf den US-Meditationslehrer Jack Kornfield. Dieser verwendet um das Thema Geduld zu erklären, den Vergleich zu einem Hund, dem man ein "Sitz" beibringt. Es ist die Rede davon, dass der junge Hund zunächst nicht oder nur kurz sitzen bleibt und nach einer Weile davonläuft. Nun kommt eine Aussage, die mir aufstößt: Früher oder später jedenfalls muss man es (also den Hund) erneut einfangen und wieder hinsetzen..... Als Hundehalter stellen sich mir dabei die Nackenhaare auf. Den Hund möchte ich sehen, der gerne sitzt wenn man ihn "einfängt" und "hinsetzt". Mir ist klar, dass diese Stelle nur eine Hilfestellung geben soll, den Vergleich finde ich dennoch unpassend - da das "sitzen lassen" in der Hundeerziehung nicht durch "Einfangen und Hinsetzen" geschieht. Im Falle einer weiteren Auflage des Buches würde ich dazu raten, diese Stelle auszulassen und lieber durch einen anderen Vergleich zu veranschaulichen. Es gibt noch einen weiteren Punkt, der mir nicht so ganz verständlich ist. Es geht um die Meditation der "Liebevollen Güte". Dabei wiederholt man im Geiste Sätze, mit denen man sich selbst Gutes wünscht. Der erste Satz lautet: Möge ich gesund sein und frei von Leiden! Der zweite Satz: Möge ich frei sein von Hass, Gier und Verblendung! Im Prinzip ein sehr guter Ansatz. Ich würde aber nicht den Fokus auf die Wörter Leiden, Hass, Gier und Verblendung legen. Auch wenn der Wunsch ausgesprochen wird von ebendiesem "frei" zu sein - so wird dennoch der Fokus darauf gelegt. Ihr kennt doch die Geschichte mit dem rose Elefanten ;) Denk nicht an den rosa Elefanten - zack denkt man an ihn. Ich würde die negativ behafteten Wörter gegen positive austauschen. Das ist aber nur meine Meinung als Laie, der Fachmann sieht das vielleicht ganz anders. Insgesamt finde ich, dass Ulrich Hoffmann ein tolles, leicht verständliches Buch in Sachen Meditation ins Leben gerufen hat, welches auf jeden Fall einen leichten Einstieg in die Materie ermöglicht. Es ist als Taschenbuch zum Preis von 9,99 Euro im GU Verlag erhältlich. Für mehr Informationen über Ulrich Hoffmann und seine Bücher könnt ihr Euch auch seine Webseite ansehen unter: www.ulrichhoffmann.de Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Vielseitiges Übungsbuch

    Meditation

    lucia93

    21. February 2016 um 20:13

    Dieses Meditations-Übungsbuch ist genau das Richtige für alle, die sich für Meditation interessieren und eine Meditationsart für sich suchen. In diesem Übungsbuch sind alle Meditationsübungen mit Schwierigkeitsstufen gekennzeichnet. Somit ist ein guter Überblick vorhanden und man kann sich gleich raussuchen, womit man anfangen will. Es gibt leichte, mittelschwere und anspruchsvolle Übungen. Bei jeder Übung steht auch dabei, wie lange die Übung etwa dauert. Die einzelnen Übungen sind meiner Meinung nach unkompliziert erklärt. Durch die kurzen Erklärungen kann man sich einfacher dazu überwinden anzufangen. Ansprechend verfeinert werden die Übungen mit Beispielen und Alternativen. Es werden zwischendurch auch interessante Informationen in Infoboxen vermittelt. Die Gestaltung des Buches gefällt mir sehr gut. Es ist in freundlichen Farben gestaltet und lädt meiner Meinung nach dazu ein reinzuschreiben. Dazu ist das Buch auch gedacht. Es können unter anderem Erkenntnisse direkt eingetragen werden. Auch gibt es Mandalas, die ausgemalt werden können. Ich als Meditations-Anfängerin konnte mehrere Meditationsübungen für mich entdecken. Einige Übungen werde ich versuchen regelmäßig auszuführen. Das Buch kann ich für alle empfehlen, die in die Meditation einsteigen, wiedereinsteigen oder fortgeschritten sind und nach neuen Übungen suchen. Es sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig, um mit dem Buch zu beginnen. Fazit: Wenn man am Ball bleibt und sich nicht entmutigen lässt, dann wird man mit innerer Ruhe und Gelassenheit belohnt. Ein großartiges, motivierendes Buch, das viel Freude bereitet und bei der persönlichen Entwicklung hilfreich sein kann.

    Mehr
  • Eine Vielfalt an Meditationsmöglichkeiten

    Meditation

    melusina74

    21. February 2016 um 13:21

    Dieses Buch bietet eine ganze Auswahl an Meditationsmöglichkeiten für jeden an.Jeder findet das was zu ihm passt. Praktischerweise sind neben den Übungen die Schwierigkeitsgrade angegeben.So kann ich als Anfänger mit den leichteren Übungen beginnen. Mit dem Quickfinder kann man ausserdem gezielt Meditationen finden,die auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Eine sehr hilfreiche Orientierungshilfe. Nach dem Test "Welcher Meditations-Typ bist du?" ,der in 4 Meditaionsgruppen einteilt,kann es dann losgehen. über Atemübungen ,Mandalas ausmalen oder Achtsamkeitsübungen,und,und,und,...... findet jeder sein individuelles Meditationsprogramm. Ein sehr bereicherndes Buch,das einem den Einstieg in die Meditationswelt viel leichter macht. Ich empfehle das Buch allen,die bisher um dieses Thema herum geschlichen sind und nicht richtig wussten wie anfangen

    Mehr
  • Meditation (für Anfänger und für Fortgeschrittene)

    Meditation

    hundeliebhaber

    20. February 2016 um 13:21

    Das Übungsbuch "Meditation" bietet einen Überblick über sehr viele verschiedene Meditationsübungen und erklärt in Infokästchen die Hintergründe hierzu. Sehr schön finde ich, dass die einzelnen Übungen eine so genaue Anleitung haben, sie ausführlich genug sind, sodass ich alles verstehen konnte und doch nicht zu lang, um mir den Ablauf merken zu können. So konnte ich die einzelnen Übungen (sofort) durchführen, und zwischendrin bei Bedarf immer wieder nachlesen. Ich bin zwar nicht der Typ, dem eine schriftliche Reflektion sehr viel bringt, aber mir gefällt die Möglichkeit, einzelne Beobachtungen und Fazits nach einer speziellen Übung oder bestimmten Abschnitten abzugeben. So ist die Entwicklung des eigenen Meditationsverhaltens sicherlich sehr gut nachvollziehbar. Auch das Layout gefällt mir sehr gut, denn es ist schlicht gehalten und drückt zugleich etwas Liebevolles, Anregendes aus. Dieser Eindruck wird sicherlich durch die (auf mich) beruhigend wirkende Schriftart und die gedeckten Farben unterstützt. Ich kann das Buch allen empfehlen, die gern mit Meditation beginnen möchten, oder sich von verschiedenen Ansätzen und Übungen inspirieren lassen möchte. Ich bin sicher, dass jeder eine Übung findet, die ihm vollkommen zusagt.

    Mehr
  • klasse Praxisbuch

    Meditation

    irismaria

    20. February 2016 um 11:05

    "Meditation: Mein Übungsbuch für mehr Wohlbefinden und Gelassenheit" von Ulrich Hoffmann ist ein hilfreiches Praxisbuch zum Thema Meditation. Dabei geht es nicht um einen philosophischen oder religiösen Hintergrund, sondern es werden praktische Anleitungen gegeben, mit denen Anfänger und Fortgeschrittene sofort ins Üben einsteigen können. Das Buch ist gut gegliedert und wirkt durch Grafiken, farbige Akzente und Infokästchen sehr ansprechend und benutzerfreundlich. Ein Test zum eigenen Meditationstyp und Meditationen verschiedener Schwierigkeitsgrade und Alternativideen machen es leicht, die passende Übung zu finden. Die Übungen selbst sind gut erklärt und ich konnte sie leicht nachvollziehen. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen, denn mit ihm erhält man viele Anregungen für alltagstaugliche Meditationen, mit denen man Gelassenheit, Achtsamkeit und Selbsterkenntnis einüben kann.

    Mehr
  • Ein Buch wie ich selbst, dann ich bin sein Autor...

    Meditation

    widder1987

    16. February 2016 um 14:48

    Inhalt: Die schnellste Anleitung für ein liebevolles Selbst und die Quintessenz all der Dinge, durch die man Meditieren lernen kann. Dieses Übungsbuch enthält die wichtigsten Methoden, die dabei helfen Gelassenheit, Achtsamkeit und Selbsterkenntnis weiter zu entwickeln. Es befasst sich damit, wie man einfacher und schneller entspannen kann, wie sich Aufmerksamkeit und Konzentration verbessern und das Denken klarer wird. Statt langatmiger Theorie wechseln sich Praxiseinheiten unterschiedlicher Intensität ab: Fünf-Minuten-Meditationen finden sich ebenso, wie ein Meditationstagebuch für einen ganzen Monat, um sich nach und nach selbst besser kennenzulernen und annehmen zu können. Fazit: Das 'Medition'-Sachbuch von Ulrich Hoffmann ist wie auf den Umschlagseite vermerkt eine Mitmach- und Übungsbuch für alle, die mehr Wohlbefinden und Gelassenheit im ihren Leben bringen und finden wollen. Auf knapp 80 Seiten kann der 'Schüler' oder Leser die unterschiedlichsten Enspannungs-, Achtsamkeits- und Zur-Ruhe-kommen-Sitzungen mit varienenden Zeitaufwand von 5 bis 30 Minuten und Schwriegkeitsgrads studieren und praxisieren. Welche Meditionsart welchen Individium am meisten geeignet ist, erfahrt der Leser am Anfang des 'Lehrfaden' Schwarz auf Beige bei einer kurzen Befragung. Die Auflösung kommt anschließend als 'A'-, 'B'-, 'C'- oder 'D'-Tpy mit im Buch vorgestellten Meditationsübungen, wobei es aber keine Nennung des jeweiligen Tpyus gibt. Urlich Hoffmann leitet jede Übung mit eiiner kleine Erklärung ein und schildert dann Schritt für Schritt die einzelen Phasen der 'Sitzung' mit Haltung, Atmung, Gefühl- und Achtsamkeitskonzentrationszentrum im Körper und/oder Geist sowie der indiviuellen Erlebnisse zum Teil ins Lehrbuch eingetragen, wiedergegeben bzw. vermerkt und verfasst werden können. Denn jeder Sitzung -auch die der einzelen wiederholdenden Praktikas- können durch Situationen der Außenwelt wie in der Familie und Emotionen im Allgemeinen mal weniger oder mehr intensiv bzw. 'heilend' ausfallen. Zu diesen 'Du-bist-der-Autor-Buch' ist keine Vorkenntnis zur Meditation nötig, denn es ist 'so indiviuelle wie du selbst'...3,5 Sterne.

    Mehr
  • Meditation

    Meditation

    Blaustern

    15. February 2016 um 12:05

    Der Autor Ulrich Hoffmann hat ein Meditations-Übungsbuch verfasst, welches für jeden einfach anzuwenden ist und wirklichen Erfolg verspricht und auch bringt. Es gibt viele verschiedene Arten der Meditation, die hier vorgestellt werden. So sind sie auch von unterschiedlichem Schweregrad, der hier gut gekennzeichnet ist. Als Einsteiger kann man sich erst einmal den einfachen Meditationen zuwenden und auch auswählen, welche einem am besten liegen. Das kann man auch zuvor gut feststellen anhand von Persönlichkeitstests, die man in dem Buch gut notieren kann. Auch für andere Dinge ist Platz, für eigene Kenntnisse, Erwartungen und zum kreativen Mitwirken. Besondere Entspannung hat mir da das Mandala-Ausmalen gegeben, was man auch schon als Kind gemacht hat. Die Übungen gelingen je nach Schweregrad, werden aber alle gut detailliert erklärt und trotzdem auf das Notwendigste beschränkt, und in der Vielfalt findet jeder seine Lieblingsmeditation. Auch ist jeder Übung ein Zeitfenster zugeordnet, sodass man gleich auf Anhieb sieht, wie viel Zeit die Übung in Anspruch nimmt. Möchte jemand darüber hinaus noch gründlicher in die Materie eindringen, der kann sich am Ende des Buches den Informationen dafür widmen.

    Mehr
  • Meditation

    Meditation

    Linda-Marie

    14. February 2016 um 16:10

    Meditation ist ein gutes Übungsbuch für zunächst einfache und später auch anspruchsvollere Übungen zur Meditation.  Ulrich Hoffmann erklärt mit klaren kurzen Sätzen die Übungen. Der Aufbau des Buches lässt es problemlos zu, sich Übungen herauszusuchen, die für den Leser geeignet sind. Es macht Spaß kurze Übungen ebenmal auszuprobieren und Übungen die etwas länger dauern oder anspruchsvoller sind einzuplanen. Die Übungen sind gut erklärt. Übersichtlich gestaltet durch Farben, Kennzeichnungen, eingeramten Erklärungen und Sternchen kann man  die Meditationen, die zu einem passen gut erarbeiten. Die Übungen sind sehr vielfältig. Es ist für jeden etwas dabei. Ich hatte keinerlei Vorkenntnisse, war sehr neugierig auf diese Übungen und habe mich sehr wohl gefühlt sie auszuführen. Das Buch ist sehr einfach und unkompliziert geschrieben. Es gibt klare Anweisungen, genauso wie Erklärungen und Ratschläge. Das Buch bekommt von mir die vollen 5 Sterne!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks