Ulrich Knellwolf Tod in Sils Maria

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod in Sils Maria“ von Ulrich Knellwolf

Ein reicher Engländer wird von seinem Schwiegervater auf eine einsame Spur geleitet und verschwindet im rieselnden Schnee ... An einem Spätnachmittag fällt in der Hotelhalle ein Schuss: Der ältere Herr hat den Skilehrer seiner Tochter als Wilderer entlarvt, ohne zu wissen, dass er ihr Geliebter ist ... Vermummte Gestalten mit Schneebrillen drängen Langläufer von der Loipe ab. Von den Läufern fehlt jede Spur, nur ein dunkles Loch im See lässt furchtbare Schlüsse zu ... Siebzehn böse Kriminalgeschichten, die im friedlichen Schweizer Wintersportort Sils Maria im Engadin spielen. Lautlos werden Spuren verwischt, unauffällig die Leichen aus den Hotels entfernt, damit bei strahlendem Sonnenschein fröhlich dem Skivergnügen gefrönt werden kann. Aber in der Hotelküche wartet schon ein weiteres Fläschchen Gift auf seinen Einsatz, im Foyer steht schon wieder ein Kellner mit zweifelhafter Vergangenheit, der auf seine nächste Gelegenheit lauert ...

Stöbern in Krimi & Thriller

The Girl Before

Beklemmend! Eine rasante Story mit feinsten Plot-Twists!

Anne-Sophie_Fuchs

SOG

Absolut mitreißend!!

chipie2909

Durst

Ein neue super spannender Thriller von Harry Hole.

Odenwaldwurm

AMNESIA - Ich muss mich erinnern

Spannend, verstörend, mitreißend. Erinnert an "Ich darf nicht schlafen" (Film) und hat mich mit einem mulmigen Gefühl zurückgelassen. ;)

AnnMan

Oxen. Das erste Opfer

Spannend und mit vielen überraschenden Wendungen.

leserattebremen

Balearenblut

Ein Krimi, der spannend ist und bei einem das Reisefieber weckt

Annabeth_Book

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tod in Sils Maria" von Ulrich Knellwolf

    Tod in Sils Maria
    luckyup

    luckyup

    08. February 2011 um 21:49

    Kurzgeschichten die zu kurz sind, weil so spannend und gerade richtig in der Länge, weil alle auf einmal gelesen werden wollen.

  • Rezension zu "Tod in Sils Maria" von Ulrich Knellwolf

    Tod in Sils Maria
    Jari

    Jari

    18. January 2010 um 20:43

    Der Ferienort Sils Maria im schweizerischen Kanton Graubünden ist ein beschauliches Örtchen. Doch nicht, wenn Ulrich Knellwolf Hand bzw. Stift an es legt. 17 Geschichten versammelt der Autor im Buch "Tod in Sils Maria". Hinter diesem Titel verstecken sich Wilderer, genervte Urlauber, hinterlistige Kellner und viele Langläufer. Es werden Kinder entführt und Drinks gemischt. Und das alles in der idyllischen Umgebung eines Hotels in den Bergen. Ulrich Knellwolfs "Tod in Sils Maria" ist perfekt als Bettlektüre geeignet. Die Geschichten sind unterschiedlich lang, jedoch ohne den Leser zu übermüden. Die einzelnen Kurzgeschichten sind jeweils aus einer anderen Sicht erzählt und überzeugen mit unterschiedlichen Schreib- und Erzählstilen. So bleiben die kleinen Krimis unterhaltsam und spannend. In vielen Geschichten wird auch der Spürsinn des Lesers gefragt und vieles seiner Phantasie überlassen. Nicht immer legt der Autor alle Fakten offen dar. Manche Geschichten sind zwar etwas vorhersehbar, doch immer gibt es einen kleinen Punkt irgendwo, der die einzelne Erzählung von den anderen abhebt. Ausserdem sind die Krimis so spannend, dass es einem des öfteren kalt den Rücken runter läuft. Dies ist vor allem bei den Geschicht so, bei denen nicht alles gesagt wird. Für Krimifans, die gerne ein kleines "Bettmümpfeli" vor dem Schlafengehen lesen, ist dieses Buch hervorragend geeignet. Auch für diejenigen, die beim Warten auf den Bus gerne einen kurzen Schauer geniessen möchten.

    Mehr