Ulrich Hub

 4,5 Sterne bei 166 Bewertungen
Autor von An der Arche um Acht, Das letzte Schaf und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ulrich Hub

Ulrich Hub wurde 1963 in Tübingen geboren und studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Fünf Jahre war er Schauspieler an verschiedenen Theatern. Seit 1993 arbeitet er als Regisseur und schreibt Theaterstücke und Kinderbücher. Der vielfach ausgezeichnete Autor lebt in Berlin.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Lahme Ente, blindes Huhn (ISBN: 9783551558107)

Lahme Ente, blindes Huhn

Erscheint am 26.08.2021 als Hardcover bei Carlsen.
Cover des Buches Lahme Ente, blindes Huhn (ISBN: 9783745603132)

Lahme Ente, blindes Huhn

Erscheint am 26.08.2021 als Hörbuch bei Silberfisch.

Alle Bücher von Ulrich Hub

Cover des Buches An der Arche um Acht (ISBN: 9783733504373)

An der Arche um Acht

 (55)
Erschienen am 22.06.2017
Cover des Buches Das letzte Schaf (ISBN: 9783551553843)

Das letzte Schaf

 (48)
Erschienen am 28.09.2018
Cover des Buches Füchse lügen nicht (ISBN: 9783551315113)

Füchse lügen nicht

 (10)
Erschienen am 18.03.2016
Cover des Buches Ein Känguru wie du (ISBN: 9783551317797)

Ein Känguru wie du

 (6)
Erschienen am 01.11.2018
Cover des Buches Ein Känguru wie Du / Füchse lügen nicht (ISBN: 9783886613717)

Ein Känguru wie Du / Füchse lügen nicht

 (0)
Erschienen am 14.10.2015
Cover des Buches Lahme Ente, blindes Huhn (ISBN: 9783551558107)

Lahme Ente, blindes Huhn

 (0)
Erscheint am 26.08.2021
Cover des Buches Spielplatz / Spielplatz 25 (ISBN: 9783886613489)

Spielplatz / Spielplatz 25

 (0)
Erschienen am 20.04.2012
Cover des Buches An der Arche um acht / Nathans Kinder (ISBN: 9783886613236)

An der Arche um acht / Nathans Kinder

 (0)
Erschienen am 11.04.2012

Neue Rezensionen zu Ulrich Hub

Cover des Buches Das letzte Schaf (ISBN: 9783551553843)Fernweh_nach_Zamoniens avatar

Rezension zu "Das letzte Schaf" von Ulrich Hub

Die Weihnachtsgeschichte aus der Perspektive einer Schafherde.
Fernweh_nach_Zamonienvor 8 Monaten

Inhalt:

In einer Winternacht erscheint ein helles Licht und reißt das sonst friedlich schlummernde Schaf aus seinen Träumen.

Was für ein sonderbares Licht. Und was bedeuten die Worte? Das Schaf ist nicht das klügste und von der Botschaft bleibt nicht viel mehr als das Wort "Windeln" hängen. Aufgeregt weckt es seine Freunde. Erstaunt stellen nun alle Schafe fest, dass ihre Hirten spurlos verschwunden sind.

Nun müssen sie der Sache mit dem Licht und der geheimnisvollen Botschaft wohl alleine auf den Grund gehen.

Die Schafe begeben sich auf eine abenteuerliche Reise durch die Nacht und es dauert nicht lange, da ist schon das erste von ihnen verloren gegangen.


Altersempfehlung: 

ab 5 Jahre (zum Vorlesen)


Illustrationen:

Viele kleine und große Zeichnungen ergänzen und unterstreichen die Handlung. Zusätzlich finden sich immer wieder ganzseitige Illustrationen. Die nächtliche Stimmung wird wunderbar dargestellt.

Die Schafe sind dank ihrer besonderen Merkmale gut auseinander zu halten: das etwas unterbelichtete Schaf mit Mütze, ein krankes mit Schal, ein lahmes mit Gipsbein, eines mit Augenklappe, eines mit Seitenscheitel, eines mit Zahnspangen (in einer kleinen Box um den Hals hängend) usw.


Mein Eindruck:

Der Erzählstil ist humorvoll, einfach gehalten und gut verständlich. Das Büchlein eignet sich sehr gut zum abendlichen Vorlesen oder für geübte Leser (etwa ab 8 Jahre).

Der Autor nimmt den Leser mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Nacht. Die klassische Weihnachtsgeschichte ist bekannt, aber wie wirkt sie aus der Sicht eines Außenstehenden?

Die Hirten sind in großer Hast aufgebrochen und die Schafe entsprechend ratlos. Nach und nach sammeln sie eine Information nach der anderen, denn einige Tiere wissen bereits Bescheid: Ziege, Ochse, Esel und andere helfen gerne weiter und so trottet die Herde weiter durch die Nacht, um das Baby in Windeln, welches die Welt retten soll, zu finden. 

Jedes Schaf hat ein besonders Erkennungsmerkmal, weshalb eines von ihnen ironisch anmerkt, dass das Baby wahrscheinlich auf solche Besucher geradezu wartet: Kranke, Lahme, Blinde, geistig Arme ... 

Sie meistern Gefahren, beweisen Mut und geben immer acht, damit keines von ihnen verloren geht. 

Eine zauberhafte und lustige Geschichte mit vielen kleinen versteckten Botschaften und Anspielungen sowohl auf die biblische Geschichte wie auch auf die heutige Zeit.


Filmtipp:

Bei der Sendung mit der Maus gibt es in diesem Advent die Geschichte auch zu sehen. In vier Abschnitte aufgeteilt wird jeden Sonntag ein weiteres Kapitel gezeigt.

Und so kommt zu unserer Leseempfehlung für Groß und Klein, Mädchen wie Jungen auch noch eine Filmempfehlung ;-)


Fazit:

Ein weihnachtliches Lesevergnügen. Man erlebt die klassische Weihnachtsgeschichte aus einer völlig neuen Perspektive.

Für die abenteuerliche und lustige Erzählung und die wunderschönen Illustrationen vergeben wir die volle Sternchen-Anzahl!


... 

Rezensiertes Buch: "Das letzte Schaf" aus dem Jahr 2018

Kommentare: 1
3
Teilen
Cover des Buches Das letzte Schaf (ISBN: 9783551553843)june_londons avatar

Rezension zu "Das letzte Schaf" von Ulrich Hub

Die wahre Weihnachtsgeschichte (von Zeitzeugen erzählt) ;)
june_londonvor 9 Monaten

Inhalt: Die Nacht in der Jesus geboren wurde. Eine Schafherde ruht mit ihren Hirten auf einer Weide, als ein strahlend heller Stern erscheint.
Du denkst, du weißt, was als nächstes passiert? Du weißt es ganz sicher nicht!
Die Weihnachtsgeschichte aus Sicht einer Schafsherde. Denn sie müssen ja wissen, was damals WIRKLICH passiert ist. Sie waren schließlich dabei! Naja, fast...

Eindruck: Wer sich schon nach Weihnachtsgeschenken umschaut, kann jetzt aufhören zu suchen, denn dieses Buch wird Jung und Alt begeistern! :D

Ich habe dieses Buch letztes Jahr mit meiner Familie in der Adventszeit gelesen. Wir waren alle hin und weg und es war eine lustige Zeit. Die Kapitel sind angenehem kurz, sodass man die Geschichte häppchenweise lesen kann. Die Illustrationen sind farbig, schön gestaltet und bereichern die Geschichte. 

Dieses Buch ist ein MUSS für begabte Vorleser! Die einzelnen Schafe (und andere vorkommende Tiere) sind so gestaltet, dass man eigentlich nicht anders kann, als jedem seine eigene Stimme zu geben. Es gibt zB. ein Schaf mit Dauerschnupfen, eins mit Zahnspange, ein Piratenschafe etc...

Sehr lustig und mit Anspielungen auf unser modernes Verständnis von Weihnachten. Ich empfehle es jedem Menschen (ob Kind oder Erwachsener) weiter, der/die mal eine etwas andere Weihnachtsgeschichte sucht.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Das letzte Schaf (ISBN: 9783745600384)SternchenBlaus avatar

Rezension zu "Das letzte Schaf" von Ulrich Hub

Weihnachten aus Schafssicht
SternchenBlauvor 2 Jahren

In dieser zauberhaften, witzigen Weihnachtsgeschichte erfahren wir endlich, wie die Schafe Jesus’ Geburt erlebt haben. Wir haben das vom Autor gelesene, ungekürzte Hörbuch gehört, der diese heterogene, wichtige Schafsherde lebendig in Szene setzt. Besonders gut gefallen hat mir die Mischung der Geschichte, dass zwar eine Art historisches Bethlehem erzählt wird, aber immer wieder moderne Gegenstände und Gegebenheiten eine Rolle spielen. So wurden wir beim Hören in eine ganz eigene Welt entführt und haben viel gelacht.

Eines meiner Highlights: Die Option, dass die Hirten von Ufos entführt wurden, kommt den Schafe nicht abwegig vor. Neben dem Stall gibt es Glühweinstände (inklusive Kapitalismuskritik), die Schafe haben eine Rechenschwäche, wissen aber, dass Neugeborene alles auf dem Kopf und spiegelverkehrt sehen. Und die Schafe bilden einen Sitzkreis – melden bitte nicht vergessen! Generell nimmt der Autor für die Schafe einige Anleihen beim Verhalten von Kindern und das ist auch für erwachsene Hörende sehr witzig. Oder die Schafe erfahren, was die drei Weisen mitgebracht haben:

„Gold, Weihrauch und Majoran!“

Nach und nach wird so die bekannte Weihnachtsgeschichte Stück für Stück erzählt. Dabei werden die Schafe der Herde mit ihren Besonderheiten vorgestellt. Die Schafe sind in neutraler „es“-Form erzählt und es gibt in Hinblick aufs Gender-Bild einige schöne Besonderheiten, die ich aber wegen Spoilern nicht verraten möchte. Es geht um Vertrauen und Gemeinschaft und auch darum, wie manche Geschichten erst entstehen. Alles passt so toll zu Weihnachten.

Mir gefallen ja Geschichten generell sehr gerne, die auf bekannte Geschichten einen neuen Blickwinkel erzählen. Zur Weihnachtsgeschichte passt das besonders gut, weil sie ja beweist, dass die Kleinen eine sehr große Rolle einnehmen können. Zudem wird auch die Bedrohung durch Herodes auf sehr witzige Weise erzählt. Sogar Ostern wird, wie in der klassischen Geschichte, mitgedacht, denn es gibt ein wiederauferstandenes Schaf. 

Fazit

Eine witzige Perspektive auf die Weihnachtgeschichte ergeben für Kinder und Erwachsene ein tolles Hörerlebnis. 5 von 5 Sternen.

Kommentare: 3
26
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 190 Bibliotheken

von 25 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks