Ulrich Kienzle

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Lebenslauf von Ulrich Kienzle

Ulrich Kienzle, geboren 1936 in Neckargröningen, studierte Politikwissenschaft in München und Tübingen, bevor er zum Fernsehen ging. Er begann 1963 als Fernsehredakteur für die Abendschau beim Süddeutschen Rundfunk, wo er auch als Redaktionsleiter und Moderator für das Auslandsmagazin "Kompass" arbeitete. Ab 1974 war er als ARD-Korrespondent für die Arabische Welt tätig, erst in Beirut, ab 1976 in Kairo. Aufgrund seiner Weigerung, neben seiner Tätigkeit als Journalist auch als Informant für den deutschen Auslandsgeheimdienst zu arbeiten und einem Eklat mit dem israelischen Botschafter Deutschlands, wurde er in das ARD-Auslandsstudio in Pretoria versetzt, wo er bis 1980 über das Südliche Afrika berichtete. Anschließend arbeitete er zehn Jahre als Fernseh-Chefredakteur bei Radio Bremen. Danach moderierte er drei Jahre lang das "auslandsjournal" des ZDF und übernahm danach gemeinsam mit Bodo H. Hauser die Moderation und Redaktionsleitung des Politmagazins "Frontal". Für das Format "WISO" moderierte und leitete er seine eigene Rubrik: "Fahren mit Kienzle". Außerdem schreibt er mit Vergnügen über die Eigenheiten der Schwaben. Kienzle ist verheiratet und lebt im Rheingau.

Bekannteste Bücher

Tödlich Naher Osten

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Schwaben

Bei diesen Partnern bestellen:

Abschied von 1001 Nacht

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unsere Außenpolitik scheint relativ hilflos angesichts dieser Diagnose

    Tödlich Naher Osten

    WinfriedStanzick

    15. November 2017 um 13:40 Rezension zu "Tödlich Naher Osten" von Ulrich Kienzle

    Jeder aufgeklärte Zeitgenosse weiß es eigentlich seit Jahrzehnten. Der Nahe Osten ist ein Pulverfass, das irgendwann die Welt in Brand setzen wird. Journalisten wie Ulrich Kienzle und ganz unterschiedliche Wissenschaftlicher wie etwa Dan Diner („Versiegelte Zeit“) haben in Artikeln und Büchern seit langer Zeit immer wieder darauf hingewiesen. Unzählige Friedensinitiativen zwischen Israel und den Palästinensern sind fehlgeschlagen, die schwierige Situation hat sich immer weiter zugespitzt.Nun ist seit Beginn des Syrienkrieges und ...

    Mehr
  • informatives Sachbuch über den Nahen Osten

    Abschied von 1001 Nacht

    ban-aislingeach

    07. December 2016 um 10:41 Rezension zu "Abschied von 1001 Nacht" von Ulrich Kienzle

    Das Buch „Abschied von 1001 Nacht“ wurde von dem Journalisten Ulrich Kienzle geschrieben. 2011 ist es im sagas.edition Verlag erschienen und umfasst 352 Seiten. Der Journalist, Publizist und Nahostexperte Ulrich Kienzle studierte Politikwissenschaften, Germanistik und Kunstgeschichte. Er arbeitete erst einmal bei der ARD in Stuttgart und dann wurde er von dieser als Korrespondent in die arabische Welt, genauer gesagt nach Beirut (Hauptstadt des Libanon) geschickt und blieb dort von 1974 bis 1976. Ein Jahr berichtete er dann aus ...

    Mehr
  • Heimatgefühle

    Ulrich Kienzle und die Siebzehn Schwaben

    Postbote

    06. October 2013 um 22:03 Rezension zu "Ulrich Kienzle und die Siebzehn Schwaben" von Ulrich Kienzle

    17 Prominente Schwaben werden zum interview einzeln eingeladen, von Ulrich Kienzle um dieses eigenwillige Buch enstehen zu lassen. Es geht um fragen, warum der Schwabe so a schaffer isch,schwätzted ihr noch schwäbisch oder wird auch noch schwäbisch gekocht? Jeder einzelne gibt seine Antworten im Interview zwischen Kienzle und Befragter an. Interessante Antworten die einem zum schmunzeln bringen aber auch nachdenkliches nachhallen lassen.Z.B. Das der SWR fast alles auf seinem Sender Hochdeutsch spricht. Nachrichten,Infosendungen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Abschied von 1001 Nacht" von Ulrich Kienzle

    Abschied von 1001 Nacht

    hproentgen

    03. November 2011 um 11:27 Rezension zu "Abschied von 1001 Nacht" von Ulrich Kienzle

    40 Jahre war Ulrich Kienzle Reporter in der arabischen Welt, in Ägypten und dem Libanon. Hat den Aufstieg Saddam Husseins und Gaddafis erlebt, weiß, wie sie als Modernisierer an die Macht kamen und wie sie diese brutal ausgenutzt haben. Vor allem aber hat er den libanesischen Bürgerkrieg erlebt, wie ein Land in Bomben und MG Salven versank. Geschichten aus dem Leben eines Kriegsreporters, kaum glaubliche Brutalitäten, Clans und Milizen, die nach Belieben morden und wie die Libanesen dennoch weiterlebten, mit Chuzpe, mit Charme ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks