Ulrich Ladurner Die Asadis

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Asadis“ von Ulrich Ladurner

Eine Straße, ein paar Bäume und Häuser im Rechteck: das ist der Asadi Platz im Süden Teherans. Dort leben der Ladenbesitzer Amir, Abbas, der Trinker, der einen Märtyrer zum Sohn hat, Dawud, der Spion mit seiner schönen Tochter Robabe und viele mehr. Mit ihren Geschichten – wie die Asadis feiern, leben und träumen – lernen wir den Iran kennen: Mit jeder einzelnen Lebensgeschichte erfahren wir mehr über die Herrschaft des Schahs, die Revolution und das Leben im heutigen Teheran.Eine politisch-literarische »Lindenstraße« aus dem Iran. Es steht schlecht um unser Verständnis des Iran. Und doch ist es dringend, genau das zu verbessern. Dazu mahnen die Größe des Iran, seine Ressourcen, seine geostrategische Lage, seine Geschichte und ja auch, die Möglichkeit, dass er zur Atommacht werden kann. Am Iran führt kein Weg vorbei. Ulrich Ladurner, zeichnet das Leben der Bewohner des Asadi Platzes nach. Nichts ist an ihnen spektakulär und gleichzeitig ist alles an ihnen aufregend, neu, informativ. Gestützt auf lange Gespräche, die er im Iran führte, rekonstruiert Ladurner den iranischen Alltag. Ein Projekt, das zuerst bei ZEIT-online als Episodenroman erschien.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen