Ulrich Kiesow

 4 Sterne bei 119 Bewertungen

Neue Bücher

Der Scharlatan

Erscheint am 01.01.2019 als Taschenbuch bei Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH.

Fluch des Mantikor (remastered)

Neu erschienen am 01.10.2018 als Taschenbuch bei Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH.

Havena Stadtbox - Kaiser-Retro-Edition (remastered)

Neu erschienen am 01.10.2018 als Sonstige Buchform bei Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH.

Alle Bücher von Ulrich Kiesow

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Ulrich Kiesow

Neu
StMoonlights avatar

Rezension zu "Mond über Phexcaer" von Ulrich Kiesow

Ausflug nach Aventurien
StMoonlightvor 2 Jahren

Diese Buch enthält vier Kurzgeschichten in unterschiedlicher Länge:

„Die Diebe von Rashul von Christel Scheija"
Handlung:
Djamilla, die König der Diebe, will ihren gewagtesten Beutezug durchführen: Einen Diebstahl im Palast. Was sie nicht ahnt: Der Anlass (ein rauschendes Fest) ist extra vom Hauptmann der Stadtwache eingefädelt wurden um sie endlich zu fassen.
Meine Meinung:
Diese Geschichte fand ich recht schnell verwirrend. Irgendwann waren so viele Charaktere hinter ihren eigenen Zielen her das ich immer wieder zurück blättern und noch mal nachlesen musste.
Sterne: 3 von 5

„Einen Drachen zu töten“ von Jörg Raddatz
Handlung:
Einen Halbelfen und Landgrafen erreicht die Nachricht das sich ein Drache in den Trollzacken niedergelassen hat und nach ihm verlangt. Mit einigen Anhänger reitet er los um sich dem Kampf zu stellen – und findet dabei heraus das man manchmal nicht mit Waffen kämpfen kann.
Meine Meinung:
Die Geschichte das jemand loszieht einen Drachen zu töten wurde zu oft erzählt als das ich Spannung erwartet hätte. Doch der Autor überrascht hier mit einem Ende welches nicht nur anders, sondern auch eine versteckte Weisheit enthält. Mir hat die Geschichte gut gefallen, wenn auch der Anfang etwas schleppend war.
Sterne: 4 von 5

„Der Mond über Phexcaer“ von Pamela Rumpel
Handlung:
Eine novadische Kriegerin zieht los ihren verschollenen Geliebten zu suchen. Allhina findet auf ihrer Reise in die Stadt der Diebe einige Weggefährten. Die benötigt sie auch, denn Sanshied unterliegt der Macht eines finsteren Magiers. Allhina scheut vor nichts zurück um ihren Geliebten zu befreien.
Meine Meinung:
Eine sehr schöne Geschichte die vor allen Dingen die Liebe von Allhina zu Sanshied verdeutlicht. Voller Spannung und Emotionen.
Sterne: 5 von 5

„Der Göttergleiche“ von Ulrich Kiesow
Handlung:
Zwei Söldlinge werden in einer Herberge Zeuge eines unmenschlichen Geschehens. Thimorn und Dajin mischen sich ein und helfen dem geistig behinderten Krüppel und seinem Gefährten.
Meine Meinung:
Es handelt sich hierbei um eine sehr kurze Geschichte die dennoch viel aussagt. Sehr mutig präsentieren sich hier Thimorn und Dajin, die sich am Ende selbst gegen ihren Auftraggeber auflehnen. Zwar handelt es hierbei um eine DSA-Geschichte, dennoch könnte sie genauso gut in der heutigen Zeit spielen. Nichts besonderes, aber aussagestark.
Sterne: 3 von 5

Fazit:
Die vier Geschichten sind total unterschiedlich. Sei es von der Handlung oder vom Schreibstil. Wirklich bahnbrechend finde ich dieses Buch nicht. Wohl eher etwas für Liebhaber und Sammler.


[Hinweis in eigener Sache: Es existiert noch eine Rezi unter einem meinem alten Benutzerkonto. LB arbeitet noch an der Löschung der alten Rezis. Ich bitte um Verständnis. Danke. :-)]

Kommentieren0
48
Teilen
Bones avatar

Rezension zu "Der Scharlatan" von Ulrich Kiesow

Der erste und m.E. einer der besten DSA-Romane
Bonevor 4 Jahren

Der erste und m.E. einer der besten Romane aus Aventurien, der Fantasy-Rollenspielwelt von „Das Schwarze Auge“ kurz DSA. Ulrich Kiesow ist der Vater dieses ersten deutschsprachigen Fantasy-Rollenspiels. Er verstarb 1997 im Alter von 47 Jahren.
Der Roman „Der Scharlatan“ ist aus meiner Sicht besonders liebenswert, da er sich nicht mit der ganz großen Politik in Aventurien beschäftigt. Er spielt im Fürstentum Kosch, einer zentralen Provinz des Mittelreichs, die als friedlich aber arm gilt und in der Menschen und Zwerge zusammen leben. Zeitlich fällt sie unter die Herrschaft von Kaiser Brin nach der Affäre um den Thronräuber Answin von Rabenmund, auf dessen Anhänger, Answinisten genannt, auch im Roman Bezug genommen wird. Das aber nur am Rande für DSA-Liebhaber.

Die Hauptcharaktere, ein Jahrmarktzauberer (der Scharlatan), zwei Adlige, und eine Magd treten gegen einen Graf, dessen gedungene Magierin und die Inquisition an. Ich selbst bin DSA-Spieler und liebe den Roman, weil er die Rollenspiel-Welt wunderbar plastisch darstellt. Sowohl die feudale mittelalterliche Welt mit der Armut in den unteren Ständen, als auch die Zauberei und der Götterglaube werden einfühlsam und glaubwürdig in die Handlung eingebracht. Ich fand es sehr spannend, die Zauber, die man aus dem Rollenspiel kennt, anhand ihrer beschriebenen Wirkung zu erkennen. Das Ende war für mich zwar überraschend, aber ein klein wenig unglaubwürdig – sei’s drum.

Der Scharlatan bietet viel Abenteuer, ein wenig Politik (die Szene, in der der Kanzler des Kosch den Grafen von Wengenhom zu einem Falscheid verführt, finde ich gnadenlos genial), Romantik, Erotik und eine Portion Humor. Nach meiner Einschätzung kommt hier jeder DSA-Fan auf seine Kosten. Ob das Buch auch Nicht-DSAler fesselt, ist für mich schwer zu beurteilen.

Als kleines Manko möchte ich die Qualität des E-Books anführen. Zumindest die Version, die ich hatte, enthielt sehr viele „Konvertierungsfehler“ wie Löcher oder Trennzeichen mitten in Worten, falsche Buchstaben, etc.. M. E. hat nach der Umwandlung in ein E-Book keiner mehr drüber geschaut, was ich als sehr schade empfinde, da es meinen Lesefluss das ein oder andere Mal gehemmt hat. Allerdings will ich das dem Buch selbst nicht anlasten.

Kommentieren0
1
Teilen
MarkusTrauts avatar

Rezension zu "Das Schwarze Auge, Götter, Magier und Geweihte" von Ulrich Kiesow

Eine super Box!
MarkusTrautvor 5 Jahren

Stunden über Stunden habe ich mit den Büchern dieser Box verbracht ... Für lange Zeit gehörte diese Box zu meinen absoluten Lieblingen und selbst heute bekomme ich noch ganz "nostalgische" Gefühle, wenn ich die Box nochmal hervorhole ... Aber auch abseits dieser emotionalen Bewertung, war der Spielnutzen für den Themenkomplex Magie sehr hoch. Insgesamt also eine super Box!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ulrich Kiesow wurde am 03. Juni 1949 in Deutschland geboren.

Community-Statistik

in 105 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks